Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Kaposvár in Ungarn
 

Ferienwohnungen & Ferienhäuser
bei


in Kaposvár



Eingabehilfe

Kaposvár

Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Stadt&Kultur > Kaposvár

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist unter Aussparung der Ebene Hauptmenü auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/staedte/kaposvar.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Städte und Orte in Ungarn erleben

  • Kaposvár
  • Verkehrsanbindung
  • Kurze Geschichte
  • Sehenswürdigkeiten
  • Museen
  • Essen & Trinken
  • Freizeit / Für Familien
  • Events
  • Umgebung

    Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Kaposvár

    Informieren Sie sich über die Top-Angebote meiner Partner zu Ihrer Unterkunft in Kaposvár unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!

    Kaposvár

    Die Stadt Kaposvár (rund 68 000 Einwohner) liegt im Herzen der Region Süd-Transdanubien halbwegs zwischen dem Balaton und dem Mecsek-Gebirge. Ihre gepflegte Innenstadt gefällt mit ihren pastellfarbenen Häusern, den blumengeschmückten Plätzen und den vielen Parkanlagen. Sie ist die Heimat des Postimpressionisten József Rippl-Rónai und sie liegt in einer für Freizeitgestaltungen sehr attraktiven Gegend.

    Verkehrsanbindung

    Kaposvár liegt verhältnismäßig verkehrsgünstig.
  • Mit dem Auto: an der Hauptstraße 67 vom Südufer des Balaton bei Balatonlelle (die Anschlussstelle B-szemes/B-lelle/Kaposvár der Autobahn M7 zwischen Budapest und Letenye an der kroatischen Grenze) oder (für Autofahrer aus Ländern westlich und südwestlich von Ungarn) an der Hauptstraße 61 aus Nagykanizsa (mit Anschluss an die Autobahn M7 aus Kroatien und Slowenien bzw. die Hauptstraße 74 aus Kám - dort die Landeshauptstraße 8 aus Österreich). Kaposvár hat auch gute Anbindungen nach Osten (Hauptstraße 61) bzw. Süden (Hauptstraße 67 nach Szigetvár oder Hauptstraße 66 nach Pécs).
  • Was das Schienennetz betrifft, so pflegt Kaposvár mit den touristischen Städten in Ungarn in der Regel keine Direktverbindungen. Mindestens 1x Umsteigen muss man von/nach:
    - Budapest Déli (1x U)
    - Städten / Orten am Südufer des Balaton (z.B. Siófok, Balatonmáriafürdö, Fonyód)
    - Städten in der Großen Tiefebene (z.B. Debrecen, Kecskemét, Békéscsaba, Szeged)
    - Städten in Transdanubien (Pécs, Szombathely, Sopron).
    Mindestens 2x Umsteigen muss man nach Städten in Nordungarn (z.B. Eger, Miskolc).
  • Sehr gut sind die Linienbusverbindungen:
    - die meisten Städte / Orte in Südtransdanubien und am Südufer des Balaton werden direkt angefahren bzw. man muss
    1x U.
    - Direktverbindungen gibt es mehrere täglich mit Budapest, Szeged (2 täglich), Baja (4 täglich) und Sopron (1 täglich). 1x U muss man nach Städten in der Großen Tiefebene (Békéscsaba, Kecskemét und Debrecen) und nach der Barockstadt Eger (in Nordungarn).

    Busbahnhof
    Anschrift: Újpiac tér 1 (südlich der Innenstadt).
    Eisenbahnstation
    Anschrift: Budai Nagy Antal utca (südlich der Innenstadt).

    Kurze Geschichte

    Die Gegend um Kaposvár ist seit dem 5. bis 6. Jahrtausend v. Chr. bewohnt. Rund 400 v. Chr. siedelten hier die Kelten. Ab dem 1. Jh. n. Chr. war Kaposvár Teil der römischen Provinz Pannonien. In der Stiftungsurkunde Königs Stephan I von 1009 wird erstmals der Namen Kapos ("Copus") erwähnt.
    Im Jahr 1061 wurde die Benediktinerabtei bei Kaposszentjakob (heute Gedächtnisstätte) gestiftet. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde die Burg von Kapos unter dem Namen "Neuburg" erbaut. 1555 wurden die Burg und das Benediktinerkloster von den Türken erobert. Nach der Befreiung von den Türken erhält Kaposvár 1703 das Marktrecht.
    1872 wird Kaposvár an die Eisenbahnstrecke zwischen Dombóvár - Zákány angebunden. 1929 wird Kaposvár zur Kreisstadt. Zwischen 1950 und 1973 wird ihre Verwaltungsfläche deutlich erweitert. Seit 1990 ist Kaposvár Bischofssitz und seit 2000 Universitätsstadt.

    Kossuth tér mit Rathaus (re) und ehem. Finanzpalast (li)
    Kaposvár: Kossuth tér mit klassizistischem Rathaus (rechts) und Finanzgebäude (links)

    Sehenswürdigkeiten

    Kennzeichnend für die gepflegte Innenstadt von Kaposvár sind die pastellfarbenen Bürgerhäuser, Museen, blumengeschmückten Plätze und grünen Parkanlagen.

