Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Land&Natur

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist unter Aussparung der Ebene Hauptmenü auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/natur.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Land und Natur

Ungarn ist für seine Größe ungewöhnlich reich an Naturschätzen. Zu deren Schutz und Pflege wurden bis heute neben 10 Nationalparks mit einer Fläche von insgesamt 4 800 qkm (etwa 5% der Fläche Ungarns) auch Schutzgebiete eingerichtet: 1000 regionale sog. Landschaftsschutzgebiete und 300 nationale sog. Naturschutzgebiete.

Nationalparks

Die gegenwärtig 10 Nationalparks in Ungarn wurden zum Schutz und zur Pflege besonders empfindlicher und wertvoller Naturgebiete in Ungarn eingerichtet. Sie werden von den für den jeweiligen Nationalpark zuständigen Direktionen verwaltet. Der Besuch des Nationalparks (oder Teile davon) ist je nach Nationalpark entweder frei oder nur mit fachlicher Führung erlaubt. Es versteht sich von selbst, dass das Sammeln / Entwenden von Pflanzen (entweder ganz oder in Teilen) und Insekten/Tieren nicht erlaubt ist; auch dürfen die markierten Wege und Pfade nicht verlassen werden.
Alle Nationalparks sind auf nachfolgender interaktiver Karte grafisch dargestellt (N.P.). Wenn Sie mit dem Mauszeiger über die farblich gekennzeichneten Bereiche fahren, erscheint ein kurzer erklärender Text; wenn Sie mehr Informationen zu dem betreffenden Nationalpark wünschen, dann klicken Sie mit der Maustaste auf den betreffenden Bereich oder den Namen des Nationalparks und Sie werden dann weitergeleitet.

Interaktive Karte über die Nationalparks in Ungarn
Interaktive Karte über die Nationalparks in Ungarn Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Körös-Maros Nationalpark Aggtelek mit einer der größten Tropfsteinhöhlen Europas. Nationalpark Aggtelek mit einer der größten Tropfsteinhöhlen Europas. Der Nationalpark Bükk ist das durchschnittlich höchste Gebirge Ungarns, vorwiegend bewaldet. Nationalpark Hortobagy; Vogelbeobachtungen, Wanderungen, Pusztaromantik pur. Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Kleinkumanien Der Nationalpark Donau-Drau Der Nationalpark Donau-Drau Der Nationalpark Donau-Drau Der Nationalpark Donau-Drau Der Nationalpark Donau-Eipel. Der Nationalpark Donau-Eipel. Der Nationalpark Balaton-Oberland: Höhlen, Burgen und malerische Dörfer, ideal für Wanderer und Kunstfreunde. Der Nationalpark Balaton-Oberland: Höhlen, Burgen und malerische Dörfer, ideal für Wanderer und Kunstfreunde. Der Nationalpark Örség: wandern in unberührter Natur;  alte Kirchen und Glockenstühle; Töpfereien; verschlafene Ortschaften fern der Touristenströme. Die zum Nationalpark Fertö-Hanság gehörenden Gebiete sind hellbraun eingefärbt. Die zum Nationalpark Fertö-Hanság gehörenden Gebiete sind hellbraun eingefärbt. Die zum Nationalpark Fertö-Hanság gehörenden Gebiete sind hellbraun eingefärbt. Die zum Nationalpark Fertö-Hanság gehörenden Gebiete sind hellbraun eingefärbt. Der Nationalpark Örség: wandern in unberührter Natur;  alte Kirchen und Glockenstühle; Töpfereien; verschlafene Ortschaften fern der Touristenströme. Größte natürliche Grassteppe Europas; Vogelbeobachtungen, Wanderungen, Pusztaromantik pur. Der Nationalpark Bükk ist das durchschnittlich höchste Gebirge Ungarns, vorwiegend bewaldet. Nationalpark Aggtelek mit einer der größten Tropfsteinhöhlen Europas. Der Nationalpark Balaton-Oberland: Höhlen, Burgen und malerische Dörfer, ideal für Wanderer und Kunstfreunde. Die zum Nationalpark Körös-Maros gehörenden Gebiete sind lila eingefärbt. Der Nationalpark Kleinkumanien Die zum Nationalpark Donau-Eipel gehörigen Gebiete sind dunkelgrün eingefärbt. Die zum Nationalpark Donau-Drau gehörigen Gebiete sind olivengrün eingefärbt. Die zum Nationalpark Fertö-Hanság gehörenden Gebiete sind hellbraun eingefärbt.


Hinweis: Zur Orientierung sind die bekanntesten Städte und Orte kursiv aber ohne Hyperlink dargestellt.

Schutzgebiete

Neben den Nationalparks in Ungarn wurden zum Schutz und zur Pflege besonders empfindlicher und wertvoller Naturgebiete in Ungarn sog. Schutzgebiete eingerichtet. Diese umfassen gegenwärtig mehr als 1000 sog. Landschaftsschutzgebiete mit regionaler Bedeutung und rund 300 Naturschutzgebiete mit nationaler Bedeutung. Sie werden von den für den jeweiligen Nationalpark zuständigen Direktionen verwaltet. Der Besuch der Schutzgebiete ist in der Regel frei. Es versteht sich von selbst, dass das Sammeln / Entwenden von Pflanzen (entweder ganz oder in Teilen) und Insekten/Tieren nicht erlaubt ist; auch dürfen die markierten Wege und Pfade nicht verlassen werden.


Siehe außerdem die verwandten Themen
  • Vogelbeobachtungen
  • Puszta
  • Flüsse

    Zum Seitenanfang.

    Zuletzt aktualisiert am 16.12.2016