Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Aktivurlaub > Angeln

Angeln in Ungarn

- Angelland Ungarn
- Gesetzliche Bestimmungen
- Angelscheine
- Angelgewässer
- Die Angelgewässer im Überblick

Angelland Ungarn

Ungarn ist reich an Angelgewässern. Das hat sich nicht nur unter den rund 330 000 einheimischen Anglern herumgesprochen, sondern inzwischen auch in den Ländern außerhalb von Ungarn: in den letzten beiden Jahrzehnten ist die Anzahl der ausländischen Anglergäste, die entweder ihren Urlaub mit Anglerausflügen bereichern oder einzig und allein zum Angeln / Fischen einreisen, von Jahr zu Jahr gestiegen.
Die große Beliebtheit der ungarischen Angelgewässer widerspiegelt sich auch in diesen Zahlen: im Jahr 2004 haben Hobbyangler 4371 Tonnen Fisch gefangen; die gewerbliche Fischerei brachte es dagegen nur auf 2842 Tonnen!

Angeln in Ungarn: Gyulavári (li) und Pécsi tó (re)
Anglerteich bei Gyulavári  Angler am Pécsi tó

Die Ungarn angeln bzw. fischen am liebsten Karpfen. Die ausländischen Angler nennen Ungarn auch "Das Karpfenland". Allerdings beginnt sich in jüngster Zeit auch die Bezeichnung "Land der großen Raubfische" durchzusetzen. Häufige, beliebte Raubfische der Gewässer sind Zander, Wels, Hecht, Rapfen und in einigen Gewässern Aal.
Jährlich werden Fische mit Rekordmaßen gefangen (Beispiele aus dem Fangjahr 2000):
- Karpfen 32,33 kg
- Graskarpfen 40,5 kg
- Marmorkarpfen 77,5 kg
- Aal 4,75 kg
- Rapfen 10,54 kg
- Schleie 3,74 kg
- Hecht 20,47 kg
- Wels 112,0 kg
- Sterlet 7,85 kg
- Zander 14,96 kg.

Gesetzliche Bestimmungen

Berechtigung
Zum Angeln / Fischen benötigt man den allgemein gültigen sog. Staatlichen Angelschein (Állami horgászjegyet) und einen für das jeweilige Gewässer gültigen Territorialen Angelschein (Területi engedély horgászjeget). Ein ausländischer (z.B. deutscher) Fischereischein ist nicht erforderlich!
Die Scheine erhalten Sie gegen Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses.

Bestimmungen
Beim Angeln / Fischen sind die Fangbestimmungen hinsichtlich der Anzahl der Angelruten, der Mindestlänge der Fische und der Fangzeiten zu beachten. Siehe hierzu die Angaben auf dem Staatlichen Angelschein, dem Territorialen Angelschein bzw. der Internetseite des Ungarischen Landesanglerverbands MOHOSZ.

Angelscheine

Ausgabestellen
Eine gute Anlaufstelle ist immer der Anglerverein des jeweiligen Komitats. Darüberhinaus gelten folgende Hinweise:
  • Der Staatliche Angelschein ist in der Regel dort erhältlich, wo auch der Territoriale Angelschein gelöst werden kann; ist dies aus irgendeinem Grunde doch nicht der Fall, dann ist er auch bei fast allen Angelvereinen erhältlich.
    Den Territorialen Angelschein erhält man bem Anglervein des jeweiligen Komitats, beim Benutzer oder bei den Angelschein-Verkaufsstellen des gegebenen Gewässers bzw. in den Siedlungen der Umgebung, z.B. in Angelgeschäften.

    Gültigkeit der Angelscheine

  • Staatlicher Angelschein

    Den Staatlichen Angelschein erhält man unter Vorlage des Reisepasses bzw. Personalausweises. Er ist ein Jahr gültig.
    Auf dem Staatlichen Angelschein sind angegeben:
    - die minimale Körperlänge der zu fangenden Fische von der Nasenspitze bis zum Ansatz der Schwanzflosse
    - der Zeitraum des Fangverbots der einzelnen Fischarten.

  • Territorialer Angelschein
    Den Territorialen Angelschein erhält man unter Vorlage des staatlichen Angelscheins. Er wird für einen Tag, eine Woche oder ein Jahr ausgestellt.
    Auf dem Territorialen Angelschein sind angegeben:
    - die Gültigkeitsfrist
    - das Gewässer
    - die Personaldaten des Anglers und meistens jene einzelnen Regelungen, die eventuell von den allgemeinen Vorschriften abweichen.
    Angelgewässer
    Auf der nachfolgenden interaktiven Karte sind die stehenden und fließenden Angelgewässer - bzw. die entsprechenden Städte oder Ortschaften - in Ungarn verzeichnet. Wenn Sie mit der Maustaste über die Bezeichnungen (Namen, Abkürzungen, Buchstaben-Ziffernkombinationen) oder die roten, grünen oder braunen Rechtecke fahren, erscheint ein Text mit der Bezeichnung des Angelgewässers. Für nähere Informationen zu den betreffenden Angelgewässern, klicken Sie bitte auf das entsprechende Symbol / den entsprechenden Namen. Sie werden dann weitergeleitet.

