Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 
West-Transdanubien

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Regionen > West-Transdanubien

Die Regionen Ungarns

West-Transdanubien

- West-Transdanubien
- Badeurlaub
- Kur&Wellness
- Städte
- Kunstdenkmäler
- Burgen&Schlösser
- Geschichte&Tradition
- Essen&Trinken
- Naturschätze&Freizeit
- Unterkunft

West-Transdanubien / Westtransdanubien

West-Transdanubien / Westtransdanubienumfasst die Komitate Vas, Zala und Györ-Moson-Sopron. Es zählt mit 11 209 qkm zwar zu den kleinsten Regionen Ungarns - nur die Region Mittelungarn hat eine kleinere Fläche - dennoch spielt es wirtschaftlich und touristisch eine herausragende Rolle.
Seine touristische Anziehungskraft verdankt es vor Allem:
  • seiner Nähe zu Österreich - und damit indirekt auch zu Deutschland und den anderen Ländern Westeuropas
  • seinen zahlreichen Thermalquellen mit den damit verbundenen Heil-, Thermal-, Kur- und Wellnessangeboten
  • seiner in malerischen mittelalterischen Städtchen, ländlichen Kunstdenkmälern, Museen und Burgen niedergeschriebenen Geschichte
  • seinen Naturschätzen.
    Aber auch die Freunde der Folkloristik und des Weins werden hier reichlich belohnt.

    Badeurlaub

  • Bad Bük: das zweitgrößte Thermalbad Ungarns mit großer Vielfalt an Thermal-, Schwimm- und Erlebnisbecken.
  • Bad Sárvár: das Royal Spa of Europa. Thermal- und Erlebnisbecken.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Lenti vereint Tradition und Moderne.
  • Das Thermal- und Erlebnisbad in Szentgotthárd; die neuste Schöpfung West-Transdanubiens in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Örség.
  • Das AquaCity in Zalaegerszeg.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Zalakaros. Eine Bade-Oase inmittem einer bezaubernden Hügel- und Weinlandschaft.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Kehidakustány; idyllisch gelegen verspricht der Aufenthalt Erholung und Badespaß pur.
  • Der größte Binnensee Mitteleuropas, der Balaton / Plattensee, meistbesuchte Ferienregion Ungarns: Badespaß, Segeln, Schiffsrundfahrten, Angeln, umfangreiches kulinarisches Angebot, Wein, alte Dörfer, Heilbäder, Burgen, gute Rad- und Wanderwege u.v.m.

    Gesundheit, Kur & Wellness

  • Das Heilbad in Balf: stimmungsvoller Kurort mit u.a. Badekapelle und Dorfkirche.
  • Bad Bük: das zweitgrößte Thermalbad Ungarns mit großer Vielfalt an Thermal-, Schwimm- und Erlebnisbecken sowie Wellnessangeboten.
  • Bad Sárvár: das Royal Spa of Europa. Thermal- und Erlebnisbecken; großzügiges Wellnessangebot.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Lenti vereint Tradition und Moderne; besondere Attraktion: der St. Georg-Energiepark.
  • Das Thermal- und Erlebnisbad in Szentgotthárd; die neuste Schöpfung West-Transdanubiens in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Örség.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Zalakaros. Eine Wellness-Oase umgeben von Weinbergen und Obstwiesen.
  • Europas größter natürlicher Thermalwassersee in Hévíz.
  • Das Heil- und Erlebnisbad in Kehidakustány; idyllisch gelegen verspricht der Aufenthalt Erholung und Badespaß pur.

    Städte

  • Sopron: Eine der schönsten mittelalterlichen Städte Ungarns mit gotischer und frühbarocker Architektur, quasi eine Zeitreise durch die Geschichte. In wunderschöner Umgebung gelegen mit vielen Freizeitangeboten.
  • Köszeg: Mittelalterliche Kleinstadt mit wunderschönen Bauwerken aus der Zeit der Gotik, Renaissance und des Barocks. 'Schmuckkästchen der Nation'. Im Westen der Naturpark Írott-kö mit der höchsten Erhebung Pannoniens.
  • Szombathely: Ehemalige Römersiedlung Savaria. Heute moderne Stadt mit barocken und klassizistischen Bauten sowie bedeutendem Freilichtmuseum.
  • Györ: Eine der schönsten Barockstädte Ungarns mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Attraktive Umgebung mit zahlreichen, für ihre Kirchen und Schlösser bekannten Dörfern.
  • Zalaegerszeg: Innenstadt mit einigen bemerkenswerten Bauten im Stil des Spätbarocks und Museen.
  • Keszthely: Größte Stadt am Nordufer des Balaton. U.a. Schloss Festetics, Pfarrkirche Patrona Hungariae, das schlossartige Balaton-Museum.

    Kunstdenkmäler

  • Ják: Ungarns bedeutendste spätromanische Kirche.
  • Csempeszkopács: Eine der schönsten spätromanischen Dorfkirchen Ungarns.
  • Velemér: romanische Kirche mit wertvollen Fresken.
  • Öriszentpéter: romanische Kirche.
  • Szentgotthárd: Kleinstadt mit stilbildender barocker Pfarrkirche.
  • Lébény: Großartige, spätromanische Kirche.
  • Sopronhorpács: Pfarrkirche St. Peter und Paul, urspr. romanisch, später gotisch und barock umgestaltet; prächtiges spätromanisches Stufenportal.
  • Pannonhalma: großartige Benediktinerabtei.
  • Fertöszéplak: Barocke Allerheiligenkirche (1728) mit kunstvoller Innenausstattung und Kalvarienberg.
  • Hidegség: Romanisch-gotische Dorfkirche.

    Burgen & Schlösser

  • Fertöd: Schloss Esterháza, das "Ungarische Versailles"; größtes und schönstes Barockschloss Ungarns. Wirkungsstätte von Joseph Haydn.
  • Nagycenk: Barock-klassizistisches Schloss, Wirkungsstätte des Aristokraten und Staatsmanns Graf István Széchenyi. Außerdem Széchenyi-Familienmausoleum und neoromanische Kirche.
  • Sárvár: Geschichtsträchtige Burg mit einem der schönsten Schlossmuseen Ungarns.
  • Köszeg: Geschichtsträchtige Burg Jurisics.

    Geschichte & Tradition

  • Fertöszéplak: Freilichtmuseum.
  • Szombathely: Freilichtmuseum.
  • Zalaegerszeg: Göcseji Freilichtmuseum.
  • Szalafö: Freilichtmuseum.

    Essen & Trinken
  • Die Weinregion Sopron ist bekannt für ihre Rotweine, allen voran der Kékfrankos (Blaufränkisch).
  • Gastronomie: das vor allem im Raum Örség beliebte Gericht Dödölle.

    Naturschätze & Freizeit

  • Der Nationalpark Örség: unberührte Natur, markierte Wanderwege, Freilichtmuseen, alte Kirchen und Glockenstühle (z.B. Pankasz), verschlafene Dörfer (z.B. Apátistvánfalva) fern der Touristenströme.
  • Der Nationalpark Fertö-Hanság: ausgedehnte Sumpf- und Moorlandschaften; einzigartige botanische, zoologische, landschaftliche, ethnografische und kulturhistorische Zufluchtsorte.
  • Naturpark Irottkö

    Unterkunft



    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 01.11.2016