Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Kalocsa in Ungarn
 

Ferienhäuser & Ferienwohnungen mieten bei



Unglaublich:
Click und Mix-Angebote von Expedia.de
mit einer kostenlosen Übernachtung

Eingabehilfe

Kalocsa

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Architektur > Barock > Kalocsa

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/architektur/barock/kalocsa.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bauten und Denkmäler der Kunstgeschichte in Ungarn: Zeitalter des Barocks

- Barockes Kalocsa
- Dom
- Erzbischofs-Palast

Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Kalocsa

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.

   

Barockes Kalocsa

Dom St. Mariä Himmelfahrt

Der Dom ist die Bischofskirche des römisch-katholischen Erzbistums Kalocsa-Kecskemét.
Ursprünglich stand hier eine im 11. Jahrhundert erbaute romanische einschiffige Kirche mit großer halbrunder Apsis und einem Westturm. Sie wurde 1204 abgerissen und an ihrer Stelle eine dreischiffige frühgotische Kathedrale mit Querschiff und Chorumgang errichtet. Der Grundriss beider Bauwerke konnte durch Ausgrabungen belegt werden. Die Kathedrale wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts umgebaut und dann 1602 während der Religionskriege von den Heiducken niedergebrannt. Der heutige Dom, ein Meisterwerk des Barocks, wurde 1735-1754 nach den Plänen von Andreas Mayerhoffer errichtet. Die Inneneinrichtung wurde 1770 fertiggestellt. Die Westfassade mit seinen 65 m hohen Zwillingstürmen schmücken barocke Statuen.

Dom zu Kalocsa, Westfassade
Dom zu Kalocsa, Westfassade

Der einschiffige Innenraum in Pink und Gold wird von böhmischem Kappengewölbe überspannt. Zu beiden Seiten des Schiffes sind je vier Seitenkapellen untergebracht. Eindruck erweckt der Innenraum auch durch seine Rokoko-Stukkaturen, spätbarocken Altäre, Chor- und Betstühle mit Einlegearbeiten und der Kanzel mit den Figuren der Evangelisten. Das Hochaltarblatt zeigt Mariä Himmelfahrt; die Statuen der heiligen Árpáden-Könige Stephan I und Ladislaus I sind aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Die beeindruckende Orgel mit ihren 3560 Pfeifen wurde von der berühmten Pécser Orgelfabrik Angster gebaut und von Franz Liszt (Statue vor dem Dom) eingeweiht.
In der Krypta befinden sich die Ruhestätten einiger Erzbischöfe.

Erzbischofs-Palast.

Die 3geschössige Erzbischof-Residenz wurde 1760-66 nach den Plänen von Gáspár Oswald im Stil des Spätbarocks errichtet. Das Palais schmücken wunderschöne Grisaille-Wandmalereien von Franz Anton Maulbertsch. Das Denkmal vor dem Palast erinnert an den Erzbischof Pál Tomori, einen der ungarischen Freiheitshelden, gefallen bei der Schlacht von Mohács 1526.
Im Erzbischofs-Palast untergebracht ist die beeindruckende Bischöfliche Bibliothek; sie beherbergt mehr als 100 000 Bände, darunter Kodizes aus dem 13. Jh. sowie eine persönliche Bibel von Martin Luther.

Erzbischofs-Palast mit Denkmal des Erzbischofs Pál Tomori
Kalocsa: Erzbischofs-Palast mit Denkmal des Erzbischofs Pál Tomori


Ausführliche Informationen zur Stadt Kalocsa, einschließlich Verkehrsanbindung, Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten, Festivals und Kulinarisches.

Eingabehilfe, Expedia
1. Klicken Sie auf das Logo und treffen Sie in der Eingabemaske der Partnerseite Ihre Auswahl.
2.Die Option Flug und Hotel ist für Kalocsa nicht wählbar. Sie müssen Flug und Hotel separat buchen. Tragen Sie unter Zielflughafen "Budapest" und unter Hotel "Kalocsa" ein.
Hinweis: Beachten Sie die Option "Mietwagen"!

Zum Seitenanfang.

Aktualisiert am 14.10.2016