    Interaktive Karte mit den wichtigsten Angelgewässern in Ungarn

    Nyíregyháza, Sitz des Verbands der Sportanglervereine des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg Székesfehérvár, Sitz des Verbands der Anglervereine des Komitats Fejér Szeged, Sitz des  Verbands der Anglervereine des Komitats Csongrád Kulturhauptstadt der UNESCO 2010. U.a. wuchtiger neoromanischer Dom.  Auch einige sehenswerte Jugenstilbauten. Pécs, Sitz des Verbands der Anglervereine des Komitats Baranya in Pécs Miskolc, Sitz des Verbands der Anglervereine des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén. Donaumetropole und ungarische Hauptstadt. Kecskemét; Sitz des Verbands der Sportanglervereine des Komitats Bács-Kiskun. Debrecen, Sitz des Verbands der Anglervereine des Komitats Hajdú-Bihar. Der Mühlenteich bei Ács Drittgrößter natürlicher See Ungarns, relativ flach und warm. Ideal für Familien mit Kindern. Baden, Angeln, Bootfahren, Surfen. Größter Binnensee Mitteleuropas. Wichtigste Freizeit- und Erholungsregion Ungarns. Der Weiße See/Fehér tó bei Sándorfalva: eines der größten Vogelreservate Europas. Der Stausee bei Pitvaros Der Stausee bei Kiszombor Bedeutendste Stad der südlichen Großen Tiefebene.  Architektonisch schöne Innenstadt mit mehreren herausragenden Jugendstilgebäuden. Der Priszpa-Stausee bei Madaras Der Angelsee von Bácsbokod Der Teich von Csávoly Der Angelteich bei Körösszakal Die Baggerseen bei Ártánd Der Angelteich bei Csökmö Der See bei Kunfehértó Der Sóstó bei Kiskunhalas Der Stausee bei Balástya Der Angelsee bei Sándorfalva Die Angelgewässer bei Algyö Der Tote Flussarm der Theiß bei Mártély Die Berettyó Zweitgrößte Stadt Ungarns; Wahrzeichen ist die klassizistische Große Reformierte Kirche. Auch einige Jugendstilgebäude. Viele Museen und kulturelle Angebote. Békéscsaba, Sitz des Verbands der Anglervereine der Region Körös Der Angelsee von Kakasszék Der Angelteich bei Szegvár Der Tote Flussarm der Theiß bei Lakitelek Der Tote Flussarm der Theiß bei Csongrad Der Tote Flussarm der Theiß von Szolnok-Alcsisziget Die Angelgewässer bei Szolnok Das Stauwerk von Kisköre Der Angelteich bei Földes Der Angelteiche von Püspökladány Der Angelsee bei Kaba Die Angelgewässer bei Hajdúszovat Der Stausee bei Derecske Altstadt mit vielen Sakral- und Profanbauten verschiedener Stilrichtungen, darunter auch mehrere im ungarischen Jugendstil. Außerdem das Museumsdorf und Freizeitareal Sóstó. Der Angelsee bei Tamásipuszta Der Angelteich bei Csengersima Der Tote Flussarm der Kraszna bei Olcsva Der Bulgár-Teich bei Kisvárda Der Tote Flussarm der Theiß von Tiszalök Der Tote Flussarm der Theiß bei Rakamaz Der Ententeich bei Gávavencsellö Der Fertö-Teich bei Nagyhalász Der Angelteich bei Nyírtura Der Stausee bei Rohod Der Stausee von Vaja Der Tote Flussarm der Szamos bei Ököritófülpös Der Tote Flussarm der Szamos bei Tunyogmatolcs Der Angelteich bei Kocsord Der Stausee bei Levelek Der Angelteich bei Apagy Der Angelteich bei Máriapócs Der Szénarét-Stausee in Nyírbátor Der Angelsee bei Pród - Hajdúböszörmény Der Angelteich bei Hajdúnánás Der Angelseee von Ohat Die beiden Angelteiche bei Harsány Die Angelgewässer bei Nyékládháza Der Rakaca-Stausee bei Meszes Der  Csobban-Teich bei Csobád Der Stausee bei Monok Der Teich bei Kistokaj Die Seen bei Onga Ungarns drittgrößte Stadt mit entsprechender baulicher und kultureller Substanz. Der Stausee bei Mezökövesd Der Hámori-Teich bei Lillafüred Der See bei Varbó Der Angelteich bei Tardona Der Trinkwasser-Sperrsee Lázbérc Der Angelteich bei Arló Eger: bezaubernde Barockstadt und Weinregion. Der Stausee von Egerszalók Der Angelsee bei Recsk Der Angelsee bei Aldebrö Der Angelteich bei Boconád Der Alaszka-Angelsee bei Tarnabod Der Stausee von Markaz Kühlwassersee des Mátra-Wärmekraftwerks bei Visonta Der Angelsee bei Adács Der Angelsee bei Nagyréde Der Görbeér-See bei Hatvan Lörinci Der Stausee bei Palotás Der Stausee bei Pásztó-Hasznos Der Stausee von Maconka (Bátonyterenye) Die Teiche bei Mátraterenye Der See bei Mátraszele Salgótarján Der Stausee von Litke Die Baggerseen bei Ludányhalászi Der Kiesgrubensee bei Szécsény Der Angelteich bei Tápióbicske Der Weidensee bei Lajosmizse Der Stausee von Gomba Der Torfteich von Gyömrö Die Kiesgrubenteiche bei Pécel Die Torfteiche bei Isaszeg Der Domonvölgyer Angelteich bei Domony Der Froschteich bei Gödöllö Der Angelsee bei Örbottyán Der Angelsee bei Szügy Der Cser-See bei Alsópetény Der Stausee bei Kétbodony Die beiden Stauseen bei Érsekvadkert Der Angelsee bei Diósjenö Die Angelgewässer bei Dunakeszi Der Teich des Donau Zement- und Kalkwerks bei Vác Die Baggerteiche bei Pilisvörösvár Das Staubecken Határrét bei Pilisszántó Die Donaubucht bei Pilismarót Der Baggerteich bei Dunaharaszti Szigetszentmiklós Die Angelgewässer bei Délegyháza Der Esthajnal-See bei Kiskunlacháza Der Donauarm bei Ráckeve Der Tote Flussarm der Donau bei Ercsi Der Angelsee bei Törökbálint Der Angelteich bei Vértesacsa Der Angelsee bei Etyek Der Angelteich bei Bicske Der Angelsee von Gyermely Der See des Kraftwerks von Tatabánya-Bánhida Die Angelgewässer bei Tatabánya Die Angelgewässer von Oroszlány Der Angelteich bei Kecskéd Der Zöldmalmi-Teich bei Kisbér Eine der schönsten barocken Städte Ungarns. Die Angelseen von Tata Der Kiesgrubenteich bei Almásfüzitö Die beiden Teiche bei Bakonycsernye Der Stausee von Fehérvárcsurgó Die Angelgewässer bei Mór Der Kiesgrubenteich bei Csákvár Der Stausee bei Zámoly Der Stausee von Pátka Ungarns älteste Königsstadt, vorwiegend barock.  