Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 

Weinregion Villány-Siklós


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Weinregionen > Villány-Siklós

Wichtiger Hinweis!
Diese Webseite ist unter Aussparung der Ebene Hauptmenü auf die Adresse
http://www.zauberhaftes-ungarn.de/weinregionen/villany.htm umgezogen.
Sie werden nach 15 Sekunden automatisch weitergeleitet.

Die Weinregion Villány-Siklós

- Lage und Anbaugebiete
- Boden und Klima
- Rebsorten und Weine
- Kurze Geschichte des Villányer Weins
- Weingüter
- Sehenswürdigkeiten&Freizeit
- Unterkunft

Lage und Anbaugebiete

Diese Region liegt an den Süd- und Osthängen des Villányer Gebirges in Süd-Transdanubien nahe der Grenze zu Kroatien. Hier werden rote Reben (in Villány und Umgebung) und weiße Reben (in Siklós und Umgebung) angebaut.
Die mit Reben bebaute Fläche ist mit ca. 2000 ha verhältnismäßig klein, aber nahezu ausschließlich der Anbauklasse I zugeordnet.

Die besten Anbaugebiete liegen alle in der Gemarkung Villány und haben klangvolle Namen wie Jammertal (auch im Ungarischen!), Ördögárok (Teufelsgraben), Csillagvölgy (Sternental), Kopár (kahl), Konkoly (Unrage) sowie Zuhánya.

Boden und Klima

Der Untergrund ist Dolomit oder Kalk. Darüber liegen mit Lehm oder Sand vermischte Lössböden.

Das Klima ist eine Mischung aus Kontinentalklima und mediterranem Klima. Der Frühling kommt früher als in anderen Teilen Ungarns, die Sonne scheint mehr als 2000 Stunden.

Rebsorten und Weine

  • Rote Rebsorten: vor allem Blauer Portugieser, Cabernet Sauvignon, Blaufränkisch, Zweigelt, Cabernet Franc und Merlot; neuerdings auch Pinot Noir, Kadarka und Syrah. Die roten Rebsorten reifen infolge der Wärme- und Sonnenmenge sehr gut. Kein anderes Weinbaugebiet in Ungarn hat ein solch reichhaltiges aber auch qualitativ hochwertiges Angebot an Rotweinen.
  • Weiße Rebsorten: Welschriesling, Chardonnay, Rheinriesling, Lindenblättriger, Müller-Thurgau und Traminer.

    Die Region Villány ist die berühmteste Rotweinregion Ungarns. Die Rotweine haben viel Säure und Tannin; sie reifen mindestens 5-6 Jahre, die schweren, den großen Bordeaux-Weinen ähnlichen Cabernets und Cuvées noch länger im Barrique; sie zählen zu den weltweit besten. Die Weißweine aus Siklós sind für Ungarn bemerkenswert säurearm, darfür aber alkohol- und extraktreich; ähnlich den Weinen aus Anbauländern in Südeuropa überzeugen sie durch ihre Fülle. Etwa 2/3 der Weine wird sortenrein gekeltert.

    Kurze Geschichte des Villányer Weins
    Archäologischen Funden zufolge wurde in der Region Wein schon in alten Zeiten angebaut. Während der Türkenbesatzung wurden die Reben weitgehend vernichtet. Nach der Vertreibung der Türken wurden Donauschwaben in der Region angesiedelt. Sie brachten ihre Lieblings-Rebe, den Blauen Portugieser mit. 1895 verfügte Villány bereits über 590 Joch Rebfläche, die aber von der europaweiten Reblausepidemie kurz darauf nahezu vollständig vernichtet wurde. Der Neuanbau gelang erst mit der Entwicklung Reblaus-resistenter Rebsorten durch den aus Villány stammenden Züchter Zsigmond Teleki.

