Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte  
 
 

Weinregion Sopron

Sie sind hier: Startseite > Weinregionen > Sopron

Die Weinregion Sopron

- Lage
- Anbaugebiet
- Boden
- Klima
- Rebsorten
- Weine
- Weingüter
- Kurze Geschichte des Soproner Weins
- Sehenswertes&Freizeit
- Unterkunft


Lage
Die Weinregion Sopron liegt im äußersten Nordwesten Ungarns; sie wird in zwei Teilregionen unterteilt: eine östlich von Sopron gelegene Region um die Weinorte Fertörakos, Fertötoboz und Balf - sie erstreckt sich bis zum Neusiedler See - und eine Region südlich des Neusiedler Sees um die Orte Fertöszéplak und Fertöszentmiklós.

Anbaugebiet
Von dem 4287 ha großen Anbaugebiet - 3236 ha gehören zur Klasse I - sind nur etwa 1/4 mit Reben bepflanzt.

Boden
Das Grundgestein besteht neben Verwitterungen der sarmatischen und pannonischen Schichten aus kristallinem Gneiß und Glimmerschiefer, bedeckt von Lehm, Kalkstein und Sandstein. Die oberste Bodenschicht besteht aus Löss und braunem Waldboden.

Klima
Ausgeglichenes Klima; die Sommer sind vergleichsweise kühler und niederschlagsreicher als der Durchschnitt in Ungarn, die Winter hingegen milder.

Rebsorten
Überwiegend rote Rebsorten, vornehmlich Kékfrankos (Blaufränkisch) aber auch ausländische Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah. Von den weißen Sorten werden neben dem einheimischen Zöld veltelini (Grüner Velteliner) auch Pinot Blanc, Sauvignon Blanc und Chardonnay angebaut.

Weine
Säurehaltige, rubinfarbene Rotweine mit hohem Tanningehalt. Säurehaltige, aromatische Weißweine.

Weingüter
Abkürzungen:
G=Gastronomie, H=Hotel, P=Pension, WK=Weinkeller, WP=Weinprobe
  • Gangl Családi Pincészet, Sopron, Lehár Ferenc u. 58-62. Kleines Weingut im Familienbesitz und mit 150jähriger Winzertradition. Auf den 9 ha großen Rebflächen (zweidrittel davon auf den Hügeln entlang des Neusiedlersees) werden Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc angebaut. Unter Berücksichtigung modernster Technologien werden Qualitätsweine hergestellt.
  • Iváncsics Pincészet, Sopron, Szegfü u. 30
  • Jandl Arnold, Patak sor 26., Fertörákos. Familiengeführtes Weingut. Neben einer weißen Rebsorte (Grüner Veltliner nur rote Rebsorten (Blaufränkisch, Cabernet Franc & Sauvignon, Merlot, Syrah).
  • Lövér Pince - SOP-VIN, 9400 Sopron, Ady Endre u. 31/B. Im Jahre 1991 gegründetes Weinkombinat mit Beteiligung von 11 Weinbauern. Auf ca. 80 ha werden vor allem folgende Rebsorten angebaut (nach Rebfläche): Blaufränkisch, Merlot, Grüner Veltiner, Cabernet Sauvignon, Zweigelt, Spätburgunder und Chardonnay. Mehrere der hochwertigen Weine wurden prämiert.
  • Luka Pincészet, Szent Sebestyén u. 49, Fertörákos. Seit mehreren Generationen geführtes Weingut. Angebaut werden u.a. Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und die seltene, aber in den richtigen Händen wunderbare Turán. Einige prämierte Weine.
  • Pfneiszl Hungarian Vineyards Kft., Sopron, Köszegi u. 81. Seit 2006 geführtes Familienunternehmen. Die 21 ha großen Rebflächen liegen am Südufer des Neusiedlersees. Angebaut werden vor allem die Sorten Blaufränkischer, Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon, aber auch die seltene aber interessante Malbec. Angeboten werden Qualitäts- und Premiumweine.
  • Ráspi pincészet, Fö u. 72., Fertörákos. Weingut im Familienbesitz. Auf 21 ha Rebfläche werden u.a. Blaufränkischer, Merlot, Syrah, Leányka und Zweigelt. Schwerpunkt ist der ökologische Weinbau. Dabei werden hochwertige Weine erzeugt (Preis bis zu 50 000 Forint!). Der Blaufränkische Selektionswein 2003 wurde als erster ungarischer Blaufränkischer mit 5 Sternen ausgezeichnet und ist vermutlich der einzige ungarische Wein, der im Johnson-Robinson Weinatlas bisher erwähnt wurde.
  • Taschner Borház, Sopron, Balfi u. 164. Familiegeführtes Weingut mit 16 ha Anbaufläche. Angebaut werden u.a. die Sorten Blaufränkischer, Zweigelt, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir, Irsay Olivér und Zenit. Erzeugt werden Qualitätsweine.
  • Töltl Pincészet, Felsökereszthegy Szölös út 7, Fertörákos. Seit mehreren Generationen geführtes Weingut. Angebaut werden vor allem Blaufränkischer, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon und Pinot Blanc.
  • Weninger Pincészet, Fö u. 23, Balf. Weingut, seit 2004 im Privatbesitz. Die 22 ha großen Weingärten liegen im Schutz des Ödenburger Gebirges am westlichen Ufer des Neusiedler Sees. Angebaut werden die Sorten Kékfrankos (Blaufränkischer), Merlot, Syrah, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Pinot Blanc. Oberste Priorität hat eine von ökologischen Prinzipien geleitete, dynamisch-biologische Produktionsweise.
    Mehrere der bisher erzeugten Weine dieses jungen Weinguts wurden auch international prämiert bzw. in der Fachpresse lobend erwähnt.