Der Stausee von Sárszentmihály Der Angelsee bei Szabadbattyán Der Angelteich bei Csösz Der Angelteich bei Sárosd Der Piroska-Teich von Nagylók Der Hauptkanal von Kleinkumanien bei Tass Der Füszvölgyer Hauptkanal bei Szalkszentmárton Die beiden Angelteiche bei Dég Der Mókus-Angelteich Die beiden Angelteiche bei Tamási Der Torfteich bei Szabadszállás Der Anglerpark bei Akasztó Der See bei Nagykékes Der Szelid-See von Dunapataj Die beiden Seen bei Paks Die Toten Flussarme bei Miske Der Tote Arm der Sárvíz bei Szedres Der Tote Flussarm der Donau bei Fadd Der Tote Flussarm der Donau bei Bogyiszló Szekszárd Der Stausee von Szálka Der Angelsee bei Kakasd Der Stausee bei Bonyhád Die Angelgewässer in und um Baja Der Tote Flussarm der Donau bei Mohács Der Tüskei-See bei Dombóvár Der Angelteich bei Pécsvárad Der Angelteich bei Szászvár Der Stausee von Mecsekpölöske Die beiden Angelseen bei Sikonda Die Angelgewässer bei Orfü Der Angelsee bei Pogány Die beiden Angelteiche bei Szöke Der Stausee bei Kovácsszénája Der Stausee bei Nagyváty Der Angelsee bei Tótszentgyörgy Der Angelsee bei Hedrehely Der Angelteich bei Kétújfalu Der Angelsee bei Somogytarnóca Der Tote Flussarm der Drau bei Barcs Der Stausee von Háromfa Der Angelsee bei Rinyaszentkirály Der Jóléti-See von Nagyatád Der Angelteich bei Köröshegy Der Angelteich bei Andocs Der Stausee bei Igal Der Weiher von Töröcske Kaposvár Der See bei Kutas Der Baggersee bei Kéthely Der See bei Csömödér Der See bei Maróc Der Teich bei Kistolmács Der Stausee bei Szepetnek Der Stausee bei Galambok Der Csónakázó-See bei Nagykanizsa Der See bei Kustánszeg Der Gébárt-Stausee bei Zalaegerszeg. Zalaegerszeg Der Borostyán-See bei Zalalövö Die Raab bei Szentgotthárd Der Hársas-Stausee bei Máriaújfalu Der Stausee bei Felsömarác Die beiden Angelteiche bei Vasvár Der Teich bei Püspökmolnári Die Angelgewässer von Szombathely, der ehemaligen Römersiedlung Sávaria. Der Angelteich bei Celldömölk Der Teich bei Csepreg Der Kiesgrubenteich bei Répcelak Die Raab bei Nick Der Rákos-Bach bei Fertörákos Die Angelgewässer bei Lébény Die mittelalterliche Kleinstadt und Weinbauregion Sopron mit ihren Angelgewässern Der Tote Flussarm der Raab bei Ikrény Der Kiesgrubenteich von Dunaszentpál Der Kiesgrubenteich bei Abda Die Angelgewässer bei Hegyeshalom Die Angelgewässer bei Mosonmagyaróvár Györ, Sitz des Verbands der Sportanglervereine des Komitats Györ-Moson-Sopron. Die historische Stadt Veszprém Die toten Flussarme Klágya I und II Die Schnelle Körös Die Hortobágy Der Kraszna-Kanal Die Szamos Der Lónyai Hauptkanal Die Maros Die Körös Die Bodrog Die Hernád Die Bodva Der Östliche Hauptkanal Die Sajó Die Zagyva Die Eipel Der Donautal-Hauptkanal Der Donau-Theiß-Kanal Die Kapos Die Sió Die Mur Der Hanság-Hauptkanal Die Zala Der Principalis-Kanal Die Marcal Die Pinka Die Répce Die Gyöngyös Die Ikva Die Drau im Komitat Somogy Die Drau im Komitat Baranya Die Obere Raab von Nick bis Györ Die Untere Raab im Komitat Vas Flusskilometer 1456-1433 Flusskilometer 1493-1456 Flusskilometer 1520-1493 Flusskilometer 1564-1520 Donau-Flusskilometer 1630-1564 Donau Flusskilometer 1657-1630 Donau Flusskilometer 1708-1657 Donau Flusskilometer 1770-1708 Donau Flusskilometer 1850 bis 1770 Theiß Flusskilometer 258-145 Theiß Flusskilometer 268-258 Theiß Flusskilometer 404-268 Theiß Flusskilometer 440-404 Theiß Flusskilometer 477-440 Theiß Flusskilometer 494-477 Theiß Flusskilometer 581-494 Theiß Flusskilometer 638-581 Theiß Flusskilometer 758-638 Der Kiesgrubenteich von Gyékényes Der Stausee bei Almamellék Die beiden Angelseen bei Somogyhárságy Kovácsszénája Der Angelteich bei Bükkösd Die Teiche bei Ivánbattyán Die Angelgewässer von Matty Der Angelteich bei Bisse Die Angelteiche bei Kovácshida Der See bei Zalaszentgyörgy Vaskeresztes Der Torfsee von Pölöske Der Sárvíz-See bei Gersekarát Der Kiesgrubenteich bei Magyarszecsöd Der Fábiánteich bei Bodonhely Die beiden Kiesgrubenteiche bei Öttevény Abda Die beiden Kiesgrubenteiche bei Mosonújhely
    Legende
  • D1 - D9: Die einzelnen Abschnitte der Donau, für die Sie jeweils einen territorialen Angelschein benötigen.
  • T1 - T9: Die einzelnen Abschnitte der Theiß, für die Sie jeweils einen territorialen Angelschein benötigen.
  • MD: Die Kleine Donau (Moson-Donau).
  • UR: Die Untere Raab (der Abschnitt vom Grenzüberschritt bis etwa zum Stauwerk bei Nick)
  • OR: Die Obere Raab (der Abschnitt vom Stauwerk bei Nick bis Györ)
  • PK: Principaliskanal
  • D-T-K: Donau-Theiß-Kanal
  • HK: Hauptkanal
  • Grün: Gemeinden
  • Rot: Städte mit bis 100 000 Einwohner
  • Braun: Städte mit mehr als 100 000 Einwohnern

