Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Békéscsaba in Ungarn
 

Ferienwohnungen & Ferienhäuser
bei


in Békéscsaba





Hotel?
1 kostenlose Übernachtung inklusive!
bei

Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.

Eingabehilfe

Békéscsaba

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Stadt&Kultur > Békéscsaba

Städte und Orte in Ungarn erleben
Békéscsaba

Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Békéscsaba

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo (bzw. falls das Logo nicht mit einem Hyperlink versehen ist, auf den Ortsnamen) und sehen Sie sich die Angebote an.
Hinweis HRS.de: Deeplinking auf Békéscsaba ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Békéscsaba Ungarn ein.
Für weitere Angebote zu Ihrer Unterkunft in Békéscsaba siehe auch unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!


Békéscsaba


Gegenwärtig keine Angebote in Békéscsaba, aber ein Objekt im benachbarten Kurort Gyula:
Hunguest Hotel Erkel***

  • Békéscsaba
  • Verkehrsanbindung
  • Kurze Geschichte
  • Ethnien und Konfessionen
  • Wirtschaft
  • Klima
  • Sehenswürdigkeiten
  • Museen
  • Freizeit / Für Familien
  • Kur, Gesundheit & Wellness
  • Essen & Trinken
  • Shopping
  • Events
  • Umgebung

    Békéscsaba

    Békéscsaba (64 000 Einwohner) liegt in der Südlichen Großen Tiefebene rund 20 km von der rumänischen Grenze entfernt. Es ist Sitz des Komitats Békés und lebt vor allem von seiner Industrie und - Dank des neugestalteten Stadtbildes mit seinen schönen, denkmalgeschützten Gebäuden und seinen zahlreichen blumengeschmückten Parks und Alleen nebst seinen Kultur- und Naturprogrammen - vom Tourismus. Seit Jahren erfreut sich Békéscsaba ständig steigender Besucherzahlen; immer mehr Menschen verbringen ihren Urlaub oder ein Teil ihrer Ferien in Békéscsaba und seiner attraktiven Umgebung. Die Stadt ist zudem zu einem wichtigen Verkehrsknoten geworden.
    Koordinaten: N 46° 40' 44'', E 21° 5' 27''. GPS: N 46.678889°, E 21.090833°.

    Verkehrsanbindung

    Békéscsaba ist ein Eisenbahnknoten: von hier aus ist es möglich Budapest (Ostbahnhof), Wien, Bratislava, Prag, Bukarest oder gar Thessaloniki ohne Umsteigen zu erreichen. Was den Straßenverkehr betrifft, so liegt Békéscsaba an zwei wichtigen Verkehrsadern:
    - an der Hauptstraße 44 von Kecskemét an die rumänische Grenze bei Gyula bzw.
    - an der Hauptstraße 47 von Szeged nach Debrecen.
    Linienbusse verkehren direkt nach beispielsweise Szeged, Debrecen und Budapest (2x täglich).
    Informieren Sie sich auch zur Anreise mit dem Auto, Bus, Flugzeug, Schiff oder der Bahn durch Klicken auf den entsprechenden Menüpunkt oben in der quergelegten grünen Menüleiste!