    Von der mit der Verstaatlichung der Weinkellereien während der sozialistischen Ära verbundenen Priorität auf Quantität auf Kosten von Qualität blieb auch die Region Villány-Siklós nicht verschont. Erst gegen Ende der sozialistischen Ära begann sich eine Wende zu mehr Qualitätsbewusstsein abzuzeichnen. Diese positive Entwicklung hat sich in den letzten Jahrzehnten weiter verstärkt. In Ungarn hat man hier als erste Region moderne Weingüter von europäischem Niveau geschaffen. In den nahezu fünfzig Weinkellereien werden vor allem Bordeaux-ähnliche Rotweine produziert, die auch über die Grenzen Ungarns hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießen; der hiesige Cabarnet Franc und Merlot zählen inzwischen zu den weltweit besten Rotweinen.
    Weingüter
    Abkürzungen:
    G=Gastronomie, H=Hotel, P=Pension, WK=Weinkeller, WP=Weinprobe
  • Blum pince, Pincesor 4-5, 24; Villánykövesd.
    Kleines Familien-Weingut (2,5 ha) in der denkmalgeschützen Kellerzelle von Villánykövesd. Rotweine: Blauer Portugieser, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon (auch als Barrique); Weißwein: Müller Thurgau; WK, WP.
  • Bock Borászat Kft. / Bock Pince Kft., Villány, Batthyány utca 15.
    Einer der bekanntesten Winzer Ungarns mit Vorfahren aus dem Donauschwäbischen; Winzer des Jahres 1997. Das Weingut wurde 1981 gegründet. Die 50 ha Anbaufläche befinden sich in den besten Lagen der Region. Angebaut werden neben den roten Cabernet (Sauvignon und Franc), Merlot, Blauer Portugieser, Blaufränkisch, Pinot Noir und ein wenig Syrah auch die weißen Welschriesling, Lindenblättriger und Chardonnay. Die meisten Spitzenweine werden länger als ein Jahr in Barriques aus ungarischer Eiche gelagert. Begehrt und berühmt sind die Cuvées im Bordeaux-Stil. Mehrere Weine wurden international prämiert.
    G, P, WK, WP.
  • Gere Attila pincészet, Villány, Erkel Ferenc utca 2.
    Winzer des Jahres 1994; seine Vorfahren kommen aus Schwaben. Das Weingut umfasst 50 ha Rebflächen in den besten Lagen. Angebaut werden ausschließlich rote Rebsorten (Merlot, Cabernet Sauvignon und Franc, Blauer Portugieser). Sie werden zu sortenreinen Weinen und Cuvées - einige davon international prämiert - ausgebaut.
    G, P (Diófás tér), WK, WP.
  • Gere Tamás és Zsolt Pincészete, Villány, Diófás utca 1.

    Weingut Gere Tamás und Zsolt in Villány
    Weingut Gere Tamás und Zsolt in Villány