    Die Angelgewässer im Überblick
  • Balaton (Plattensee)
    Der größte Binnensee Mitteleuropas ist mit seinem turkisfarbenen Wasser, seinem Freizeitangebot sowie seinen Natur- und Kulturschätzen ein Paradies für Erholungssuchende, Badeliebhaber, Wassersportler und - nicht zuletzt - Angler. Gefangen werden Karpfen, Wels, Zander, Volga, Rapfen, Hecht, Aal, Graskarpfen, Silber- und Marmorkarpfen, Weißfische und - als Besonderheit für den See - die Ziege.
    Unterkunft für alle Geldbeutel bieten die vielen Hotels, Pensionen, Campingplätze und Ferienhäuser rund um den See. Überall können auch Boote zum Angeln gemietet werden. Angelscheine gibt es in den Angelgeschäften und in den Fremdenverkehrsbüros rund um den See. Um den See herum betreiben mehrere Angelvereine auch schlichte Angellager und Bootshafen.

    Angeln am Balaton: bei Balatonfüred (li) bzw. bei Tihany (re)
    Angler bei Balatonfüred am Balaton  Angler auf der Halbinsel Tihany

  • Velencer See (Velence tó)
    Nicht nur als Badesee sondern auch als Angelgewässer beliebt ist der rund 40 km südwestlich von Budapest gelegene, 2200 Hektar große Velencer See. Gefangen werden: Karpfen, Graskarpfen, Zander, Rapfen, Hecht, Wels, Aal, Schleie und Weißfische. Für Unterkunft stehen Campingplätze, Pensionen, Hotels und Ferienhäuser zur Auswahl. Angelscheine sind in den Angelgeschäften rund um den See und in der MOHOSZ-Zweigstelle (MOHOSZ Velence-tavi Kirendeltség) im Bootshafen von Agárd am Südufer des Sees erhältlich.

  • Donau (Duna)
    Territoriale Angelscheine sind in den Angelgeschäften der an den jeweiligen Donau-Abschnitten liegenden Siedlungen erhältlich.
    Die Abschnitte sind wie folgt gegliedert:
    - Flusskilometer (fkm) 1850 bis 1770 (von der österreichisch-ungarischen Grenze bis Kómárom)
    - fkm 1770 bis 1708 (von Komárom bis Szob)
    - fkm 1708 bis 1657 (bis zur Südspitze der Szentendre-Insel)
    - fkm 1657 bis 1630 (bis Höhe Nagytetényer Bahnhof)
    - fkm 1630 bis 1564 (bis Höhe Dunaegyháza)
    - fkm 1564 bis 1504 (bis Höhe Uszód)
    - fkm 1520 bis 1493 (bis 4 km südlich der Sió-Mündung)
    - fkm 1493 bis 1456 (bis Höhe Bár)
    - fkm 1456 bis 1433 (von Höhe Bár bis zur serbischen Grenze).
  • Einzugsbereich der Donau
    Mosoner Donauarm und Zátyoner Donauarm
    Lage: Im Bezirk Révfalu der Stadt Györ, hinter der Technischen Hochschule. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Hecht, Weißfische. Angelscheine und Informationen beim Anglerverein Sporthorgász Egyesületek Győr-Moson-Sopron megyei Szövetsége in Györ, Bajcsy Zsilinszki u. 13.
    Der Anglerverein betreibt ein Angler-Ferienheim im Dorf Ásványráró, im Gebiet der wildromantischen Donauarme von Szigetköz, wo man nicht nur Raubfische fangen sondern auch Boote mieten kann.
    Donau von der Eisenbahnbrücke in Komárom bis zur Mündung der Ipel bei Szob.
    Fangbar sind neben Raubfischen, auch Karpfen, Barbe, Sterlet und Weißfische.
    Informationen im Büro des Verbandes der Anglervereine des Komitats Komárom-Esztergom (Komárom-Esztergom Megyei Horgász Egyesületek Szövetsége) in Tatabánya-Bánhida 107.
    Angelscheine sind auch in Budapest, in den Geschäften des Nagybudapester Anglervereins (Pest-Buda és Környéke Horgász Egyesületek Szövetsége) in der
    Lágymányosi u. 14 erhältlich.
    Donaubucht von Pilismarót
    Anreise: erreichbar über die Straße Nr. 11 oder über die Straße Nr. 12 mit der Fähre von Szob.
    Angelscheine sind im Büfett neben der Station von Pilismarót erhältlich. Fangbar sind Hecht, Zander, Rapfen, Karpfen und Weißfische. In der Nähe der Bucht befinden sich zwei Campingplätze. Informationen im Büro des Komitatsverbandes Komárom-Esztergom (siehe oben). Angelscheine sind auch in Budapest unter obiger Adresse erhältlich.
    Hauptstädtischer Abschnitt der Donau
    Umfasst das Gebiet zwischen der nördlichen und der südlichen Eisenbahnbrücke von Budapest bzw. den Abschnitt von Szentendre 1 km flussabwärts sowie den Abschnitt von Vác bis zur Tungsram Sportanlage.
    Fangbar sind Weißfische, Barbe, Zander, Hecht, Rapfen.
    Informationen und Angelscheine sind beim Budapester Verband der Anglervereine (Horgász Egyesületek Budapesti Szövetsége) in der Galamb u. 3 bzw. in zahlreichen Angelgeschäften erhältlich.
    Staubecken von Szilas (Naplás Teich)
    Das Gewässer liegt in Budapest östlich der Donau (Mátyásföld) und ist über die Kerepesi utca oder Jászberényi utca erreichbar. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Weißfische, Karauschen, Hecht, Wels, Zander, Rapfen. Tagesangelkarte ist vor Ort erhältlich.
    Staubecken von Határrét
    Anreise: von Budapest auf der Straße Nr. 10 bis Pilisvörösvár, dort nach Pilisszántó abbiegen, vor der Gemeinde in Richtung des Erholungsgebiets. Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Graskarpfen, Weißfische. Tagesscheine können vor Ort gelöst werden.