    Kurze Geschichte

  • Vor der magyarischen Landnahme (vor 896)
    Menschliches Leben ist seit etwa 5000 Jahren v. Chr. (Körös-Kultur, benannt nach den Körös-Flüssen), belegt. Auf die Körös-Kultur folgte die Theiß-Kultur (Ende der Neuen Steinzeit). Die Kontinuität menschlichen Lebens ist durch weitere Funde aus der Kupferzeit, der Bronzezeit und der Eisenzeit belegt. Während der Eisenzeit siedelten die Skythen hier, gefolgt von den Kelten, den Sarmatinern und germanischen Stämmen (Vandalen, Gepiden). Letztere wurden von den Hunnen vertrieben, ehe die Awaren hier Fuß fassten und bis zur ungarischen Landnahme blieben.
  • Von der Landnahme bis Mohács (896-1526)
    Die befestigte Siedlung Csaba (ein türkischer Personenname) wurde erstmals im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt.
  • Die Türkenzeit (1526-1686)
    Während der Türkenherrschaft wurde die Siedlung anfangs verschont dann aber Ende des 17. Jahrhunderts fast vollständig zerstört und entvölkert.
  • Die Habsburger-Zeit (1686-1849)
    Der Wiederaufbau erfolgte 1718 bis 1723 mit der Ansiedlung von slowakischen Bauern durch Baron János György Harruckern. Die neuen Siedler durften ihre evangelische Konfession beibehalten und erhielten Steuervergünstigungen. 1841 erhielt Csaba den Rang einer Stadt. 1847 gehörte sie zu den 20 größten Städten von Ungarn.
  • Neuzeit (1849-1990)
    1858 wurde die Stadt mit der Eisenbahnlinie nach Budapest verbunden, was neuen Aufschwung brachte. Noch heute ist Békéscsaba Eisenbahnknoten: von hier aus ist es möglich Budapest, Wien, Bratislava, Prag, Bukarest oder gar Thessaloniki ohne Umsteigen zu erreichen.
  • Seit der politischen Wende (seit 1990)
    Nach der politischen Wende erging es Békéscsaba wie den meisten Industriestädten in Ungarn: die während der Planwirtschaft geschaffenen "unnötigen" Fabriken mussten in nur wenigen Jahren schließen und zahlreiche Arbeitsplätze gingen verloren. Seit 2007 geht es wieder aufwärts. Viele Unternehmen eröffneten neue Fabriken in Békéscsaba und neue Arbeitsplätze wurden geschaffen.

    Zum Seitenanfang.

    Ethnien und Konfessionen (2001)

  • Ungarn 93,8%, Slowaken 5,9%, Deutsche 0,6%, Sonstige (Roma und Rumänen) 0,8%.
  • Katholisch 44%, Evangelisch 37%, Reformiert 19%.

    Wirtschaft

    Während der sozialistischen Ära war Békéscsaba wichtiges Industriezentrum mit seiner Lebensmittel-, Aufzugs-, Großwerkzeugsindustrie und seinen Maschinenfabriken. Nach der politischen Wende 1989 verschwanden die meisten Industrien, zuletzt die Lebensmittelindustrie. Heute eröffnen viele Unternehmen wieder neue Fabriken in Békéscsaba (z. B. Mondi Europe Packing; DROT-FON Kft.; Budapest-Bank Arbeit-Zentrum; SMK Corporation).

    Klima

    Zwischen 2000 und 2012 verzeichnete das Statistische Ungarische Zentralamt folgende meteorologische Daten für Békéscsaba (siehe nachfolgende Grafiken):
  • Jährliche Durchschnittstemperatur: 11,3 °C
  • Durchschnittliche Anzahl der Sonnenstunden pro Jahr: 2299
  • Durchschnittliche Anzahl der Regentage pro Jahr: 138
  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr: 553 mm

     

    Sehenswürdigkeiten

    Der schönste Teil der Stadt erstreckt sich um den Kanal Élövíz, der die beiden Flüsse Fehér Körös und Kettös Körös verbindet. An seinem östlich Ufer liegt der Parkerdö, das Freizeitgelände der Stadt mit Resten von Auwald. Hier liegt auch die Promenade Árpád sór mit ihren vornehmen Villen aus dem späten 19. Jahrhundert sowie ihren Denkmälern und Statuen ungarischer Größen aus Kunst, Literatur und Musik. Die hübsche Innenstadt von Békéscsaba gleicht einer vornehmlich von Bauten im Stil des Historismus und Eklektizismus geschmückten grünen Parkanlage. Sie liegt westlich des Kanals und umfasst im wesentlichen den quadratischen Kossuth tér, langgestreckten Szent István tér und jenen Abschnitt der zur Fußgängerzone umgestalteten Andrássy út.

    Kossuth tér - Kossuth-Platz

    Dieser zentrale Platz wird von drei Kirchen - der Evangelischen Großkirche, der Evangelischen Kleinkirche und der Römisch-katholischen Pfarrkirche - sowie dem Lajos Kossuth-Denkmal beherrscht.

