Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 
Velence See

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Badeurlaub > Velence See

Wichtiger Hinweis!

Diese Webseite ist auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/badeurlaub/velencesee.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Baden in Ungarn

Der Velence See

Der Velence See ist mit 26 qkm, bei einer Länge von 10 km und einer durchschnittlichen Breite von 2,7 km, der drittgrößte See Ungarns. Auf ungarisch heißt der See Velencei tó. Velence ist das ungarische Wort für Venedig, weshalb der See zu deutsch eigentlich Venediger See oder Venezianer See heißen sollte. Seinen heutigen Namen verdankt er dem "Renaissance-Fürsten" König Matthias Corvinus (1458-90), der hier um den See Einwohner aus dem damaligen Stadtstaat Venedig ansiedelte. Bis dahin nannte man den See Fertö, was Sumpf bzw. Pfuhl bedeutet.

Der Velence See liegt halbwegs zwischen dem Balaton und Budapest. Topografisch zeigt er mit dem Balaton gewisse Ähnlichkeiten: das nördliche Uferland ist hügelig; hier erhebt sich das Velence Gebirge mit dem 352 m hohen Meleghegy mit seiner Sehenswürdigkeit, den "wankenden Steinen", als höchste Erhebung. Das Südufer ist flach. Bei den Ungarn ist der Velence See als Urlaubsziel sehr beliebt; bei Ausländern ist er noch weniger bekannt, was eigentlich schade ist, bietet er doch für den uneingenommenen Besucher viel Entdeckenswertes. Der Velence See gilt allgemein als der wärmste Badesee Europas: in den Sommermonaten erwärmt sich das Wasser auf 26 bis 28° C. Diesen Umstand verdankt der See seiner geringen Tiefe und seiner hohen Sonneneinstrahlung: der See ist durchschnittlich 1,60 m tief und die Sonne scheint mehr als 2050 Std. jährlich (5,6 Std. täglich). Der See ist daher ideal für Familien mit Kindern; dank seines Reichtums an Mineralien (Natrium und Magnesium) tut er aber allgemein dem erschöpftem Organismus gut, wirkt regenerierend und lindernd bei rheumatischen Beschwerden.

Das Südufer bietet die besten Badestrände. Hier liegen auch die bekanntesten Urlaubsorte, die Badeorte und Ferienorte Agárd, Gárdony und Velence. Die Strände sind kindergerecht gestaltet, mit Sportplätzen ausgerüstet und bieten auch schattige Ruheplätze. Der Sport Beach in Gárdony ist der erste Ökö-Strand Ungarns und wurde 2011 auf die Liste der Top 66 Strände der Welt aufgenommen.

Das Nordwestufer ist verschilft und kann nur in Begleitung einer Aufsicht besucht werden. Es ist ein auch international bedeutendes Vogelschutzgebiet. Nordöstlich von Velence liegt eine 2300 m lange Regattastrecke für Ruderer und Kanuten.
Bei Pákozd am nordwestlichen Ufer des Sees fand 1848 die erste und siegreiche Schlacht der ungarischen Aufständischen gegen die Habsburger statt. Eine Gedenktafel in der Kirche zu Pákozd-Sukuró sowie ein Obelisk erinnern an diese Begebenheit.
In Kapolnásnyék neben Velence wurde Mihály Vörösmárty (1800-55), der Dichter der "Zweiten ungarischen Nationalhymne" Szószat geboren. Sein Geburtshaus ist museal zugänglich. Eine weitere Größe der ungarischen Literatur, Géza Gardonyi (1863-1922), erblickte in Agárdpuszta das Licht der Welt. Auch in Deutschland bekannt wurde er mit seinem Roman "Sterne von Eger". Auch sein Geburtshaus ist neben einer Holzburg, einem Modell der Originalburg in Eger, museal zugänglich.

In Agárd und Velence befinden sich zwei in den letzten Jahren erweiterte und modernisierte Thermalbäder bzw. Spas.
Selbstverständlich fehlt es an den Stränden nicht an Einkehrmöglichkeiten, vom Bistro bis zum gehobenen Restaurant. Geboten werden neben traditionellen ungarischen Gerichten, vornehmlich Köstlichkeiten aus der Umgebung des Velence Sees, auch eine Auswahl aus der internationalen Küche. Auch der Wein hat eine traditionelle Vergangenheit um den Velence See und, wenn wir schon das Thema Alkohol anschneiden, wird Ihnen der in Agárd gebrannte Obstschnaps sicherlich bekommen.
Zu guter letzt sei noch der Aktivurlaub erwähnt: das Velence Gebirge bietet vielseitige Wandertouren; um den See führt ein Radweg und im See kann man vom Ufer oder vom Boot aus Angeln. Beliebt ist auch das Windsurfen!

Unterkunft
Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

Zum Seitenanfang.

Aktualisiert am 16.10.2016