Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Gyula in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Gyula

oder Békéscsaba

(bei Gyula).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!

Unglaublich:
Click und Mix-Angebote von Expedia.de
mit einer kostenlosen Übernachtung

Eingabehilfe

Gyula

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Geschichte&Kultur > Museen > Gyula

Wichtiger Hinweis!

Diese Webseite ist auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/geschichte-kultur/museen-gyula.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Museen

Die Museen in Gyula
# Ladics-Haus
# Hundertjährige Konditorei
# Erkel-Geburtshaus
# Erkel-Museum
# Kohán Galerie
# Burg
# Schloss Harruckern
# Schloss Wenckheim

Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Gyula

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.
Hinweis HRS.de: Deeplinking auf Gyula ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Gyula ein.
Für weitere Angebote zu Ihrer Unterkunft in Gyula siehe auch unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!

     

Die Museen in Gyula

Ladics-Haus

Das Ladics-Haus - Ladics ház in der Jókai Mór utca 4 wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut und von dem frisch verheirateten Notar György Ladics bezogen. Später lebten hier seine Nachfahren. Ende des 20. Jahrhunderts kaufte die Stadt das Haus und richtete darin ein Museum ein. Es zeigt anhand der Möbel, Gebrauchsgegenstände, Kleidungsstücke und weiteren Reliquien der Familie Ladics aus fünf Generationen ziemlich einmalig und eindrucksvoll die Lebensweise der wohlhabenden bürgerlichen Kultur im 19. Jahrhundert. Sie ist eine der wenigen Ausstellungen, die sich der bürgerlichen Kultur Ungarns im Zeitalter des Habsburger Dualismus und zwischen den beiden Weltkriegen widmet, während man Heimatmuseen zur bäuerlichen Lebensweise bzw. Schlossmuseen zur herrschaftlichen Lebensform des Adels überall im Land findet.

Ladics-Haus
Gyula: Ladics-Haus

Hundertjährige Konditorei

Die Hundertjährige Konditorei - Százéves Cukrászda rechts gleich neben dem Ladics-Haus ist die zweitälteste Konditorei Ungarns. Sie beherbergt ein Café mit Originaleinrichtungen im Biedermeier-Stil und ein Bäckereimuseum.

Hundertjährige Konditorei
Gyula: Hundertjährige Konditorei   Gyula: Hundertjährige Konditorei; Salon

Ferenc Erkel Geburtshaus

Das damals als Kantors- und Schulhaus dienende Gebäude am Apor Vilmos tér wurde 1795 errichtet und 1821 erweitert. Es beherbergte neben Schulräumen auch Wohnungen für die Lehrer. Im Winter 1829/30 stürzte ein Teil des Schulhauses ein. 1830 wurde es unter Mihály Nuszbeck wieder aufgebaut und erhielt bis Ende des Jahres seine heutige klassizistische Form.
Die Familie Erkel kam 1806 nach Gyula. Der Vater, József Erkel, unterrichtete in dem genannten Schulhaus und hier wurde auch Ferenc Erkel am 7. November 1810 geboren.
Ferenc Erkel (1810-93) wurde als Schöpfer der Ungarischen Nationaloper und der Ungarischen Hymne einer der bedeutendsten Komponisten Ungarns. Im Erkel-Zimmer sind die persönlichen Gegenstände und Reliquien des Komponisten ausgestellt. Das Schlafzimmer, der Salon und die Küche vermitteln einen Einblick in das Zuhause der Familie Erkel.

Ferenc Erkel Geburtshaus
Gyula: Geburtshaus Ferenc Erkel   Gyula: Geburtshaus Ferenc Erkel

Ferenc Erkel-Museum

Das Ferenc Enkel Museum in der Kossuth Lajos utca 17, gleich neben der Burg, (nicht zu verwechseln mit dem Geburtshaus des Komponisten!) zeigt im Dürer-Raum archäologische Fundstücke aus der Region.

Ferenc Erkel-Museum
Gyula: Ferenc Erkel-Museum

Kohán Galerie

Die Kohán Galerie - Kohán Képtar in der Béke sugárút 35 widmet sich den Werken des in Gyulavári geborenen kubistischen Malers und Kossuth-Preisträgers György Kohán (1910-1966).

Kohán Galerie
Gyula: Kohán Galerie

Burg Gyula

Die gotische Ziegelburg Gyula beherbergt ein Burgmuseum mit zeitgetreuem Mobiliar und Interieur; außerdem warten eine Kapelle, ein mittelterlicher Rittersaal und ein Weinkeller auf seine Gäste.

Burg Gyula von Süden
Burg Gyula von Süden

Schloss Harruckern-Wenckheim-Almásy

Das Anfang des 18. Jahrhunderts im Burggarten im Stil des Barocks errichtete Schloss wurde mehrmals erweitert und umgebaut. 2012-15 wurde es umfassend renoviert und als Besucherzentrum eingerichtet. Anhand der Requisita von acht Generationen der Schlosseigentümer wird das Leben und die Freizeitgestaltung in den Schlössern der Tiefebene dargestellt. Außerdem werden die Kultur- und Naturschätze der Tiefebene ausführlich präsentiert. Mit Hilfe von Gesellschaftsräumen und des neu gestalteten Schlossparks ist auch der Erholung und Freizeitgestaltung der Besucher gedacht.

Schloss Almásy
Schloss Almásy in Gyula

Schloss Wenckheim-Almásy

Das Schloss Wenckheim – Almásy im Vorort Gyulavári veranschaulicht eindrucksvoll die kulturellen, umweltbedingten und ökonomischen Werte des südlichen Tieflands mit Hilfe von Ausstellungen und Seminaren.

Schloss Wenckheim-Almásy
Gyulavári: Schloss Wenckheim-Almásy


Ausführliche Informationen zur Stadt Gyula, einschließlich Verkehrsanbindung, Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten, Festivals und Kulinarisches.

Eingabehilfe Expedia
1. Klicken Sie auf das Logo und treffen Sie in der Eingabemaske der Partnerseite Ihre Auswahl.
2.Die Option Flug und Hotel ist für Gyula nicht wählbar. Sie müssen Flug und Hotel separat buchen. Tragen Sie unter Zielflughafen "Budapest" und unter Hotel "Gyula" ein.
Hinweis: Beachten Sie die Option "Mietwagen"!

Zum Seitenanfang.

Aktualisiert am 18.107.2016