    1987 gegründetes, als Familienunternehmen geführtes Weingut (37 ha). Die meisten Weingärten sind kleiner als 1 ha. Angebaut werden die roten Blauer Portugieser, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Franc, Merlot, Pinot Noir sowie - zur Bereicherung des Sortiments - die weißen Welschriesling und Lindenblättriger. Mehr als ein Drittel der Rebflächen werden ökologisch bzw. ertragsreduziert und selektioniert angebaut. Die 13 unterirdischen Keller mit ihren hübschen Kelterhäuschen befinden sich in Nagyharsány südwestlich von Villány. Die Weine werden sortenrein ausgebaut oder zu Cuvées verarbeitet. Die weißen Weine und Rosés werden in Stahltanks, die roten in Fässern aus ungarischer oder französischer Eiche gelagert. Mehrere der Premiumweine wurden in den letzten Jahren regelmäßig international mit den höchsten Auszeichnungen geehrt.
    G, P, WK (in Nagyharsány), WP.
  • Günzer Tamás Pincészete, Villány, Baross Gábor utca 79.
    Vorfahren waren Donauschwaben. Seit 1990 privat geführtes, kleines (17 ha) aber im Ausbau sich befindliches Weingut in den besten Lagen. Angebaut werden vor allem die roten Sorten Blauer Portugieser, Blaubfränkisch, Cabernet Sauvignon u. Franc, Merlot, Pinot Noir und ein weinig Lindenblättriger, Muscat Ottonel und die seltene Irsai Olivér. Sie werden zu sortenreinen Weinen und Cuvées ausgebaut. Die weißen Weine und die Rosés in Tanks aus Edelstahl, die roten in Eichenfässern und Barriques. Einige der Weine wurden national und international prämiert.
    G, WK, WP (Dériné u. 10).
  • Günzer Zoltán Pincészete, Villány, Oportó utca 6.
    Die Vorfahren waren Donauschwaben. 1991 gegründetes Familienweingut mit derzeit 19 ha Anbaufläche (4 Weingärten in Spitzenlagen). Es werden ausschließlich rote Rebsorten wie Merlot, Blaufränkisch, Cabernet Franc u. Sauvignon sowie Portugieser angebaut und zu sortenreinen Weinen und Cuvées ausgebaut. Die "Classicus" Weine reifen in Eichenholzfässern, die Premiumweine in neuen ungarischen Barriquefässern.
  • Heumann Pincészet, Siklós, Ipartelepi út 2.
    Erhard Heumann ist Bayer, der jedoch seit über 40 Jahren in der Schweiz lebt. Seine Leidenschaft galt schon immer dem Wein und nicht dem Gerstensaft. Seine Frau Evelyne stammt aus der Schweiz. Ab 2000 bauten die Heumanns ihr kleines Weingut Schritt für Schritt auf. Heute werden auf insgesamt rund 15 ha Rebfläche (10 in eigenem Besitz, 5 gepachtet) vor allem die roten Sorten Cabernet Franc, Merlot, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Syrah sowie etwas Chardonnay, Gewürztraminer und Rheinriesling angebaut und zu sortenreinen Weinen und Cuvées ausgebaut (die Roten in ungarischen Barriques, die Weißen und Rosés in Stahltanks). Die Produktion liegt gegenwärtig bei gut 30 000 Flaschen. Ein Großteil der Weine wurde, auch international, prämiert.
    G (Villány), P (Siklós), WK und WP (Villány und Siklós).
  • Hummel Pincészet, Villány, Batthyány utca 4.
    1998 gegründetes Weingut. Auf 7,5 ha Fläche (3 Weingärten, alle der Kategorie I) werden ausschließlich rote Rebsorten angebaut und nach ökologischen Regeln bewirtschaftet. Einige weiße Rebsorten werden hinzugekauft. Sie werden sortentypisch und zu Cuvées ausgebaut. Ziel des Weinguts ist es mit modernem, intelligentem Weinbau unverfälschte, eigenständige, charaktervolle Weine zu produzieren, die die Wesensmerkmale der Rebsorte, des Bodens und des besonderen Villányer Klimas wiedergeben.
  • Jackfall Bormanufaktúra, Kisjakabfalva, Fö utca 23-26.
    Seit 2001 geimeinschaftlich geführtes kleineres Weingut mit 13 ha gepachteter Rebfläche. Angebaut werden vor allem Merlot, Cabernet Franc, Syrah und ein wenig Cabernet Sauvignon. Die Weine werden sortenrein oder als Cuvées ausgebaut.
    P (auch Fahrradverleih), WK, WP.
  • Malatinszky Kúria Szölöbirtok, Villány, Batthyány Lajos utca 27.
    1997 gegründetes Weingut mit den besten Lagen der Region. Auf gegenwärtig 28 ha Fläche werden vor allem die roten Cabernet Franc, Merlot, Pinot Noir aber auch die weiße Rebsorte Chardonnay angebaut und mit oft eigenwilligen Vinifikationsverfahren zu sortenreinen Weinen und Cuvées ausgebaut. Der Erfolg gibt dem experimentierfreudigen Winzer recht: mehrere Weine wurden international mit hohen Preisen geehrt.
    WK, WP.
  • Mayer Márton Pincéje, Villány, Batthyány utca 13.
