Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 
Nordungarn

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Regionen > Nordungarn

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist unter Aussparung der Ebene Hauptmenü auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/regionen/nordungarn.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Die Regionen Ungarns

Nordungarn

- Nordungarn
- Badeurlaub
- Kur&Wellness
- Städte
- Kunstdenkmäler
- Burgen&Schlösser
- Geschichte&Tradition
- Essen&Trinken
- Naturschätze&Freizeit
- Unterkunft

Nordungarn

Die Region Nordungarn umfasst die Komitate Borsod-Abaúj-Zemplén, Heves und Nógrád. Sie belegt mit
13 428 qkm den 4. Platz unter den sieben Regionen Ungarns was die Fläche betrifft; dieser Mittelrang wird auch in der wirtschaftlichen und touristischen Leistung widerspiegelt; sie ist nicht so entwickelt wie jene der westlichen Regionen.
Die Infrastruktur ist aber gut ausgebaut und vor allem touristisch hat die Region vieles zu bieten. Ja, man kann sich dem Eindruck nicht erwehren, dass die Region touristisch noch stark unterschätzt wird. Das gilt vor allem für den Großraum Eger mit der gleichnamigen, anmutigen Barockstadt eingebettet in sanfte Weinhügel - hier gedeihen die Reben aus denen u.a. der berühmte Erlauer Stierblut erzeugt wird - eine Perle von Kleinstadt, die man auf Anhieb lieb gewinnen muss. Darüber hinaus, aber, bietet die Region noch andere touristische Attraktionen, deren Besuch sich lohnt und vielleicht sogar den Wunsch weckt, wiederzukehren:
  • die landschaftlichen Schönheiten des nördlichen ungarischen Mittelgebirges - vor allem das Cserhát-, Mátra-, Bükk- und Zempléngebirge - mit seinem daraus sich ergebenden Erholungswert und Freizeitangebot: Schmalspurbahnen, Wanderwege, Burgen, Angeln, Höhlenwanderungen.
  • das Weinbaugebiet Tokaj mit seinen Burgen und Schlössern
  • die sich nicht nur in Museen und Freilichtmuseen sich niederschlagende Pflege des Brauchtums und der Traditionen
  • die Kur- & Wellnessoasen
  • das reiche Angebot an ländlichen Kunstdenkmälern, Schlössern, Museen und ehemaligen Herrenhäusern.

    Badeurlaub

  • Die beiden Bäder in Eger.
  • Das Zsóry Heilbad und Freibad in Mezökövesd.
  • Das Heilbad und Freibad in Tiszaújváros.

    Gesundheit, Kur & Wellness

  • Das einmalige Höhlenbad in Miskolctapolca.
  • Das Heilbad und Thermalbad in Egerszalók.
  • Einer der ältesten Kurorte Ungarns mit Heil- und Freibad in Parádfürdö.

    Städte

  • Eger : Bezaubernde Barockstadt mit großartiger, geschichtsträchtiger Burg und mediterranem Flair.
  • Szilvásvárad: Zentrum der Lippizaner-Zucht, Startpunkt für Ausflüge in den westlichen Teil des Nationalparks Bükk und für eine der schönsten Schmalspurbahnstrecken Ungarns.
  • Miskolc: Drittgrößte Stadt Ungarns. Stadtzentrum: Rathaus, Haus Rákóczi (städt. Galerie), Museen, Selmecer Gedenkbibliothek der Universität, sehenswerte Sakralbauten (Minoritenkloster und -kirche; griechisch-orthodoxe Kirche). Umgebung: Burg Diosgyör; gotische Kirche mit hölzernem Glockenturm am Avas-Berg; Erholungsort Lillafüred (Schlosshotel, Tropfsteinhöhle, Schmalspurbahn u.a.); Miskolctapolca: Strandbad und Thermalwassergrotte.
  • Gyöngyös: Schmuckes Städtchen mit sehenswerten Museum und vielen Kirchen am Fuße des Mátragebirges.
  • Pétervására: Spätbarockes, mit Fresken geschmücktes und einzigartigen Möbeln ausgestattetes Schloss mit bekanntem Restaurant und Schlosspark; katholische Kirche (das erste Gebäude im romantisch-gotisierenden Stil in Ungarn).
  • Pásztó: Klosterruine (ehemalige Zisterzienserabtei) und barockes Klostergebäude (heute Dorfmuseum); St. Laurentius-Pfarrkirche (13. Jahrhundert), barockisiert mit romanischen und gotischen Teilen; gotisches Schulmeisterhaus (15. Jh).
  • Szécsény: Geschichtsträchtige Kleinstadt mit Burgschloss, sehenswerten Bauten und Museen.
  • Sárospatak: Geschichtsträchtige Kleinstadt mit ihrem großartigen Burgschloss Rákóczi; außerdem gotische Pfarrkirche und weitere Sehenswürdigkeiten.
  • Szerencs: Rákóczi-Burg und spätgotische Reformierte Kirche.

