Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 


Weinregion Pécs / Mecsekalja


Sie sind hier: Startseite > Weinregionen > Pécs / Mecsekalja

Weinregion Pécs / Mecsekalja

- Lage
- Anbaugebiete
- Boden
- Klima
- Rebsorten
- Weine
- Weingüter
- Sehenswertes&Freizeit
- Unterkunft


Lage und Anbaugebiete
Die Weinregion Mecsekalja = am Fuße des Mecsek(gebirges) liegt im Süden der Region Süd-Transdanubien. Sie umfasst die Anbaugebiete um Szigetvár, Pécs und Versend (rund 10 km westlich von Mohács). Mit insgesamt rund 800 ha ist sie eine der kleinsten Weinregionen Ungarns.

Klima
Submediterran mit heißen trockenen Sommern und milden Wintern.

Rebsorten
Überwiegend weiße Rebsorten wie Chardonnay, Sauvignon blanc, Rheinriesling, Zirfandl, Welschriesling und Grüner Veltiner.

Weine
Schwere Süßweine mit hohem Alkoholgehalt.

Weingüter
  • Radó Pince - Kalamáris Vinotéka és Borbisztró, Rákóczi út 30, Pécs. Vinotek.
  • Weklerpince - WCSP Borkereskedés Kft., Liszt Ferenc utca 22/a, Mecseknádasd. Familien-Kellerei und Pension.
    Die Weinberge befinden sich in der Region Tolna, Szekszárd und Mecsekalja. Angebaut werden rote und weiße Sorten, insgesamt gegenwärtig (2013) 11 Sorten.
  • Indivinum Kft., Rékavölgyi út 17, Mecseknádasd. Weinkellerei mit Verkostung, Restaurant und Unterkunft.
    Der Weinberg befindet sich in Szekszárd, die Verarbeitung und die Weinherstellung finden in Mecseknádasd statt.

    Sehenswertes und Freizeitangebote in der Region und seiner Umgebung
    HIGHLIGHTS
  • Kaposvár: Gepflegte Innenstadt mit pastellfarbenen Häusern, Museen und blumengeschmückten Parks; Heil- und Freibad.
  • Die UNESCO-Kulturhauptstadt 2010 Pécs mit ihrem mediterranen Flair.
  • Siklós: mächtige Burg mit sehenswertem Burgmuseum.
  • Villány: Dorf in Ungarns bedeutendster Weinregion; Bordeaux-artige Weine.
  • Mohács: Geschichtsträchtige Keinstadt an der Donau mit sehenswerter Innenstadt. Etwa 6 km südlich liegt die Historische Gedenkstätte über die Schlacht bei Mohács 1526.
  • Szekszárd: Anmutige Kleinstadt mit sehenswerter Architektur; Zentrum der Sárközer Volkskunst, bedeutende Weingegend.
  • Das serbisch-orthodoxe Kloster mit der Klosterkirche in Grábóc.
  • Pécsvárad: Burgkloster, eines der bedeutendsten mittelalterlichen Gebäude Ungarns; heute Museum.

    AUF DER DURCHREISE
  • Das Dorfmuseum und die Reformierte Kirche in Szenna.
  • Die unter Naturschutz stehende Region Zselic südlich von Kaposvár mit Wanderwegen durch hübsche Dörfer, Wälder und Hügellandschaften.
  • Andocs: Wallfahrtskirche mit schönen Barockaltars.
  • Die barocke Dorfkirche in Tab.
  • Szigetvár: Burg Zrínyi, eine der berühmtesten Burgen Ungarns.
  • Cserkút: römisch-katholische Kirche mit wertvollen Fresken (13. Jahrhundert).
  • Máriagyüd: berühmte Wallfahrtskirche.
  • Harkány: beliebtes Thermal- und Freibad.
  • Der Nationalpark Donau-Drau mit der Region Ormanság ( im Süden) bzw. dem Gemencer Wald (im Osten).
  • Das Erholungsgebiet Mecsek.
  • Mecseknádasd: Romanische Dorfkirche und mittelalterliche Réka-Burgruine - Geburtsort der Heiligen Margarete von Schottland - , St. Stephan-Kapelle mit 300 Jahre altem Friedhof der Donauschwaben.
  • Abaliget: malerisch gelegene Ortschaft, bekannt vor allem für ihre (Heil)-Höhle.
  • Orfü: Feriengebiet (Baden, Angeln, Wassersport; Reiten) in malerischer Umgebung.

    Unterkunft
    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 29.05.2017