    Seit 1989 geführtes Familienunternehmen. Auf 12 ha in guten Lagen werden ausschließlich rote Rebsorten (Blaufränkisch, Portugieser, Merlot, Cabernet Sauvignon u. Franc) angebaut und sortenrein (Blaufränkisch) oder zu Cuvées verarbeitet. Die Rosés werden in Tanks aus Edelstahl, die Rotweine in großen Eichenfässern oder in Barriques gelagert. Mehrere Weine wurden international prämiert.
    G, WK, WP.
  • Polgár Pincészet, Villány, Hunyadi utca 19.
    Seit 1974 geführtes Weingut im Familienbesitz mit 600 m langem Weinkeller. Bewirtschaftet werden 62 ha in den besten Lagen mit weißen Chardonnay, Muscat Ottonel, Lindenblättriger; ca. 30%) und roten (Portugieser, Pinot Noir, Blaufränkisch, Kadarka, Zweigelt, Merlot, die Cabernets, Syrah; ca. 70%) Rebsorten. Am Weinberg wird nach Möglichkeit ökologisch gearbeitet. Die Weine werden reinsortig (Lindenblättriger, Kadarka, Pinot Noir, Kadarka) oder zu Cuvées ausgebaut. Die Weißweine und die Rosés werden in Stahltanks, die meisten roten in großen Eichenfässern und anschließend in Barriques gelagert. Mehrere Weine wurden mit hohen internationalen Preisen ausgezeichnet.
    G, P, WK, WP.
  • Remetevin Kft./Maczkó Róbert, Villány, Petöfi Sándor utca 49.
    Seit 1996 im Familienbesitz geführtes kleines Weingut (15 ha). Angebaut werden die roten Portugieser, Pinot Noir, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Franc, Merlot, Zweigelt sowie die weißen Chardonnay und Welschriesling. Sie werden sortenrein oder zu Cuvées verarbeitet, die einfacheren in Stahltanks die besseren (auch weiße Weine) in Eichenfässern bzw. Barriques.
    WP.
  • Sauska pincészet, Villány, 048/10. hrsz. (zwischen den Weingütern Gere und Wunderlich).
    2006 gegründetes Unternehmen (Besitzer Christian Sauska). Zusammen 60 ha Rebfläche in besten Lagen, davon 30,5 ha in Villány und 29,5 ha in Siklós. Angebaut werden die Cabernets Sauvignon und Franc, Merlot, Portugieser, Blaufränkisch und Syrah in Siklós außerdem Chardonnay. Sie werden sortenrein oder zu Cuvées ausgebaut.
    WP (nur nach Absprache).
  • Tiffán Ede és Zsolt Pincészete, Villány, Teleki Zsigmond utca 9.
    Alte Winzergeneration. Das Weingut wurde 1991 gegründet. Die 21 ha Rebflächen liegen in den besten Lagen. Angebaut werden Welschriesling und rote Rebsorten wie die Cabernets, Merlot, Blaufränkisch, Portugieser und Pinot Noir. Sie werden sortenrein und zu Cuvées ausgebaut. Mehrere Weine wurden international mit den höchsten Preisen geehrt. Jedes Jahr befinden sich die Tiffán-Weine unter den besten der Welt.
    WK, WP.
  • Tiffán Imre és Fia Kft., Villánykövesd, Pincesor utca 13-15.
    1992 gegründetes Familien-Weingut. Auf 7 ha Rebfläche in Spitzenlagen werden ausschließlich rote Sorten angebaut: Portugieser, Kadarka, Blaufränkisch, Pinot Noir, Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Sie werden sortenrein oder als Cuvées ausgebaut. Mehrere Weine wurden mit hohen nationalen Auszeichnungen geehrt.
    WK, WP.
  • Vylyan Szölöbirtok és Pincészet, Fekete hegy, Kisharsány. 1992 gegründetes Familienweingut. Auf fünf verschiedenen Lagen mit zusammen 125 ha Anbaufläche werden neben den weißen Sorten Chardonnay und Rheinriesling ausschließlich rote Sorten angebaut, vor allem die Cabernets Sauvignon und Franc, Blaufränkisch und Portugieser, Merlot, Kadarka, Pinot Noir, Zweigelt und Syrah. Sie werden sortenrein und zu Cuvées ausgebaut. Die roten Premiumweine lagern in ungarischen Barriquefässern. Mehrere Weine wurden national und international prämiert. WP, WK.
  • Wassmann Pince, Pécsdevecser, Fö utca 42.
    2002 gegründetes kleines Familienweingut. Auf 2 ha Rebfläche an den Südhängen der Gemarkung Siklós sind die weißen Sorten Welschriesling und Chardonnay sowie die roten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Blaufränkisch, Portugieser und Merlot angepflanzt. Sie werden sortenrein und zu Cuvées - je nach Stil in Stahltanks, Eichenfässern oder Barriques - ausgebaut. Der Betrieb ist seit 2003 gemäß den EU-Verordnungen über ökologischen Landbau das erste zertifizierte Bioweingut in Villány.
    WK, WP.
  • Wunderlich Borászati Kft., Villány, Baross G. utca 108.
    Seit 2004 geführtes Unternehmen der Familien Wunderlich und Szücs. Auf drei Weingärten in den besten Lagen werden vor allem rote Sorten (Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Pinot Noir, Kadarka, Portugieser, Blaufränkisch, Merlot, Syrah) aber auch Welschriesling angebaut und sortenrein oder zu Cuvées ausgebaut. Mehrere Weine wurden international prämiert.
    WK, WP.