    Stausee von Házirét
    Anreise: von Budapest auf der Straße Nr. 10 vor Pilisvörösvár rechts auf den Feldweg abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Weißfische.
    Angelscheine sind vor Ort erhältlich.
    Donauarm von Ráckeve (Ráckevei Duna)
    Der Donauarm zweigt sich in Budapest von der Donau ab und endet mehr als 60 Flusskilometer weiter flussabwärts bei der Schleuse von Tass. Dort, auf der Rosen-Insel, wird ein Angellager betrieben. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Weißfische, Zander, Wels, Hecht, Rapfen. Angelscheine sind beim Anglerverband des Donauarms von Ráckeve (Ráckevei Dunaági Horgász Szövetség, Ráckeve, Kossuth L. u. 94, Telefon: (0)24/485-261) sowie in fast allen Angelgeschäften in Budapest bzw. der Siedlungen entlang des Flussarmes erhältlich.
    Teiche von Cikola und Livia (173 ha)
    Anreise: bei Pusztaszabolcs rund 12 km südwestlich von Velence am geichnamigen See. Fangbar sind Karpfen, Zander, Hecht, Graskarpfen, Karauschen, Weißfische. Betreiber sind der Anglerverein "Medosz" von Agárd und der Anglerverein "Dunai Vasmü". Tagesangelkarte ist vor Ort erhältlich.
    Kiskunságer Bewässerungshauptkanal
    Zweigt sich vom Donauarm von Ráckeve oberhalb der Schleuse von Tass ab und mündet bei Akasztó (Straße 53 zwischen Solt und Kiskörös) in den Hauptkanal des Dunavölgy-Hauptkanals (Duna-völgyi föcsatorna).
    Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Weissfische, Schleie, Hecht, Zander, Wels. Betreiber ist der Verband der Sportanglervereine des Komitats Bács-Kiskun
    (Sporthorgász Egyesületek Bács-Kiskun Megyei Szövetsége) in Kecskemét, Batthyány u. 19.
    - Füzvölgyer Hauptkanal
    Zweigt sich mit der Schleuse bei Szalkszentmárton aus dem Kiskunságer Hauptkanal ab. Sein Fischbestand ist mit Obigem identisch. Anreise: Abfahrt Lakótelep auf der Straße 52 zwischen Solt und Kecsekemét. Benutzer Anglerverband des Komitats Bács-Kiskun (siehe oben).
    Toter Flussarm von Fadd-Dombor
    Erholungsort, der von der Hauptstraße Nr. 6 abbiegend über die Gemeinden Fadd oder Tolna erreichbar ist.
    Fangbar sind Wels, Zander, Karpfen, Brachsen, Zwergwels.
    Unterkunft: im Angellager oder auf dem Campingplatz. Angelscheine sind an der Pforte des Campingplatzes erhältlich.
    Informationen im Büro des Verbandes der Anglervereine des Komitats Tolna (Tolna Megyei Horgászegyesületek Szövetsége): Szekszárd, Rákóczi u. 46.
    Stausee von Szálka
    Erreichbar über Szekszárd oder Bonyhád auf der Straße Nr. 56. Fangbar sind Karpfen, Brachsen, Zander, Zwergwels. Informationen und Angelscheine beim
    Komitatsverband Tolna (siehe oben) oder vor Ort.
    Szelídi-Teich
    Anreise: in Dunapataj von der Straße Nr. 51 abbiegend. Am Ufer des Teichs befinden sich Angellager, Campingplatz und ein Hotel.
    Fangbar sind Karpfen, Zander und Hecht. Betreiber ist der Anglerverein von Kalocsa und Umgebung.

  • Theiß (Tisza)
    Territoriale Angelscheine sind in den Angelgeschäften der an den jeweiligen Abschnitten der Theiß liegenden Siedlungen erhältlich.
    Die Abschnitte sind wie folgt gegliedert:
    - Flusskilometer (fkm) 758 bis 638 (Grenze zur Ukraine bis Záhony)
    - fkm 638 bis 581 (Záhony bis Höhe Tiszakarád)
    - fkm 581 bis 494 (bis Höhe der Mündung des Hejö-Hauptkanals)
    - fkm 494 bis 477 (bis Höhe Tiszakeszi)
    - fkm 477 bis 440 (bis Höhe Tiszadorogma)
    - fkm 440 bis 404 (Theiß-See)
    - fkm 404 bis 268 (bis Höhe Tiszaalpar)
    - fkm 268 bis 258 (Höhe Tiszaalpar)
    - fkm 258 bis 145 (Höhe Tiszaalpar bis serbische Grenze)
  • Einzugsbereich der Theiß
    - Toter Flussarm der Theiß von Szikra
    Anreise: von der Straße Nr. 44 in der Nähe von Lakitelek abbiegen. Campingplatz ist vorhanden. Fangbar sind Karpfen, Weißfische, Zander, Hecht, Wels.
    Toter Flussarm der Theiß von Alcsisziget
    Erreichbar von Szolnok auf der Straße Nr. 4 in Richtung Szajol fahrend. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Hecht, Zander, Wels, Rapfen, Weißfische. Informationen und Verkauf von Angelscheinen im Büro des Anglervereins " Munkás" in Szolnok, Ady E. u. 24 und in der an der Straße Nr. 4 befindlichen Gaststätte "Evezös csárda".
    Künstlicher See in Berekfürdo
    Fangbar sind Karpfen, Wels, Weißfische.
    Toter Flussarm von Atka
    Erreichbar auf der Landstraße zwischen Szeged und Hódmezövásárhely, bei Algyö auf den Hochwasserschutzdamm abbiegend. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Giebel, Weissfische, Zander, Wels, Aal.
    Der Anglerverein Ottó Hermann hat vor Ort eine Gaststube. Informationen und Verkauf von Angelscheinen im Szegeder Büro des Vereins, Szentháromság u. 63.

