Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Százhalombatta in Ungarn
 
Százhalombatta

Sie sind hier: Startseite > Architektur > Organische Architektur > Százhalombatta

Bauten und Denkmäler der Kunstgeschichte in Ungarn:
Ungarische Organische Architektur

Százhalombatta

- Lage und kurze Beschreibung
- Verkehrsanbindung
- Kirche
- Umgebung: Sehenswertes


Wussten Sie schon, dass Budapest zu den beliebtesten Reisezielen in Europa gehört?
Hier ist das ganze Jahr über etwas los! - Über Ihre Buchung freuen sich

 


Bitte beachten Sie auch die grüne Menüleiste oben!


Lage und kurze Beschreibung
Die gepflegte Kleinstadt Százhalombatta (ca. 18 500 Einwohner) liegt rund 25 km südlich vom Zentrum in Budapest am rechten Donauufer. Das Zentrum ist etwa 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt.

Verkehrsanbindung
Százhalombatta liegt verkehrsgünstig
  • an der Autobahn M6 zwischen Budapest und dem Autobahnende bei Mohács
  • an der Landeshauptstraße 6 zwischen Budapest und Szekszárd
  • an der Eisenbahnstrecke zwischen Budapest Déli Pályaudvar (Südbahnhof) und Újpest. Die Züge verkehren in der Regel alle 30 Minuten. Fahrtdauer ca. 30 Minuten.
  • Linienbusse verkehren mehrmals täglich nach Budapest bzw. zu allen Gemeinden und Orten westlich der Donau sowie im Fernverkehr nach u.a. Dunaújváros (direkt), Pécs (1x U), Szeged (1x U) oder Györ (1-2x U).

    Kirche
    Die von Imre Makovecz entworfene Szent István-Kirche (St. Stephans-Kirche) am Szent István tér 11 wurde 1996 eingeweiht. Sie gehört zweifelsohne zu den beieindruckendsten Kirchen im Stil der ungarischen organischen Architektur.

    St. Stephans-Kirche, Fassade
    St. Stephans-Kirche in Százhalombatta, Fassade

    St. Stephans-Kirche, Innenraum
    St. Stephans-Kirche in Százhalombatta, Innenraum  St. Stephans-Kirche in Százhalombatta, Innenraum

    St. Stephans-Kirche, Innenraum
    St. Stephans-Kirche in Százhalombatta, Innenraum  St. Stephans-Kirche in Százhalombatta, Innenraum


    Sehenswertes in und um Százhalombatta
  • Százhalombatta: Römisch-katholische Szent László-Kirche (1910, Jugendstil); Serbisch-orthodoxe Kirche (1750, barock); Reformierte Kirche (1996); Mátrica-Museum (im Stil des Historismus); Archäologischer Park.


    Kulturzenter mit St. Stephans-Denkmal am Szent István tér in Százhalombatta
    Kulturzenter mit St. Stephans-Denkmal am Szent István tér in Százhalombatta

  • Der größte Binnensee Mitteleuropas, der Balaton (Plattensee): beliebteste Ferienregion Ungarns: Badespaß, Segeln, Schiffsrundfahrten, Angeln, umfangreiches kulinarisches Angebot, Wein, alte Dörfer, Heilbäder, Burgen, gute Rad- und Wanderwege u.v.m.
  • Velence-See: Drittgrößter See Ungarns, relativ flach und warm. Ideal für Familien mit Kindern. Baden, Angeln, Bootfahren, Surfen.
  • Budapest (ca. 25 km): Ungarische Hauptstadt und Donaumetropole; Bäderstadt; Museen, Prachtstraßen, prachtvolle Architektur, Kaffeehaus-Kultur, historisches Burgviertel u.v.m. LB, B (beide direkt).
  • Ráckeve (ca. 35 km): Malerisches Städtchen mit Barockschloss Savoyen, griechisch-orthodoxer Kirche der Serben, Schwimmbad und Freizeitanlagen. LB (1x U).
  • Gödöllö (ca. 50 km): Größtes Barockschloss Ungarns; Lieblingsschloss der Kaiserin Elisabeth ("Sisi"). LB, B (beide 1x U).
  • Der Nationalpark Kleinkumanien.
  • Martonvásár (ca. 15 km): Tudor-Schloss Brunswick mit Beethoven-Museum. LB (direkt bzw. 1x U), B (1x U).
  • Székesfehérvár (ca. 60 km): Historische Stadt mit sehenswerter Innenstadt (Barock und Zopfstil); mit dem Europa-Nostra-Preis ausgezeichnetes Freilichtmuseum. LB, B (beide 1x U).
  • Tác-Gorsium (ca. 70 km): Größtes Freilichtmuseum und archäologischer Park Ungarns. LB (2x U).
    LB=Verbindung mit Linienbus; B=Verbindung mit der Bahn.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 25.05.2017