    Stadtpark mit Rippl-Rónai Brunnen (li) und Teleki utca Richtung Südosten (re)
    Kaposvár: Rippl-Rónai-Brunnen (1930) im Stadtpark   Teleki utca Richtung Südosten

  • Kathedrale
    Die römisch-katholische Kirche am Kossuth tér wurde 1886 im neoromanischen Stil errichtet. Die heutige Kathedrale St. Maria - Nagyboldogasszony székesegyház war einst die größte Kirche Ungarns.

    Kathedrale zu Kaposvár: Südseite (li) und Westfassade (re)
    Kathedrale zu Kaposvár, Südseite   Kathedrale zu Kaposvár, Westfassade

  • Das neue Rathaus erhebt sich am Kossuth tér an der gleichen Stelle, wo früher das alte Rathaus stand. Es wurde nach Plänen der Budapester Architekten Georg Kopeczek und Róbert Kertész zwischen 1902 und 1904 im Stil der Neorenaissance errichtet. In den Jahren 1994 - 1996 wurde es mit einem fünfstöckigen Südflügel erweitert.

    Kossuth tér: Rathaus (li) und Kossuth-Denkmal (re)
    Kaposvár: Kossuth tér mit Rathaus  Kaposvár: Kossuth-Denkmal am Kossuth tér

  • Ein bronzenes Denkmal von Gera Katalin (2010) in der Ady Endre utca erinnert an eine Begegnung zwischen József Rippl-Rónai und dem berühmten Dichter Ady Endre.

    Denkmal "Begegnung Rippl-Rónai und Ady Endre"
    Kaposvár: Denkmal an eine Begegnung zwischen Rippl-Rónai und Ady Endre

  • Das Gergely Csiky Theater am Rákóczy tér 2 mit seinen hunderten von Bogenfenstern ist ein sehenswerter creme- und zitronenfarbener sezessionistischer Bau aus dem Jahr 1911.
  • Die von Platanen gesäumte Noszlopy Gáspár utca 5-7 mit dem 1928 im Sezessionsstil erbauten, im Jahr 2010 restaurierten Szivárvány Kulturpalast.

    Szivárvány Kulturpalast
    Kaposvár: Noszlopy Gáspár utca  Szivárvány Kulturpalast in Kaposvár

    Museen

  • Das Komitatshaus / Megyeháza in der Fö utca 10 beherbergt das Museum des Komitats Somogy und das Rippl-Rónai-Museum. Das Komitats-Museum beherbergt eine große ethnografische Ausstellung und eine Galerie für moderne Kunst (u.a. Werke von János Vaszary, Aurel Bernáth und Béla Kádár). Das Rippl-Rónai-Museum widmet sich den Gemälden von Ödön Rippl-Rónai, dem Bruder des berühmteren József Rippl-Rónai.
  • Das 1833 im klassizistischen Stil erbaute Vaszary Gedenkhaus / Vaszary Emlékház in der Zárda utca 9 widmet sich den Werken des Malers János Vaszary (1867-1938).
  • József Rippl-Rónai wurde im zweiten Stock des Hauses in der Fö utca 19 geboren. Heute beherbergt das Haus die museal eingerichtete Apotheke zum Goldenen Löwen.
  • Die Mehrzahl der Werke von József Rippl-Rónai hängen im Rippl-Rónai-Gedächtnismuseum in einer schönen Villa aus dem 19. Jahrhundert etwa 3 km außerhalb des Stadtzentrums (Róma Hegy 88).

    Essen & Trinken

    Eine Auswahl:
  • Hotel Borostyán, Rákóczi tér 3: Restaurant und Café mit gepflegter ungarischer und mediterraner Küche; Innenhof.
  • Nagyi Konyhája és Sütödéje, Fö utca 35. Günstige, schnelle und gute Mittagsgerichte.
  • Corner Pub és Étterem, Bajcsy-Zsilinszki utca 2. Ungarische Gerichte.
  • Gecco Dél-Amerikai Étterem, Bajcsy-Zsilinszki utca 54. Mexikanische Gerichte.

    Freizeit / Für Familien

  • Das Heilbad und Freibad in der Csik Ferenc sétány.
  • Das Terrarium in der Fö utca 31.

    Events

    Das jährliche Stadt-der-Maler-Festival im Mai mit einer Fülle künstlerischer Darbietungen aus den Bereichen Musik und Tanz.

    Sehenswertes und Freizeitgestaltung in der Umgebung

  • Die multikulturelle Stadt (UNESCO-Kulturhauptstadt 2010) Pécs (ca. 65 km), LB, B (1x U).
  • Die Burg Zrinyi in Szigetvár (ca. 45 km), LB, B (2x U).
  • Das Freilichtmuseum und die Reformierte Kirche in Szenna (ca. 10 km), LB.
  • Das Heilbad und Freibad in Igal (ca. 23 km), LB.
  • Die unter Naturschutz stehende Region Zselic südlich von Kaposvár mit Wanderwegen durch hübsche Dörfer, Wälder und Hügellandschaften.
  • Der künstliche Desedasee in Toponár (Radeln, Schwimmen, Wassersport, Tennis) rund 8 km nördlich von Kaposvár, LB.
  • Das Mescek-Gebirge.
    LB=Verbindung mit Linienbus, B=Verbindung mit der Bahn.

    Eingabehilfe travelscout
    Klicken Sie auf den Hyperlink unter dem Logo. Die Partnerseite mit den verfügbaren Objekten wird Ihnen angezeigt.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 14.10.2016