    Kurze Geschichte des Soproner Weins
    Bereits die Kelten bauten in der Umgebung von Sopron Wein an. Im Mittelalter zählte die Region um Sopron neben Buda zu den bedeutendesten Weinregionen Ungarns. Noch im 19. Jh. wurden hier weiße und rote Reben angebaut. Mit der Reblauskatastrophe verloren die weißen Sorten jedoch an Bedeutung und wurde die Sorte Blaufränkisch vorherrschend. Auch heute ist Blaufränkisch die dominierende Sorte; daneben werden auch Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah angebaut.

    Sehenswertes und Freizeitangebote in der Umgebung von Sopron
  • Ják: Kleines Dorf 12 km südlich von Szombathely gelegen mit Ungarns bedeutendster spätromanischen Kirche.
  • Köszeg: Malerisches, mittelalterliches Burgstädtchen an der österreichischen Grenze, 19 km nördlich von Szombathely. Burg, Bürgerhäuser und Kirchen aus der Zeit der Gotik, Renaissance und dem Barock.
  • Fertöd mit Rokoko-Schloss Esterháza, dem Ungarischen Versailles, Wirkungsstätte Joseph Haydns.
  • Nagycenk mit Schloss Szécheny, Familienmausoleum und neoromanische Pfarrkirche.
  • Sopronhorpács: Dorfkirche mit prächtigem spätromanischem Stufenportal.
  • Fertörákos: Bischöfliches Palais.
  • Balf: stimmungsvoller Kurort mit u.a. Badekapelle und Dorfkirche.
  • Hidegség: romanisch-gotische Dorfkirche.
  • Fertöszéplak: Dorfmuseum und barocke Dorfkirche.
  • Szombathely: 12 km nördlich von Ják. Handels- und Industriestadt mit Wurzeln aus der Römerzeit. Dom, Bischofspalais, Ruinengarten mit Ruinen aus der Römerzeit, Museen, Shoppen.
  • Sárvár: 27 km westlich von Szombathely gelegene Kleinstadt: Burg, Burgschloss sowie bedeutendes Thermal- und Freibad.
  • Bük: 12 km nordwestlich von Szombathely gelegene Ortschaft mit bedeutendem Thermal- und Freibad.
  • Fertö-Hanság: Nationalpark; Schilflandschaft am Neusiedlersee; Erlenmoore und Sumpfwiesen mit einer außerordentlich vielfältigen Flora und Fauna.

    Unterkunft
    Klicken Sie oben in der grünen Menüleiste auf "Hotels" oder "Ferienhäuser".

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 29.05.2017