    Evangelische Großkirche

    Die 1824 im Empire-Stil (Zopfstil mit klassizistischen Elementen) fertiggestellte Evangelische Großkirche ist die größte ihrer Art nicht nur in Ungarn sondern in ganz Mitteleuropa. Ihr dreistöckiger Kirchturm mit dem Uhrengesims ist 70 Meter hoch, davon entfallen allein auf die Turmhaube mit dem Stern 15 Meter. Der Innenraum hat sieben Wölbungsabschnitte und eine zweistöckige Empore. Die Kirche verfügt über 3500 Sitzplätze und fasst insgesamt beinahe 5000 Personen.

    Evangelische Großkirche
    Evangelische Großkirche in Békéscsaba

    Evangelische Kleinkirche

    Die Evangelische Kleinkirche in der Luther utca liegt gegenüber der Großkirche. Sie wurde 1745 im Stil des Barocks errichtet und ist die älteste Kirche in Békéscsaba. 1773 wurde die Kirche mit einem Querschiff erweitert.

    Evangelische Kleinkirche
    Evangelische Kleinkirche in Békéscsaba   Evangelische Kleinkirche in Békéscsaba

    Römisch-katholische Pfarrkirche

    Die römisch-katholische Pfarrkirche (1910) liegt südlich der Evangelischen Großkirche. Sie ist ein dreischiffiges neogotisches Gebäude aus roten Ziegelsteinen mit zwei 61 Meter hohen Türmen und einem Querschiff.

    Römisch-katholische Pfarrkirche
    Römisch-katholische Pfarrkirche in Békéscsaba

    Kossuth-Denkmal

    Das bronzene Denkmal wurde 1905 vom Bildhauer Horvay János fertiggestellt.

    Kossuth-Denkmal.
    Békéscsaba: Kossuth-Denkmal

    Szent István tér - St. Stephans-Platz

    Der Szent István tér erstreckt sich vom Kossuth tér bis zur Andrássy út. Er wird von zwei sehenswerten Gebäuden beherrscht, vom Rathaus und vom Hotel Fiume.

    Rathaus

    Das Rathaus wurde 1871-1873 im Stil des Historismus von dem berühmten Architekten Miklós Ybl am Szent István tér 7 errichtet. Es beeindruckt mit seiner wunderschönen Fassade und seinem wunderschönen, von einem stimmungsvollen, zweistöckigen Arkadengang umgebenen Innenhof (siehe auch nachfolgend das Jókai-Theater!).

    Rathaus
    Rathaus zu Békescsaba, Fassade

    Andrássy út

    Die Andrássy út erstreckt sich vom Szent István tér südwestlich bis zum Bahnhof in Békéscsaba. In ihrem ersten Abschnitt ist sie als Fußgängerzone gestaltet. Hier liegt auch das Jókai-Theater.

    Jókai-Theater

    Das Jókai-Theater wurde zwischen 1877 und 1879 im eklektizistischen Stil errichtet.

    Jókai-Theater
    Békéscsaba, Jókai-Theater  Békéscsaba, Jókai-Theater

    Fußgängerzone

    Die Andrássy út ist ab dem Szent István tér als Fußgängerzone gestaltet.

    Fußgängerzone
    Békéscsaba, Fußgängerzone  Békéscsaba, Andrássy út

    Griechisch-orthodoxe Kirche

    Die Griechisch-orthodoxe Kirche wurde von griechischen, rumänischen und serbischen Gläubigen in den Jahren 1837-38 in der Béla Bartók utca 51-53 errichtet. Das Schiff ist im Spätbarock-Empirestil; der Turm ist barock. Das Schmuckstück der Kirche ist die aus dem rumänischen Siklós stammende Ikonostase (1780).

    Zum Seitenanfang.

    Museen

  • Das Mihály Munkácsy Museum in der Széchenyi utca 9 ist dem gleichnamigen Maler gewidmet. Sehenswert ist aber auch seine Ausstellung zur Natur und zum Ökosystem der großen Tiefebene sowie seine Exponate zur Volkskultur der in der Region ansässigen Völker.
  • Das wunderschöne slowakische Dorfhaus (1865) in der Garay utca 21 ist reich eingerichtet mit stilgerechten Möbeln und Dekorationsgegenständen Weitere, ebenfalls sehenswerte Bauernhäuser liegen in seiner Nähe.
  • Das Kornmuseum in der Gyulai út 65 ist auf mehrere alte Scheunen verteilt und zeigt zahlreiche sehenswerte traditionelle Werkzeuge und Geräte.