    Stausee von Matyér
    Erreichbar über die Hauptstraße E5 von Szeged nach Belgrad. Hier werden auch Ruderregatten und Angelwettbewerbe veranstaltet. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Zwergwels, Weißfische.
    Toter Flussarm der Theiß bei Mártély
    Erreichbar von Hódmezövásárhely auf der Straße nach Mindszent. Fangbar sind Karpfen, Zander, Hecht, Graskarpfen, Weißfische. Unterkunftsmöglichkeit auf dem Campingplatz. Informationen über die drei letztgenannten Gewässer erhalten Sie beim Verband der Anglervereine des Komitats Csongrád
    (Horgász Egyesületek Csongrád Megyei Szövetsége) in Szeged, Bocskai u. 2.
    Toter Flussarm der Theiß von Gyalárét
    Gyalárét ist ein Stadtteil von Szeged (7,5 km südlich des Stadtkerns). Fangbar sind Karpfen, Zander, Wels, Graskarpfen, Weissfische. Betreiber ist der
    Anglerverein Ottó Herman. Informationen und Verkauf von Angelscheinen im Szegeder Büro des Vereins, Szentháromság u. 63.

  • Einzugsbereich des Flusses Raab (Rába):
    Raab (im Komitat Vas)
    Die Raab entspringt in Österreich und überschreitet die Gernze zu Ungarn bei Alsószölnök. Von hier bis zum Stauwerk bei Nick (dem Wassergebiet vom Verband der Sportanglervereine des Komitates Vas) sind es 143 km. Fangbar sind Karpfen, Wels, Hecht, Zander, Barbe, Döbel, Weißfische. Die besten Angelplätze sind: Alsószölnök, Szentgotthárd, Csörötnek, Ikervár, Körmend, Molnaszecsöd und Nick.
    Gyöngyös-Bach
    Die Gyöngös entspringt im österreichischen Burgenland, übertritt bei Köszeg die Grenze zu Ungarn und ergießt sich nach rund 90 km bei Sárvár in die Raab.
    Die Gyöngyös gilt als das beste Forellenwasser in Ungarn. Die besten Angelplätze sind Lukácsháza und Vasszéceny, beide an der Straße 87 von Köszeg ins Landesinnere.
    Pinka-Bach
    Die Pinka entspringt im österreichischen Burgenland und überquert die Grenze zu Ungarn dreimal, ehe sie sich bei Körmend in die Raab ergießt. Die besten Angelplätze sind Vaskeresztes und Horvátlövö: leicht erreichbar, bewachte Parkplätze, gleichmäßiges Bachbett und dazu eine wunderschöne Umgebung. Fangbar sind Karpfen, Zander, Döbel, Forelle
    Fluss Répce (Rabnitz)
    Die Rabnitz ist der linke Seitenarm der Raab. Sie entspringt in Unter-Österreich und überschreitet bei Csepreg die Grenze zu Ungarn. Der Verband der Sportanglervereine des Komitates Vas und die Selbsverwaltung von Bük haben neue Angelplätze ins Leben geruft. Vor kurzem wurden zwei Doppeldämme gebaut, in denen das Wasser erfrischt und mit Sauerstoff angereicht wird. So werden günstige Lebensbedingungen für Forellen und Döbeln geschaffen. Wegen seines festen und schotterigen Flussboden eignet sich die Rabnitz zum Fliegenangeln. Fangbar sind neben Forelle und Döbeln auch Barbe, Hecht und Barsch
    Für alle Gewässer gilt: Informationen und Verkauf von Angelscheinen im Büro des Verbandes der Sportanglervereinigungen des Komitats Vas
    (Sporthorgász Egyesületek Vas Megyei Szövetsége) in Vaskeresztes, 165/4 hrsz.
    Raab (im Komitat Györ-Moson-Sopron)
    In diesem Komitat fließt die Raab vom Stauwerk Nick zunächst durch Györ - wo sie die Mosoni-Donau empfängt - und ergießt sich schließlich bei Gönyü in die Donau. Fangbar sind Karpfen, Wels, Hecht, Zander, Barbe, Döbel, Weißfische.
    Angelscheine und Informationen beim Anglerverein Sporthorgász Egyesületek Győr-Moson-Sopron megyei Szövetsége in Györ,
    Bajcsy Zsilinszki u. 13.

  • Einzugsbereich des Flusses Mur
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Wels, Zander, Weißfische. Betreiber ist der Komitatsverband Zala (siehe nachfolgend).

  • Einzugsbereich des Flusses Zala
    Torfteich von Pölöske (145 ha). Fangbar sind: Karpfen, Hecht, Graskarpfen, Rapfen, Karausche, Brachsen.
    Gébárter Stausee (nördlich von Zalaegerszeg). Fangbar sind: Karpfen, Hecht, Graskarpfen, Zander, Brachsen.
    Für beide Gewässer gilt: Informationen und Verkauf von Angelscheinen im Büro des Verbands (Horgász Egyesületek Zala Megyei Szövetsége) in
    Zalaegerszeg, Kelemen I. u. 17/a.

