Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 
Mittelungarn

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Regionen > Mittelungarn

Die Regionen Ungarns

Mittelungarn

- Mittelungarn
- Badeurlaub, Kur&Wellness
- Städte
- Kunstdenkmäler
- Burgen&Schlösser
- Geschichte&Tradition
- Essen&Trinken
- Events
- Naturschätze&Freizeit
- Unterkunft

Mittelungarn

Mittelungarn umfasst die Komitate Pest und Budapest. Es ist mit 6 919 qkm die kleinste Region Ungarns, ist aber nicht nur die völkerreichste (beinahe 3 Millionen Einwohner) sondern die wirtschaftlich und touristisch am weitesten entwickelte. Der Grund dafür ist vor allem die ungarische Hauptstadt Budapest, aber für den Besucher hat die Region auch andere Kostbarkeiten zu bieten, wie bespielsweise die barocke Kleinstadt Szentendre, das Donauknie, das Börzsöny-Gebirge zum Erkunden seiner Natur- und Kunstschätze sowie die Provinz um Budapest mit ihren Kirchen und Schlössern.

Badeurlaub, Kur & Wellness

  • Budapest: Budapest ist Millionenmetropole und offiziell anerkanntes Heilbad - weltweit einmalig - zugleich. 123 heiße Quellen liefern täglich 30 000 Kubikmeter Thermalwasser. Riesen Auswahl an Kur- & Wellnessangeboten und für Erholungssuchende sowie Badespaß für Jung und Alt!
  • Mogyoród: einer der größten Aquaparks Mitteleuropas vor den Toren Budapests!
  • Das Thermalbad und Freizeitzentrum in Cegléd in einem parkähnlichen Gelände!

    Städte

  • Budapest: Ungarische Hauptstadt und Donaumetropole; Museen, Prachtboulevards, prachtvolle Architektur, Kaffeehaus-Kultur, historisches Burgviertel u.v.m.
  • Vác: Schön an der Donau gelegene barocke Bischofsstadt mit ruhiger Atmosphäre, vielen Kirchen und dem einzigen Triumphbogen Ungarns.
  • Szentendre: Reizvolles, für seinen Balkanflair und seine Kunstszene bekanntes barockes Städtchen. Gemütliche Gaststätten, sehenswerte Kirchen und Museen; bedeutendes Freilichtmuseum.
  • Die Kleinstadt Cegléd mit ihrer Großkirche und ihrem Angebot an Bauten verschiedener Stilrichtungen.
  • Ráckeve: Reizvolle Kleinstadt an der Donau mit schönem Park und Badestrand, spätgotischer, serbisch-orthodoxer Kirche und dem ehemaligen Schloss Savoyen im Stil des Barocks.
  • Die Reformierte Kirche und das Arany-János Museum in Nagykörös.

    Kunstdenkmäler

  • Die barocke Pfarrkirche mit ihrem prächtigen Hochaltar in Márianosztra.
  • Ócsa: Imposante romanische Basilika; Altdorf mit schilfgedeckten Häusern; Alter Friedhof mit traditionell geschnitzten Grabhölzern.
  • Fót: Pfarrkirche, ein Hauptwerk des Historismus in Ungarn

    Burgen & Schlösser

  • Gödöllö: Größtes Barockschloss Ungarns; Lieblingsschloss der Kaiserin Elisabeth (Sisi).
  • Der historische Ort Visegrád mit Burgruine und Burgpalast, ehemals Sitz des Renaissancefürsten König Matthias - malerisch schön gelegen am Donauknie.
  • Hatvan: Barockes Schloss.

    Geschichte & Tradition

  • Das Freilichtmuseum in Szentendre, eine der größten Anlagen seiner Art Ungarns.

    Essen & Trinken

  • Die Weinregion Etyek-Buda westlich und südwestlich von Budapest. Hier werden vorrangig weiße Weine mit kalkigem Geschmack und feinem Fruchtnoten produziert. Auch der bekannte Törley-Sekt stammt von hier.

    Events

    Mogyoród: Hungaroring; Formel 1, Großer Preis von Ungarn, alljährlich im Juli.

    Naturschätze & Freizeit

  • Der Nationalpark Donau-Eipel
  • Das Börzsöny-Gebirge
    Das Landschaftsschutzgebiet Börzsöny-Gebirge im Nordwesten der Region an der Grenze zur Slowakei ist mit seinen rund 335 Quellen und zahlreichen Bächlein sehr wasserreich. Landschaftlich prägend sind auch seine erloschenen Vulkankegel, tiefen Schluchten und eigenartigen Felsenformationen. Der höchste Gipfel ist mit 939 m der Csóványos; vom Hegyes-tetö (482 m) hat man einen herrlichen Blick auf das ganze Donauknie.
    Das Börzsöny-Gebirge eignet sich ausgezeichnet zum Wandern. Empfehlenswert sind aber auch die naturschönen Schmalspurbahnen bei Márianosztra, Nagybörzsöny und Királyrét.

    Unterkunft




    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 01.11.2016