Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 


Weinregion Bükkalja


Sie sind hier: Startseite > Weinregionen > Bükkalja

Die Weinregion Bükkalja

- Anbaugebiet
- Boden
- Klima
- Rebsorten
- Weine
- Weingüter
- Sehenswertes&Freizeit
- Unterkunft


Lage und Anbaugebiet
Die Weinregion Bükkalja liegt in Nordungarn an den südlichen und östlichen Ausläufern des Bükkgebirges (die ungarische Bezeichnung Bükkalja bedeutet "Am Fuße des Bükk(gebirges)"). Die Anbaufläche beträgt rund 1200 ha. Die Region ist in zwei Gebiete getrennt. Das eine Gebiet grenzt im Westen an die berühmte Rotweinregion Eger, das Zweite - an den Osthängen des Cserhát-Gerbirges - grenzt an die berühmte Region Tokajer.

Boden
Am häufigsten ist vulkanisches Gestein reich an Quartz (Rhyolith) mit einer Schicht aus braunem Waldboden angereichert mit Kalk. In den südlichen Anbauregionen dominiert Löss.

Klima
Das Klima ist gemäßigt kontinental. Das Bükk-Gebirge schützt zwar vor nördlichen Winden bewirkt aber auch, dass der Niederschlag geringer ausfallen kann.

Rebsorten
Angebaut werden überwiegend weiße Rebsorten wie Welschriesling, Mädchentraube, Müller Thurgau sowie Grüner Veltiner.

Weine
Der Welschriesling aus Bogács ist strohgelb mit leicht mineralischem Charakter. Er ist trocken und weist markante Säuren auf. Die Müller Thurgau-Weine werden eignen sich hervorragend als Grundlagenwein zur Sektherstellung.

Weinorte und Weingüter
Abkürzungen:
G=Gastronomie, H=Hotel, P=Pension, WK=Weinkeller, WP=Weinprobe
  • Bogács: Kellergasse an der Cserépi utca. Weingüter/Weinkeller: Kellerei Dósa, Kellerei Gál, Kellerei der Familie Nagy, Kellerei Prokai, Kellerei des Csáter Apó, Borostyán Keller-Weinstube, Hór-Agró AG Kellerei und Musterladen.
  • Bükkzsérc: Kellergasse. Weingüter/Weinkeller: Kellerei Papp, Kellerei Kerékgyártó, Kellerei Pelyhe.
  • Cserépfalu: Sieben Kellergassen. Weingüter/Weinkeller: Kellereien und Gästehäuser Pásti, Kellerei Kompa.
  • Edelény: Weingut Virág.
  • Kács: Kellerei Pápai.
  • Kistokaj: Kellerdorf, Kellerei Bognár.
  • Miskolc: Weingüter/Weinkeller: Kellerei Margit, Kellerei Szendrei.
  • Nyékládháza: Presshäuser auf dem Weinberg. Weingüter/Weinkeller: Kellerei Perge, Kellerei Tamás Tóth.
  • Szikszó: Weingüter/Weinkeller: Weinhaus am Magyar-Hegy, Kellerei Panyik.
  • Tibolddaróc: Kellerdorf. Weingüter/Weinkeller: Kellerei Gál, Kellerei Hajner, Kellerei Homonyik, Kellerei Mezei, Keller des „Pester Apothekers”, Szabor Haus, Kellerei Szucskó.

    Sehenswertes und Freizeitangebote in und um die Weinregion Bükkalja
  • Miskolc: Drittgrößte Stadt Ungarns. Zentrum: Rathaus, Haus Rákóczi (städt. Galerie), Museen, Selmecer Gedenkbibliothek der Universität, sehenswerte Sakralbauten (Minoritenkloster und -kirche; griechisch-orthodoxe Kirche). Umgebung: Burg Diosgyör; gotische Kirche mit hölzernem Glockenturm am Avas-Berg; Erholungsort Lillafüred (Schlosshotel, Tropfsteinhöhle, Schmalspurbahn u.a.); Miskolctapolca: Strandbad und Thermalwasserhöhle.
  • Tokaj: Weinort und berühmte Weinregion.
  • Szerencs: Rákóczi-Burg und spätgotische Reformierte Kirche.
  • Sárospatak: Geschichtsträchtige Kleinstadt mit ihrem großartigen Burgschloss Rákóczi; außerdem gotische Pfarrkirche und weitere Sehenswürdigkeiten.
  • Debrecen: Zweitgrößte Stadt Ungarns mit bedeutender Geschichte. Entsprechend zahlreiche Museen, geschichtsträchtige Bauten und Statuen. Mannigfaltiges kulturelles Angebot. Riesige Grünanlage mit großem Freizeitangebot und Aquapark-Thermalbadkomplex.
  • Hajdúböszörmény: Haiducken-Stadt mit Haiducken-Museum, István Bocskai-Statue und Figurengruppe tanzender Haiducken.
  • Hajdúdorog: Griechisch-katholische, spätbarocke Kirche.
  • Hajdúszoboszló: Aquapark- und Thermalbadkomplex.
  • Nationalpark Hortobágy.
  • Mezökövesd: Zentrum der Volksgruppe der Matyó, bekannt für seine Volkskunst, allem voran seine Stickereien.
  • Nationalpark Aggtelek: weitverzweigte Tropfsteinhöhlen (u.a. die Baradlahöhle, eine der schönsten und größten ihrer Art in Europa), viele Fossilien sowie seltsame Tier- und Pflanzenwelt. Auf dem Weg dorthin:
    - Boldva (ca. 25 km): Reformierte Kirche; einzige romanische Kirche Ungarns mit zwei Osttürmen.
    - Edelény (ca. 35 km): Monumentales Barockschloss, eines der größten Ungarns.
    - Szalonna (ca. 55 km): Romanische Rundkirche; eine der schönsten und ältesten Dorfkirchen Ungarns; naive, spätromanische Fresken.
    - Rudabánya (ca. 55 km): Gotische St. Nikolauskirche.
    - Rakacaszend (ca. 65 km): malerisch gelegene, kleine romanische Kirche (11. bis 13. Jh.)
    - Tornaszentandrás (ca. 75 km): Pfarrkirche Szent András mit dem einzigen romanischen Zwillingschor Ungarns.

    Unterkunft
    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 29.05.2017