  • Einzugsbereich des Flusses Drau (Dráva)
    Drau: von Murakeresztúr bis Szentbarbás (hinter Barcs).
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Wels, Barbe, Sterlet, Rapfen. Betreiber ist der Komitatsverband Somogoy.
    Drau: von Szentbarbás (hinter Barcs) bis Drávaszalocs (bei Harkány). Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Wels, Barbe, Sterlet, Rapfen, Weißfische. Betreiber ist der Komitatsverband Barany (Horgász Egyesületek Baranya Megyei Szövetsége) in Pécs, Teréz u. 11-13.
    Kiesgruben-Teich von Gyékényes
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Wels, Graskarpfen, Zander. Betreiber ist der Anglerverein von Gyékényes und Umgebung.

  • Einzugsbereich von Kaposvár
    Stausee Deseda (218 ha)
    Anreise: von Kaposvár auf der Straße Nr. 67. Fangbar sind Karpfen, Weißfische, Zander, Hecht, Wels. Unterkunft auf dem örtlichen Campingplatz, Informationen und Angelscheine vor Ort oder im Büro des Verbandes der Anglervereine des Komitats Somogy (Horgász Egyesületek Somogy Megyei Szövetsége) in Kaposvár, Füredi u. 18.
    Speicherweiher von Töröcske (11,5 ha)
    Fangbar sind Karpfen, Zander, Wels, Karausche, Schleie, Brachsen. Betreiber: Verein der Sportangler von Kaposvár

  • Einzugsbereich von Tatabánya
    Teich des Kraftwerks Bánhída (37 ha)
    Die Wassertemperatur des Teiches beträgt auch im Winter 20 ° C. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Hecht, Wels, Rapfen, Schleie, Weißfische. Betreiber ist der Anglerverein "Jó Szerencsét" von Tatabánya. Angelscheine sind an der Hauptpforte des Kraftwerkes erhältlich.
    Kühlwasserteich des Wärmekraftwerkes von Oroszlány (160 ha)
    Anreise: von Tatabánya bei der Gemeinde Bokod. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Hecht, Zander, Rapfen, Wels, Weißfische. Angelscheine sind an der Pforte des Wärmekraftwerkes erhältlich. Informationen - auch über die Gewässer der Vereine - erhalten Sie vom Komitatsverband Komárom-Esztergom
    (Komárom-Esztergom Megyei Horgász Egyesületek Szövetsége) in Tatabánya-Bánhida 107.

  • Einzugsbereich um Székesfehérvár
    Stausee von Fehérvárcsurgó (312 ha)
    Anreise: von Székesfehérvár in Richtung Mór, nach 17 Kilometern links abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Wels, Hecht, Karauschen. Informationen im Büro des Verbandes der Anglervereine des Komitats Fejér (Horgász Egyesületek Fejér Megyei Szövetsége) in Székesfehérvár, Pilinszky J. tér 1.

    Angelscheine sind auch in Budapest an mehreren Verkaufsstellen, so auch in den Geschäften des Nagybudapester Anglervereins (Pest-Buda és Környéke Horgász Egyesületek Szövetsége) in der Lágymányosi u. 14 , erhältlich.
    Stausee von Pátka (312 ha)
    Anreise: von Székesfehérvár über die Gemeinde Pátka. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Hecht, Karauschen, Weißfische. Tagesangelscheine sind in der Gemeinde an mehreren Stellen, in Budapest, in den Geschäften des Nagybudapester Anglervereins (siehe oben), erhältlich.
    Stausee von Sárszentmihály (127 ha)
    Fangbar sind Karpfen, Zander, Hecht, Karauschen, Weißfische.

  • Einzugsbereich von Pécs
    Pécsi tó (69 ha)
    Erreichbar über Pécs auf der nach Abaliget führenden Straße. Bekannt ist der Teich für seine großen Karpfen und Welse, aber auch Weißfische, Zander, Hechte, Graskarpfen können gefangen werden. In seiner Nähe befindet sich der 10 ha große Teich von Orfü, mit ähnlichem Fischbestand. Informationen beim Verband der Anglervereine des Komitats Baranya (Horgász Egyesületek Baranya Megyei Szövetsége) in Pécs, Teréz u. 11-13.

    Teich von Kovácsszénája (16 ha)
    Erreichbar von Pécs über Abaliget. Fangbar sind Karpfen, Zander, Wels, Hecht, Weißfische.
    Stausee von Pogány (11 ha)
    Anreise: auf der Straße 58 in Richtung kroatische Grenze nach ca. 7 km links abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Hecht, Wels, Zander, Rapfen, Brachsen. Betreiber ist die Anglerverein "Tavasz" von Pogány.

  • Einzugsbereich des Flusses Eipel
    Der Einzugsbereich erstreckt sich von Ipolytarnóc bis zur Mündung in die Donau bei Szob. Die Ufer ist von den Gemeinden aus, stellenweise auf Feldwegen erreichbar. Fangbar sind: Karpfen, Zander, Hecht, Wels, Döbel, Aland, Brachsen. Informationen beim Verband der Anglervereine des Komitats Nógrád
    (Horgász Egyesületek Nógrád Megyei Szövetsége) in Salgótarján, Alkotmány u. 7. Angelscheine sind auch in Budapest in den Geschäften des Nagybudapester Anglervereins in der Lágymányosi u. 14 (siehe weiter oben) erhältlich.

  • Einzugsbereich des Flusses Zagyva
    Stausee von Palotás (34 ha)
    Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Hecht. Betreiber ist der Anglerverein von Palotás und Umgebung. Informationen im Zusammenhang mit den Gewässern der Vereinen sind auch beim Komitatsverband Nográd (siehe oben) erhältlich.

