Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Vaja in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Tokaj

(in Reichweite von Vaja).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Geschichte&Kultur > Burgen&Schlösser > Vaja

Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Burgen & Schlösser

Wappen von VajaDas Schloss Vay in Vaja

- Vaja
- Das Schloss
- Verkehrsanbindung
- Sehenswertes & Freizeit

Anzeige:
Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Nyírbátor (rund 20 km von Vaja entfernt)

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.
Hinweis HRS.de: Deeplinking auf Nyírbátor ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Nyírbátor ein.


   

Vaja

Die Großgemeinde Vaja (ca. 3900 Einwohner) liegt in der Region Nördliche Große Tiefebene ca. 15 km westlich von Mátészalka bzw. unweit der Grenze zur Ukraine und Rumänien. Bekannt ist sie für ihr Schloss Vay.

Schloss Vay
Vaja: Schloss

Das Schloss Vay

Das ehemalige mittelalterliche Schloss Vay in der Damjanich utca 75 blickt auf eine bewegte Baugeschichte zurück. Der Familientradition zufolge soll es ursprünglich vom Adeligen Ábrahám Vay um 1420 im Stil der Renaissance errichtet worden sein. Die ersten schriftlichen Dokumente sind allerdings rund 100 Jahre älter und die Mauern des rechteckigen Hauptgebäudes - damals eine Burg - sollen aus dem 16. Jahrhundert stammen. Im 17. Jahrhundert ließ der Vizegespan Péter Vay die Burg zu einem Schloss umbauen. Nach dem Rákóczi-Freiheitskampf 1703-1711 verkam das Gebäude zunehmend. Mitte des 19. Jahrhunderts war das Schloss stark heruntergekommen und die Familie Vay ließ es im frühromantischen Stil wiederherstellen. Weitere An- und Umbauten erfolgten zur Jahrhundertwende. In den 60er Jahren wurde das Schloss, seinen ursprünglichen Renaissance-Charakter betonend, schließlich nochmals umgebaut.

Schloss Vay
Vaja: Schloss Vay

Seine historische Bedeutung hat das Schloss aus dem Rákóczi-Freiheitskampf: Fürst Ferenc Rákóczi II. beriet hier 1703 im Saal in der zweiten Etage mit Ádám Vay - seinem Feldmarschall - über den Ausbruch des Freiheitskampfes; später verhandelte er hier über die eventuellen Friedensbedingungen mit General Pálffy.

Schlosspark: Büste Ádám Vay (li); Denkmal an den Rákóczi-Freiheitskampf (re)
Vaja: Ádám Vay Büste Vaja: Schlosspark

Heute beherbergt das Schloss das Ádám Vay-Museum. Das Museum widmet sich dem Rákóczi-Freiheitskampf, bei dem das Schloss eine wichtige Rolle spielte. Den Schlosspark zieren Skulpturen von Kuruzzen.

Schlosspark
Vaja: Schlosspark mit Kuruzzen-Büsten  Vaja: Schlosspark

Verkehrsanbindung

Vaja ist gut mit dem Auto erreichbar. Man orientiert sich an Nyíregyháza nördlich von Debrecen. Vaja liegt an der Hauptstraße 49, die etwa 35 km nordöstlich von Nyíregyháza von der Landeshauptstraße 41 abzweigt. Von der Abzweigung sind es 2 km bis Vaja.

Sehenswertes und Freizeitgestaltung in der Umgebung

  • Vaja: Die reformierte Kirche (gotisch, 14. Jahrhundert); vor der Kirche befinden sich das Grab und der Obelisk von Ádám Vay. Heimatmuseum. Angelsee.

    Reformierte Kirche (li); Grabmal Ádám Vay (re)
    Vaja: Reformierte Kirche  Vaja: Grabmal Ádám Vay

  • Nyíregyháza (ca. 35 km): gepflegte Plätze, ausgezeichnet restaurierte Gebäude, viele Kirchen, interessante Architektur.
  • Máriapócs (ca. 30 km): Berühmte Wallfahrtskirche mit der 'Weinenden Schwarzen Madonna'.
  • Nyírbátor (ca. 20 km): Zwei berühmte gotische Kirchen; Museum.
  • Kisvárda (ca. 30 km): Kirchen, Burgruine und Freibad.
  • Csenger (ca. 45 km): U.a. geschichtsträchtige, gotische Kirche der Reformierten.
  • Tokaj (ca. 70 km): Weinort und berühmte Weingegend.
  • Debrecen (ca. 70 km): Zweitgrößte Stadt Ungarns mit bedeutender Geschichte. Entsprechend zahlreiche Museen, geschichtsträchtige Bauten und Statuen. Vielseitiges kulturelles Angebot. Riesige Grünanlage mit großem Freizeitangebot und Aquapark-Thermalbadkomplex.
  • Die Region Tiszahát/Erdöhát: Fern der Touristenströme gelegen mit eigenem Brauchtum und eigener Volkskunst. Absolut sehenswerte Ortschaften:
    - Vásárosnamény (ca. 20 km): bedeutendes Volkskundemuseum.
    - Tákos (ca. 30 km): im volkstümlichen Barockstil ausgestattete Kirche.
    - Zsurk (ca. 55 km): Reformierte Kirche mit stilvollem hölzernem Glockenstuhl aus dem 18. Jh.
    - Csaroda (ca. 30 km): eine der hübschesten romanischen Dorfkirchen Ungarns.
    - Szatmárcseke (ca. 45 km): Friedhof mit für ganz Ungarn einmaligen hölzernen Stelen (Grabhölzer).
    - Tiszacsécse (ca. 55 km): Reformierte Kirche und das unter Denkmalschutz stehende Haus des Dichters Zsigmond Móricz mit Statue.
    - Túristvándi (ca. 50 km): Eine der schönsten Wassermühlen Ungarns.
  • Die Angelgewässer in Apagy (20 km), Kocsord (20 km), Levelek (15 km), Olcsva (20 km) und Rohod (3 km).

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 27.10.2016