    Freizeit / Für Familien

  • Das Heil- und Freibad Árpád: Badespaß für die ganze Familie.
  • Der Parkwald in Póstelek (östlich von Békéscsaba): Schlosspark, Camping, Wanderungen, Veranstaltungen, Sportplätze, Autokino.
  • Fahrradverleih: Körösök Völgye Látogatóközpont; Széchenyi liget in Békéscsaba.
  • Angeln: Angelstellen, Angelscheine und weitere Informationen beim Verband der Anglervereine der Region Körös, Bajza utca 11 in Békéscsaba.
  • Reiten
    - Pferdehof Csiernyik, 5600 Nagyrét 1762
    - Pferdehof Gyeraj, 5600 Békscsaba, Pepin utca.

    Kur, Gesundheit und Wellness

    Das Heil- und Freibad Árpád.

    Essen & Trinken

    Eine Auswahl:
  • Kisvendéglö a Hargitához, Tavasz utca 7.
  • Halászcsárda (Fischspezialitäten), Árpád sor 1
  • Holsten Étterem, Irányi utca 12.
  • Réti Vendeglö, Fövenyes utca 19.
  • Hotel Fiume Restaurant, Szent István tér 2.

    Shopping

    Das Einkaufs- und Unterhaltungszentrum Csaba Center in der Andrássy út 37-43.

    Zum Seitenanfang.

    Events

  • Februar/März: Csabaer Fasching
    Die vom Kulturzentrum in Békéscsaba organisierte Programmreihe findet traditionell in den letzten Faschingstagen, als Höhepunkt des Faschings statt. Im Mittelpunkt stehen die charakteristischen Csabaer Sitten und Bräuche der Faschingszeit.
  • Juni: Bierfestival und Hachsenparade
    Im Rahmen dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung präsentieren führende ungarische Bierbrauereien sowohl ihre alten und beliebten, als auch neuesten Produkte.
  • Juni / Juli: Die Rathausabende bieten eine anspruchsvolle sommerliche Theater- und Musikprogrammreihe.
  • Oktober: Csabaer Wurstfestival
    Eine der bedeutendsten gastronomischen Veranstaltungen Ungarns. Im Rahmen des Festivals werden zahlreiche Programme zur Bewahrung der traditionellen Werte und zur Unterhaltung angeboten. Neben wertvollster Volkskunst und gastronomischer Kultur des Schweineschlachtens finden Wettkämpfe, Ausstellungen, Vorführungen und Musikprogramme statt.

    Sehenswertes und Freizeitgestaltung in der Umgebung

  • Die Historische Gedenkstätte in Vésztö (ca. 45 km), LB (direkt bzw. 1x U).
  • Der Nationalpark Körös-Maros.
  • Der reizvolle Kurort Gyula (ca. 15 km) mit seiner Burg und dem Burgbad, LB, B (beide direkt).
  • Die Universitätsstadt Szeged (ca. 95 km) mit ihrer architektonisch schönen Innenstadt sowie ihren reizvollen Parks und Plätzen; LB, B (beide direkt).
  • Das Arboretum und die Museen in Szarvas (ca. 45 km), LB (direkt), B (1x U).
    LB=Verbindung mit Linienbus; B=Verbindung mit der Bahn.

    Eingabehilfen

  • travelscout
    Klicken Sie auf den Hyperlink unter dem Logo. Die Partnerseite mit den verfügbaren Objekten wird Ihnen angezeigt.
  • Expedia
    1. Klicken Sie auf das Logo.
    Sie gelangen auf die Partnerseite von expedia. Wählen Sie dort in der Menüleiste oben die Option Click&Mix und klicken Sie dann auf der neuen Seite auf die Schaltfläche (Sie müssen etwas nach unten blättern) Unglaubliches Angebot.
    2.Die Option Flug und Hotel ist für Békéscsaba nicht wählbar. Sie müssen Flug und Hotel separat buchen. Tragen Sie unter Zielflughafen "Budapest" und unter Hotel "Békéscsaba" ein.
    Hinweise:
  • Beachten Sie die Option "Mietwagen"!
  • Von Budapest nach Békéscsaba gibt es gute Bahnverbindungen!

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 14.10.2016