Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Nagycenk in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Fertöd

oder Bükfürdö

(beide in Reichweite von Nagycenk).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Geschichte&Kultur > Burgen&Schlösser > Nagycenk

Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Burgen & Schlösser

Das Schloss Széchényi in Nagycenk

- Nagycenk
- Das Schloss

Unterkunft: Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Sopron (bei Nagycenk)

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.
Hinweis HRS.de: Deeplinking auf Nagycenk ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Nagycenk ein.

   

Nagycenk

Großgemeinde ca. 1800 Einwohner in der Region Westtransdanubien, 14 km westlich von Fertöd. Nagycenk ist vor allem als die Heimat des großen (größten) Ungarn István Széchenyi bekannt.

Das Schloss Széchenyi

Kurze Geschichte
Hervorgegangen ist das Schloss 1772 aus einem 1741 errichteten spätbarocken Herrenhaus. Um 1800 erhielt es die heutige frühklassizistische Fassade mit dem Giebelfries. Der Ingenieur und große Reformpolitiker Graf István Széchenyi gab dem Schloss 1834-1840 seine heutige Form und ließ erstmals in Ungarn eine Gasbeleuchtung und moderne sanitäre Einrichtungen installieren. Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Schloss schwer zerstört; von der ursprünglichen Innenraumgestaltung blieb im Wesentlichen nur das klassizistische Stiegenhaus erhalten. Nach der umfassenden Restaurierung (1969-73) beherbergt das Schloss heute das István Széchenyi-Gedenkmuseum, ein Hotel mit Café und ein Gestüt.

Schloss Széchenyi, Fassade gegen den Park
Nagycenk: Schloss Széchenyi
Beschreibung
  • István Széchenyi-Gedenkmuseum
    Wer sich ernsthaft mit der ungarischen Geschichte auseinandersetzen möchte, sollte das Museum unbedingt besuchen.
    Der Eingang befindet sich im Schloss.
    - Die mit Stilmöbeln ausgestatteten Räume im Erdgeschoss beleuchten die Geschichte und politische Entwicklungen der Familie Széchenyi von typischen Aristokraten des 18. Jahrhunderts zu Demokraten und Reformern sowie Schlüsselfiguren des Freiheitskrieges von 1848.
    - Ein großzügiges Barocktreppenhaus führt in den ersten Stock hinauf. Der thematische Schwerpunkt der Ausstellung ist hier auf den Ingenieur István Széchenyi fokussiert: die Kettenbrücke in Budapest, das Schleusensystem an Donau und Theiß, die Eisenbahn und die Dampfschifffahrt.
  • Lokomotiven-Freilichtmuseum
    Gegenüber dem Schloss, am Ende der schönen alten 2600 m langen Lindenallee, sind Lokomotiven und Eisenbahnwaggons aus dem Budapester Verkehrsmuseum zu besichtigen (in Anerkennung daran, dass Graf István Széchenyi die Finanzierung der ersten Eisenbahnlinien in Ungarn organisierte).
    Eine Museumeisenbahn verkehrt zwischen dem Schlossbahnhof und dem reizvoll restaurierten Bahnhof von Fertöboz.
  • Schlosspark
    Der Schlosspark mit der 20 Meter breiten und 2,6 km langen, beeindruckenden Lindenallee gehören als Teil des Nationalparks Hanság bzw. der Landschaft Neusiedler See zum UNESCO Weltkulturerbe.

    Schloss Széchenyi, Lindenallee
    Nagycenk: Schloss Széchenyi, Lindenallee

    Nagycenk
    Ausführliches zu Sehenswürdigkeiten - u.a. Széchenyi-Familienmausoleum, neoromanische Dorfkirche, Széchenyi-Platz vor der Kirche mit der Bronzestatue des Grafen István Széchenyi - zu Freizeitgestaltung und Sehenswertem in der Umgebung sowie zur Verkehrsanbindung.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 18.10.2016