Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Hollókö in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Budapest

Egerszalók

(beide in Reichweite von Hollókö).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Geschichte&Kultur > Museen > Hollókö

Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Museen

Das Altdorf und die Museen in Hollókö

- Hollókö
- Verkehrsanbindung
- Altdorf
- Museen
- Burg
- Festivals&Events
- Einkaufen
- Sehenswertes & Freizeit
- Unterkunft

Hollókö

Altes Palóczen-Dorf (rund 375 Einwohner) ca. 115 km nordöstlich von Budapest entfernt.
Koordinaten: N 47° 59' 46.32'', E 19° 35' 30.55''. GPS: N 47.9962°, E 19.591819°.

Verkehrsanbindung

Hollókö liegt abseits des Fernverkehrs. Es ist erreichbar über eine Nebenstraße, die von der Landeshauptstraße 21 in Höhe Pásztó abzweigt und bei Szécsény in die Hauptstraße 22 mündet.
Mit dem Schienennetz ist Hollókö nicht verbunden. Linienbusse verkehren u.a. nach Budapest (direkt oder 1x U), Vác (1-2x U) und Eger (2x U).

Skulptur "Rabenstein" an der Abzweigung nach Hollókö
Skulptur 'Rabenstein' (ungarisch=Hollókö) an der Abzweigung nach Hollókö


Altdorf Hollókö

Das Altdorf (Ófalu) Hollókö steht unter Denkmalschutz (UNESCO Weltkulturerbe 1987). Es besteht aus zwei Straßen gesäumt von 58 weiß getünchten, unterkellerten Häusern mit abgeschopftem Walmdach und geschnitzten Holzlauben. Die aus Holz gebaute Dorfkirche stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Hollókö: Altdorf mit Dorfkirche
Hollókö: Dorfszene mit Dorfkirche

Hollókö: Gasthaus (li) und Töpferei (re)
Hollókö: Gasthaus   Hollókö: Töpferei

Museen

  • Postmuseum (Postamúzeum): Ableger des Postmuseums in Budapest.
  • Dorfmuseum (Falumúzeum): traditionelles ungarisches Wohnhaus; 3 Räume mit volkstümlichen Töpferwaren, bemalten Möbeln und gestickten Kissen. Hinterhof mit Weinpresse aus dem Jahr 1872.

    Hollókö, Dorfmuseum
    Hollókö: Dorfmuseum

  • Landhaus (Tajház) mit einer Ausstellung zur Flora und Fauna sowie den Menschen des angrenzenden Cserhát-Naturschutzgebiets.
  • Ausstellungshaus (Kiállítóhely) mit Arbeiten eines ansässigen Holzschnitzers und Fotografen.
  • Puppenmuseum (Babamúzeum) mit rund 200 Trachtenpuppen aus Porzellan.

    Burg

    Errichtet Ende des 13. Jahrhunderts. Von Mitte des 16. Jahrhunderts bis Ende des 17. Jahrhunderts war sie in türkischen Händen. Während des Rákóczi-Aufstands im frühen 18. Jahrhundert wurde sie teilweise zerstört. Dennoch ist sie eine der am besten erhaltenen Burgen in Nordungarn.

    Altdorf mit Burg Hollókö im Hintergrund
    Hollókö: Dorfszene mit Burg im Hintergrund

    Die Aussicht von der 365 m hoch gelegenen Burg auf die zum Teil noch unberührte Natur ist beeindruckend!

    Festivals und Events

  • Festival: Ostern in Hollókö
    Der in Verbindung mit Ostern verwurzelte ungarische Brauchtum wird in Hollókö noch besonders gepflegt.
  • Nógrád-Folklorefestival
  • Palóczen-Handwerksfestival
    Im Mittelpunkt dieser Festivals stehen Spinnen und Weben.
  • Burgfestspiele mit mittelalterlichen Ritterspielen.

    Einkaufen

  • Webhaus (Szövöház): "life" angefertigte, wunderschöne handgewebte und von Hand gestickte Textilien
  • Haus des Kunstgewerbes (Müvesház): Palóczen-Volkstrachten
  • Töpferhaus (Fazekasház): von Hand getöpferte und bunt bemalte Vasen, Krüge und andere dekorative Gegenstände
  • Scheunengarten (Pajtakert) mit u.a. hübsch garnierten Honigkuchen. Organisiert außerdem Volkskunstkurse (Weben, Töpfern, Schnitzen, Eiermalen).

    Sehenswertes in der Umgebung

  • Die historische Kleinstadt Szécsény (17 km) mit ihrer Kirche und ihrem Schloss, LB.
  • Das Palóczen-Museum in Balassagyarmat (ca. 35 km), LB (1x U).
  • Das Geburtshaus des Dichters Imre Madách in Csesztve (ca. 50 km), LB (2x U).
  • Das Bergbaumuseum und die Burg Salgó in Salgótarján, LB (1x U). (ca. 40 km).
  • Die beeindruckende romanisch-gotische Kirche in Mátraverebély (ca. 25 km), LB (1x U).
  • Die Kleinstadt Gyöngyös (ca. 45 km), das Tor zum Mátra-Gebirge (u.a. zwei Schmalspurbahnen nach Mátrafüred und Lajosháza); Museum (Volkskunst, Weinbau), Kirchen, mittelalterliche Bibliothek, LB (1x U).

    Unterkunft

    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 17.10.2016