  • Einzugsbreich Mátragebirge
    Anglerparadies Stausee von Maconka (40 ha)
    Anreise: Autobahn M3, Ausfahrt bei Hatvan auf der Hauptstraße 21 bis Bátonterenye, dort rechts ab auf der Straße 23 bis Maconka. Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander. Betreiber ist der Anglerverein von Bátonyterenye.
    Stausee von Egerszalók (77 ha)
    Anreise: 5 km von Eger entfernt in der Nähe der nach Egerszólád führenden Landstraße. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Weißfische, Hecht, Zander, Rapfen.
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Wels, Rapfen, Graskarpfen, Zander, Weißfische. Betreiber: Anglerverein des Wärmekraftwerks von Visonta
    Kühlwasserteich des Kraftwerkes von Mátravidék (58 ha). Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Wels, Rapfen, Graskarpfen, Weißfische.
    Informationen und Anglerscheine über die Gewässer erhalten Sie im Büro des Verbandes der Anglervereine des Komitats Heves
    (Horgász Egyesületek Heves Megyei Szövetsége) in Eger, Mátyás Király u. 11, Tel.: (0)36-313-689, E-Mail: hev.horgasz@chello.hu
    Angelscheine sind auch vor Ort erhältlich.

  • Einzugsbereich der Flüsse Hernád und Sajó
    Hernád
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Wels, Brachsen.
    Sajó
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Weißfische. Informationen zu den beiden Gewässern erhalten Sie im Büro des Anglervereins von Nordungarn.

    Stausee Rakaca (190 ha)
    Anreise: von Miskolc auf der Straße Nr. 26 bis Sajószentpéter, dort weiter auf der Straße 27 bis Szalonna und dort rechts abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Brachsen, Zander, Hecht.
    Stausee von Monok (40 ha)
    Anreise: von Miskolc auf der Straße Nr. 37 in Richtung Szerencs. Kurz vor Szerencs links abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Zander, Hecht, Giebel. Informationen und Angelscheine bei BAZ Anglers' Society (Horgász Egyesületek Borsod-Abaúj-Zemplén Megyei Szövetsége) in Miskolc, Korvin Ottó u. 15.
    Kiesgruben-Teich von Csorbatelep (94 ha)
    Anreise: über die Hauptstraße 3 (E71) in Richtung Slowakei, am östlichen Rand von Miskolc rechts abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Hecht.
    Trinkwasser-Sperrsee von Lázbérc (75 ha)
    Anreise: Straße Nr. 26 in Richtung Putnok / slowakische Grenze. Hinter Kazincbarcika links abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Zander, Brachsen.
    Hámor-Teich (10 ha)
    Erreichbar von Miskolc in Richtung Lillafüred. Fangbar sind Karpfen, Zander, Döbel, Forelle.
    Kiesgruben-Seen von Mály, Nyék und Gólem.
    Fangbar sind Karpfen, Hecht, Zander, Wels, Rapfen, Graskarpfen, Weißfische.

  • Gebiet Debrecen
    Stausee von Látókép (60 ha)
    Erreichbar über die Straße Nr. 33 (13 km von Debrecen entfernt). Fangbar sind Karpfen, Zander, Hecht, Graskarpfen. Betreiber ist der Anglerverband des Komitats Hajdu-Bihar (Hajdú-Bihar Megyei Horgászszervezetek Szövetsége) in Debrecen, Blaháné u. 4.
    Östlicher Hauptkanal/Keleti Föcsatorna
    Der Kanal erstrekt sich von ca. 1 km nördlich der Ortschaft Darvas (an den Straße 47 zwischen Debrecen und Békéscsaba) und ca. 1 km westlich der Stadt Tiszalök
    (rund 5 km südlich von Tokaj). Die Angelplätze sind auf den Wegen neben den in der Nähe der Siedlungen befindlichen Brücken erreichbar. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Weißfische, Hecht, Zander, Rapfen, Wels. Informationen erhalten Sie vom Anglerverband des Komitats Hajdu-Bihar in Debrecen (siehe oben). Angelscheine für die obigen Gewässer sind in den Angelgeschäften und bei den Anglervereinen erhältlich.

  • Einzugsbereich der Körös-Flüsse und ihrer toten Flussarme.
    Sie verteilen sich auf die von den Angler- und den Fischereiorganisationen genutzten Flächen. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Wels, Hecht, Weißfische, Zwergwels. Informationen erhalten sie vom Verband der Anglervereine der Region Körös (Körösvidéki Horgász Egyesületek Szövetsége) in Békéscsaba, Bajza u. 11.


  • Einzugsbereich der Szamos
    Toter Flussarm der Szamos bei Tunyogmatolcs
    Fangbar sind die in der Fischfauna der Theiß und der Szamos vorkommenden Fische. Angelscheine sind in den Gemeinden der Umgebung, in den Bufetts, in den Angelgeschäften in Mátészalka und in Fehérgyarmat erhältlich.

  • Komitat Szabolcs -Szatmár- Bereg
    Stausee von Császárszállás/Oláhrét (43 ha)
    Anreise: 13 km von Nyíregyháza entfernt von der Straße Nr. 4 rechts abbiegen. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Zander, Giebel, Weißfische.
    Stausee von Vaja (52 ha)
    Anreise: über die Straße 41 von Nyiregyháza zur Ukrainischen Grenze, nach ca. 30 km Ausfahrt rechts. Fangbar sind Karpfen, Graskarpfen, Wels, Giebel, Brachsen. Angelscheine und Informationen über sämtliche Gewässer erhalten Sie vor Ort oder im Büro des Verbandes der Sportanglervereine des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg (Sporthorgász Egyesületek Szabolcs-Szatmár-Bereg Megyei Szövetsége) in Nyíregyháza, Dózsa Gy. u. 23.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 01.11.2016