Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Hajós in Ungarn
 

Ferienwohnungen & Ferienhäuser
bei




Eingabehilfe

Hajós

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Stadt&Kultur > Hajós

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist unter Aussparung der Ebene Hauptmenü auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/staedte/hajos.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Städte und Orte in Ungarn erleben

  • Hajós
  • Erreichbarkeit
  • Sehenswürdigkeiten in Hajós
  • Veranstaltung
  • Sehenswertes & Freizeit in der Umgebung

    Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Kalocsa (bei Hajós)
    Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinem Partner!
    Klicken Sie auf das Logo und sehen Sie sich die Angebote an.
    Hinweis HRS.de: Deeplinking ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Kalocsa Ungarn oder Hajós Ungarn;ein.


     

    Hajós

    Die Kleinstadt Hajós (rund 3200 Einwohner) liegt in der Südlichen Großen Tiefebene rund 20 km südöstlich von Kalocsa. Sie ist Zentrum des hiesigen Weinbaugebiets Baja-Hajós und vor allem bekannt für seinen Cabernet-Sauvignon.

    Erreichbarkeit / Verkehrsanbindung

    Hajós liegt ca. 3 km westlich der Hauptstraße 54 zwischen Baja und Soltvadkert / Kecskemét. An das Schienennetz ist es nicht angeschlossen. Linienbusse verkehren direkt nach Kalocsa und Baja.

    Sehenswürdigkeiten

    Kellerdorf

    Das vor 250 Jahren von Donauschwaben errichtete Kellerdorf ist mit seinen 24 Zeilen aus ca. 1200 Weinkellern mit ihren 20 bis 50 m langen Stollen eines der größten Europas.

    Hajós, Kellerdorf
    Hajós, Kellerdorf

    Hajos: Weinkeller-Straße (li) bzw. Weinkeller-Zeile (re)
    Hajós, Weinkeller-Straße   Hajós, Weinkeller-Zeile

    Bauten

    Das barocke Erzbischöfliche Jagdschloss (1739-1767) und die barocke römisch-katholische St. Emmerich-Kirche (Szent Imre templom; 1728).
    Das Schloss wurde ursprünglich als Jagdschloss für Kaiserin Maria Theresia errichtet, diente aber de facto - bis das Bischofspalais in Kalocsa erbaut wurde - als Aufenthaltsort der dortigen Bischöfe. Ende des 19. Jahrhunderts war es ein Waisenhaus. Während des kommunistischen Zeitalters wurde das Schloss verstaatlicht, dann aber wieder Eigentum der Kirche. Heute steht es unter Denkmalschutz.

    Hajós: Erzbischöfliches Jagdschloss nebst St. Emmerich-Kirche (li); Jagdschloss (Südfassade (re)
    Erzbischöfliches Jagdschloss und St. Emmerich-Kirche in Hajós  Hajós: Schloss, Südfassade

    Hajós, Erzbischöfliches Jagdschloss: Schlossgarten
    Hajós: Schlossgarten  Hajós: Schlossgarten

    Hajós, St. Emmerich-Kirche, Hochaltar
    Hajós: St. Emmerich-Kirche, Hochaltar

    Veranstaltungen

  • Ende Mai, zum Szent Orbán Tag, wird das traditionelle Weinfest begangen. Orbán (deutsch: St. Urban) gilt als Schutzheiliger der Trauben. Unter Teilnahme zahlreicher Besucher wird an drei Tagen auf dem Hauptplatz gefeiert. Neben Veranstaltungen (Volkstänze, Konzerte) und Wettkämpfen gibt es kostenlose Weinproben in den Kellern; vor den Kellern wird Gulyás aus Kesseln gereicht.
  • Weinproben
  • Vorführungen der Volkstanzgruppe von Hajós

    Sehenswertes und Freizeitangebote in der Umgebung von Hajós

  • Kalocsa (ca. 20 km): Geschichtsträchtige Kleinstadt (Erzbistum) mit sehenswertem Dom und Erzbischofspalast. Heute ist die Stadt auch Zentrum der Gewürzpaprika und der Volkskunst (bunte Blumenmotive auf Textilien, Keramiken, Zimmer- und Kücheneinrichtungen).
  • Szekszárd (ca. 55 km): Hübsche Stadt in ausgesprochen hübscher Umgebung. Zentrum der Region Sárkösz mit ihrer Volkskunst; bekannte Weingegend. Sehenswerte Bauten und Museen.
  • Der Nationalpark Donau-Drau mit dem Gemencer Wald, einem Refugium für Rotwild, Wildschweine, Schwarzstörche, Reiher und Spechte.
  • Der Nationalpark Kleinkumanien: Salz- und Sandsteppen, Salzseen, Sümpfe und Moore. Bewirtschaftete Einzelgehöfte, Steppentierhaltung und landwirtschaftliche Kultur; Bugac-Puszta.
  • Szeged (ca. 95 km): Universitätsstadt und bedeutendste Stadt der südlichen Großen Tiefebene. Architektonisch schöne Innenstadt, kulturelle Veranstaltungen, Museen und kulinarische Besonderheiten. Auf dem Weg dorthin Mórahalom (ca. 75 km): Bedeutendes Thermal- und Schwimmbad.
  • Kiskörös (ca. 35 km): Geburtshaus und Gedenkmuseum des Dichters und Nationalhelden Sándor Petöfi.
  • Kiskunhalas (ca. 45 km): u.a. das János-Thorma-Museum mit seiner Volkskundeabteilung (Halaser Klöppelspitzen; Ausstellung auch im 'Spitzenhaus' im Ort).
  • Baja (ca. 25 km): touristische Stadt mit sehenswerter Architektur und attraktivem Freizeitangebot.

    Eingabehilfe booking.com
    Klicken Sie auf das Logo. Die verfügbaren Objekte werden Ihnen angezeigt.
    Hinweis: Es werden Ihnen alle Kathegorien - also z.B. auch Hotels - gezeigt. Die Ferienwohnungen und Ferienhäuser etc. sind deutlich markiert!

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert an 14.10.2016