    Kunstdenkmäler

  • Feldebrö: Pfarrkirche St. Martin mit ihrer Krypta (um 1040) im byzantinisch beeinflussten, frühromanischen Stil und mit kostbaren Fresken.
  • Tarnaszentmária: sehenswerte Kirche mit armenisch beeinflusstem Chor.
  • Bélapátfalva: Einzige erhalten gebliebene Abteikirche der Zisterzienser in Ungarn.
  • Gyöngyöspata: spätgotische Liebfrauen-Kirche mit außergewöhnlichem Hochaltar, einem prächtigem Schnitzwerk (um 1650).
  • Mátraverebély: romanisch-gotische Liebfrauen-Kirche.
  • Karcsa: Eine der originellsten romanischen Kirchen Ungarns.
  • Sátoraljaújhely: Barocke, ehemalige Piaristen-Kirche mit schönen Altären und Skulpturen.
  • Vizsoly: Romanische Kirche der Reformierten (Ende 12. Jh., mehrmals umgebaut). Wertvolle und stilvolle Ausstattung.
  • Die romanische Rundkirche in Szalonna: eine der schönsten und ältesten Dorfkirchen Ungarns; naive, spätromanische Fresken.
  • Rudabánya: Gotische St. Nikolauskirche.
  • Rakacaszend: malerisch gelegene, kleine romanische Kirche (11. bis 13. Jh.)
  • Tornaszentandrás: Pfarrkirche Szent András mit dem einzigen romanischen Zwillingschor Ungarns.
  • Die romanische Dorfkirche in Ózd-Szentsimon.
  • Nógrádsáp: Eindrucksvolle Wehrkirche Mariä Himmelfahrt mit gotischen Fresken.

    Burgen & Schlösser

  • Sirok: Mächtige Burgruine.
  • Das spätbarocke Schloss de la Motte in Noszvaj.
  • Boldogköváralja: Gut erhaltene, mächtige Burgruine.
  • Füzer: Majestätische Burgruine.
  • Das Rákóczi-Burgschloss in Sárospatak.
  • Pácin: Eindrucksvolles Burgschloss im Stil der Spätrenaissance.
  • Das monumentale Barockschloss in Edelény, eines der größten Ungarns.
  • Die Burg Salgó.
  • Hatvan: Spätbarockes Schloss Grassalkovich.

    Geschichte & Tradition

  • Mezökövesd: Zentrum der Volksgruppe der Matyó, bekannt für ihre Volkskunst, vor allem ihre Stickereien.
  • Hollókö (ca. 50 km): Dorf mit traditioneller Architektur und Palóczen-Brauchtum. UNSECO-Weltkulturerbe 1987. Burg Hollókö.
  • Hollóháza: Die nach Herend und Zsolnay drittgrößte Porzellanmanufaktur Ungarns mit Museum.
  • Balassagyarmat: Zentrum der Volksgruppe der Palóczen mit u.a. Palóczen-Museum.
  • Das Geburtshaus des Revolutionsführers Lajos Kossuth in Monok.

    Essen & Trinken

  • Weinregion Eger
  • Weinregion Tokaj

    Naturschätze & Freizeit

  • Nationalpark Bükk: Das durchschnittlich höchste Gebirge Ungarns, vorwiegend bewaldet, mit traumhaften Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren. Begehbare Höhlen, kleine, versteckte Dörfer.
  • Szilvásvárad: Zentrum der Lippizaner-Zucht, Startpunkt für Ausflüge in den westlichen Teil des Nationalparks Bükk und für eine der schönsten Schmalspurbahnstrecken Ungarns.
  • Die Tropfsteinhöhlen in Aggtelek und Jósvafö: weitverzweigte Tropfsteinhöhlen (u.a. die Baradlahöhle, eine der schönsten und größten ihrer Art in Europa), viele Fossilien sowie seltsame Tier- und Pflanzenwelt.
  • Das Mátragebirge, die am besten erschlossene Ferienregion Nordungarns.
  • Das Cserhátgebirge
  • Das Zempléngebirge

    Unterkunft



    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 01.11.2016