Hatvan: Pfarrkirche
Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Hatvan in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Budapest

(in Reichweite von Hatvan).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Städte > Hatvan

Städte und Orte in Ungarn erleben
Hatvan

Wappen von Hatvan
- Hatvan
- Das Sehenswürdigkeiten
- Verkehrsanbindung
- Sehenswertes & Freizeit
- Unterkunft

Hatvan

Die Stadt Hatvan (ca. 22 000 Einwohner) liegt rund 60 km östlich von Budapest - (hatvan ist das ungarische Wort für sechzig)! - in der Region Nordungarn am Fluss Zagyva an den südlichen Ausläufern des Mátragebirges. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist ihr Schloss.

Verkehrsanbindung

Hatvan liegt an der Autobahn M3 bzw. der Landeshauptstraße 3 zwischen Budapest und Nyíregyháza bzw. Miskolc. Es liegt ferner an der Landeshauptstraße 21 Richtung Salgótarján an der Grenze zur Slowakei sowie an der Hauptstraße 32 nach Szolnok. Hatvan hat auch ausgezeichnete Verbindungen sowohl mit der Eisenbahn wie mit dem Linienbus.

Sehenswürdigkeiten

Die baulichen Sehenswürdigkeiten der Stadt - das Schloss Grassalkovich, die Pfarrkirche, das Rathaus und das Lajos Hatvany Museum - konzentrieren sich auf den zentralen, wirklich sehr schönen Kossuth tér.
  • Schloss Grassalkovich
    Das spätbarocke Schloss ließ Graf Antal Grassalkovich I. - der Bauherr des Schlosses in Gödöllö - in zwei Abschnitten als U-förmiges Gebäude zwischen 1754 und 1763 errichten. Der dahinter liegende Garten ist nach englischem Vorbild angelegt. Das Schloss war vor allem in der Zeit vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts ein beliebter Treffpunkt für Intellektuelle und Künstler. Das gut erhaltene, noble Schloss dient heute als Kulturzentrum für lokale Veranstaltungen und als Informationsquelle für Besucher der Stadt.

    Schloss Grassalkovich, Fassade
    Hatvan: Schloss Grassalkovich

    Schloss Grassalkovich am Kossuth tér
    Hatvan: Schloss Grassalkovich  Hatvan: Schloss Grassalkovich
  • Pfarrkirche
    Die barocke St. Adalbert Kirche wurde 1751-55 an der Stelle einer mittelalterlichen Kirche errichtet.

    Pfarrkirche St. Adalbert
    Hatvan: Pfarrkirche
  • Rathaus
    Das Rathaus wurde 1729, zunächst als Frauenkloster, an der Stelle eines hier erbauten, 1596 zerstörten Prämonstratenser-Klosters errichtet. In der Folgezeit funktionierte das Gebäude als Schule, Salzhaus, Apotheke. Seit 1862 ist hier die Stadtverwaltung untergebracht. Im Gebäudeinneren sind Gewölbe des Ursprungsbaus erhalten. Das heutige äußere Erscheinungsbild ist das Ergebnis von Umbauten aus dem Jahr 1907.

    Rathaus
    Hatvan: Rathaus
  • Ehem. Brauerei
    Die ehem. Brauerei beherbergt heute das Lajos Hatvany Museum mit Sammlungen der Ortsgeschichte, der Archäologie und der Völkerkunde. Hatvany war ein ungarischer Schriftsteller. Zu seinen Bekanntschaftskreis zählten u.a. Zsigmond Móricz, Endre Ady, Attila József und Thomas Mann.

    Schule
    Hatvan: Rathaus

    Sehenswertes und Freizeitgestaltung in und um Hatvan

  • Hatvan: Thermalbad und Strandbad.
  • Eger (ca. 70 km): Bezaubernde Barockstadt mit großartiger, geschichtsträchtiger Burg. Berühmte Weingegend mit mediterranem Flair. LB, B (beide direkt). Auf dem Weg dorthin:
    - Gyöngyös (ca. 25 km): Hübsche Stadt mit reizvollen Winkeln und Plätzen am Fuße des Mátragebirges. Sehenswert sind auch das Mátra-Museum und die vielen Kirchen. LB (direkt), B (1x U).
    - Mátragebirge: Die am besten erschlossene Ferienregion Ungarns mit praktisch unbegrenztem Freizeitangebot.
    - Parádfürdö (ca. 45 km): u.a. Kutschenmuseum (unbedingt anschauen!) und einer der ältesten Kurorte Ungarns mit Heil- und Freibad LB (1x U).
    - Sirok (ca. 55 km): Mächtige Burgruine. LB (1x U).
  • Egerszalók (ca. 70 km): Berühmtes Thermalbad. LB (1x U). Auf dem Weg dorthin:
    - Feldebrö (ca. 70 km): Pfarrkirche St. Martin mit ihrer Krypta (um 1040) im byzantinisch beeinflussten, frühromanischen Stil und mit kostbaren Fresken. LB (1x U).
    - Tarnaszentmária (ca. 60 km): sehenswerte Kirche mit armenisch beeinflusstem Chor. LB (1x U).
  • Mátraverebély (ca. 40 km): beeindruckende romanisch-gotische Liebfrauenkirche.LB, B (beide direkt). Auf dem Weg dorthin Pásztó (ca. 30 km): Klosterruine (ehemalige Zisterzienserabtei) und barockes Klostergebäude (heute Dorfmuseum); St. Laurentius-Pfarrkirche (13. Jahrhundert), barockisiert mit romanischen und gotischen Teilen; gotisches Schulmeisterhaus (15. Jh.). LB, B (beide direkt).
  • Hollókö (ca. 45 km): Dorf mit traditioneller Architektur und Palóczen-Brauchtum. UNESCO-Weltkulturerbe 1987. Burg Hollókö. LB (1x U).
  • Mezökövesd (ca. 75 km): Zentrum der Volksgruppe der Matyó, bekannt für ihre Volkskunst, allem voran ihre Stickereien. LB, B (beide: direkt bzw. 1x U).
  • Budapest (ca. 50 km): Ungarische Hauptstadt und Donaumetropole; Thermalbäder, Museen, Prachtstraßen, prachtvolle Architektur, Kaffeehaus-Kultur, historisches Burgviertel u.v.m. LB (beide direkt). Auf dem Weg dorthin Gödöllö (ca. 15 km): Größtes Barockschloss Ungarns; Lieblingsschloss der Kaiserin Elisabeth ("Sisi"). LB, B (beide direkt).
    LB=Verbindung mit Linienbus, B=Verbindung mit der Bahn.

    Unterkunft

    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 14.10.2016