    Sehenswertes und Freizeitangebote in und um Villány
  • Villány: Die historische Kellergasse mit ihren Weinkellern; das Weinmuseum; der Lehrpfad am Kirchberg (unter Naturschutz) bietet in Ungarn einzigartige Ammoniten aus der Jurazeit und Wirbeltiere aus dem Pliozän und Pleistozän; römisch-katholische Kirche und Kalvarienberg; serbische Kirche. Events: Weinlesefest im Oktober.

    Villány: historische Kellergasse mit Weinkellern
    Villány: historische Kellergasse mit Weinkellern  Villány: historische Kellergasse mit Weinkellern

  • An der Weinstraße Villány-Siklos liegen zahlreiche Weingüter. In der kleinen Ortschaft Villánykövesd reihen sich an die 50 denkmalgeschützte Kellerhäuschen aneinander, die erlesene Rotweinen kredenzen.
  • Palkonya: Malerisch gelegener Weinort mit Kellerdorf, schöner Rundkirche und Kinderspielplatz mit Schnitzarbeiten ungarischer Volkskunst.
  • Harkány: beliebtes Thermal- und Freibad.
  • Máriagyüd: berühmte Wallfahrtskirche.
  • Siklós: Gut erhaltene Burg mit sehenswertem Burgmuseum.
  • Nagyharsány: Skulpturenpark.
  • Mohács: Der vielleicht geschichtsträchtigste Ort Ungarns. Historische Gedenkstätte über die Schlacht bei Mohács 1526.
  • Pécs: Universitätsstadt und Kulturhauptstadt der UNESCO 2010. Reiche Kultur und mediterranes Flair am Fuße des Mecsek-Gebirges.
  • Orfü: Feriengebiet (Baden, Angeln, Wassersport; Reiten) in malerischer Umgebung.
  • Angeln: Bisse, Ivánbottyán, Kovácshida, Matty, Pogány, Szöke.

    Unterkunft
    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 01.11.2016