Zauberhaftes Ungarn - Reise durch das Land, seine Kultur und Geschichte
Lage von Eger in Ungarn
 

Ferienwohnungen & Ferienhäuser
bei



Unglaublich:
Click und Mix-Angebote von Expedia.de
mit einer kostenlosen Übernachtung

Eingabehilfe

Eger

Sie sind hier: Startseite > Architektur > Barock > Eger

Bauten und Denkmäler der Kunstgeschichte in Ungarn: Zeitalter des Barocks

Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Eger

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.

Für weitere Angebote zu Ihrer Unterkunft in Eger siehe auch unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!

   
  • Eger
  • Kirche St. Antonius
  • Erzbischöfliches Palais
  • Ehem. Lyzeum
  • Pfarrkirche St. Bernhard
  • Jesuiten-Gymnasium
  • Serbische Kirche
  • Komitatshaus
  • Franziskaner Kirche
  • Ehem. Propstpalais

    Barockes Eger

    Eger (ca. 56 000 Einwohner) liegt, einem Kleinod gleich, eingebettet an den mit Reben bewachsenen Hängen des Bükkgebirges rund 120 km östlich von Budapest in der Region Nordungarn. Nach Südosten hin öffnet sich die Große Ungarische Tiefebene.
    Eger ist eine der am meisten besuchten Städte Ungarns. Das verdankt sie ihrem beinahe mediterranen Flair, ihren Weinen, ihrer ruhmvollen geschichtlichen Vergangenheit in Gestalt der Burg, ihren Thermalquellen - aber auch ihrer Architektur: neben der klassizistischen Kathedrale ist es vor allem der Barock, der das Auge ergötzt. In der Tat zählt Eger neben Györ und Székesfehérvár zu den Perlen des Barocks in Ungarn - viele behaupten sogar, sie sei die schönste barocke Stadt des Landes.

    Kirche St. Antonius

    Die Kirche St. Antonius (Minoritenkirche) mit dem ehemaligen Ordenshaus der Minoriten (errichtet 1758-1773) an der Südseite des Dobó Platzes (Dobó István tér) am Fuße des Burghügels zählt zu den großartigsten Barockanlagen Ungarns. Die elegante vorgewölbte Fassade der Kirche wird von monumentalen Säulenpaaren getragen.

    Kirche St. Antonius in Eger
    Eger: Kirche St. Antonius mit Ordenshaus (links)

    Der viergeteilte Raum wird im dritten Joch von einer Ovalkuppel überspannt, sonst von böhmischen Kappengewölben. Die Fresken (um 1770) aus dem Leben des Kirchenpatrons, des hl. Antonius, stammen von Martin Raindl. Die Gewölbezwickel füllen Bilder der vier Kardinaltugenden. Das Hochaltarblatt von Lukas Kracker zeigt die Marienvision des hl. Antonius, das Altarblatt neben der Kanzel die hl. Maria.

    Kirche St. Antonius, Innenraum
    Eger: Kirche St. Antonius, Innenraum

    Kirche St. Antonius: Hochaltar (li), zweites Joch (mi) und vordere drei Joche (re)
    Eger: Kirche St. Antonius, Hochaltarblatt  Eger: Kirche St. Antonius, zweites Joch  Eger: Kirche St. Antonius, vordere drei Joche

    Seitenaltäre
    Eger: Minoritenkirche, Seitenaltar  Eger: Minoritenkirche, Seitenaltar

    Erzbischöfliches Palais

    Das spätbarocke Erzbischöfliche Palais mit dem Kirchenarchiv in der Széchenyi István utca 5 (nördlich des Doms) wurde nach einem Brand 1846 restauriert. Es hütet Ornate sowie liturgische und kirchliche Gegenstände von unschätzbarem Wert.

    Erzbischöfliches Palais
    Eger: Erzbischöfliches Palais, Park  Eger: Erzbischöfliches Palais, schmiedeeisernes Tor

    Berzbischöfliches Palais: Garten
    Eger: Erzbischöfliches Palais, Garten

    Ehem. Erzbischöfliches Lyzeum

    Das ehemalige Erzbischöfliche Lyzeum (heute Pädagogische Hochschule) im Osten gegenüber dem Dom - eine Schöpfung des großen Architekten Jakob Fellner - ist das größte und bedeutendste öffentliche Gebäude des Zopfstils in Ungarn.

    Ehem. Erzbischöfliches Lyzeum, Fassade
    Eger: ehem. Erzbischöfliches Lyzeum, Fassade

    Die Bibliothek im ersten Stock besitzt 20 000 Bücher sowie kirchliche Schriften und Codices von unschätzbarem Wert. Das Deckenfresko 1778/79 von Johann Lukas Kracker ist ein Riesengemälde mit 132 Personen. Es zeigt das Konzil von Trient (1545-1563), das während der Gegenreformation tagte. Verblüffend am Gemälde ist seine Scheinarchitektur, die dem Maler Joseph Zach 1782 mittels einer optischen Täuschung in Form einer gotischen Gewölbehöhe gelang. Das Astronomiemuseum auf der Rückseite des Gebäudes zeigt eine Sammlung astronomischer Geräte aus dem 18. Jahrhundert. Der Aufstieg zur drei Stockwerke höher gelegenen 53 m hohen Sternwarte lohnt sich auch wegen der traumhaften Aussicht auf die Stadt.

    Pfarrkirche St. Bernhard

    Die spätbarocke Pfarrkirche St. Bernhard (auch Zisterzienserkirche genannt) - die ehemalige Jesuitenkirche (1773) - an der Széchenyi István utca 15 ist wegen ihrer beiden Altäre, dem Annen-Altar mit dem Gemälde 'Unterricht der Maria' und dem Hochaltar mit seinem weiß-goldenem Skulpturenschmuck, wirklich sehenswert.

    Pfarrkirche St. Bernhard, Fassade
    Eger: Pfarrkirche St. Bernhard, Fassade   Eger: Pfarrkirche St. Bernhard, Fassade

    Pfarrkirche St. Bernhard: Innenraum (li) bzw. Seitenaltar (re)
    Eger: Pfarrkirche St. Bernhard, Innenraum   Eger: Pfarrkirche St. Bernhard, Seitenaltar

    Barockes Bürgerhaus gegenüber der Pfarrkirche St. Bernhard
    Eger; barockes Bürgerhaus

    Ehem. Jesuiten-Gymnasium

    Nördlich neben der Pfarrkirche St. Bernhard liegt das ehemalige Jesuiten-Gymnasium (1754).

    Ehem. Jesuiten-Gymnasium
    Eger: ehem. Jesuiten-Gymnasium, Giebelfassade

    Serbische Kirche

    Noch weiter nördlich, in der Vitkovics Mihály utca 30, steht ein wahres Kleinod: die spätbarocke Serbische Kirche mit ihrer riesigen, mit Blattgold verzierten Ikonostase.

    Serbische Kirche; Ikonostase
    Eger: serbische Kirche; Ikonostase

    Kossuth Lajos utca

    Nahezu alle Gassen der Altstadt - u.a. die Dobó István utca, die Szent János utca und die Érsek utca - werden von sehenswerten Bauten des Klerus und der Bürgerschaft, zumeist im Stil des Spätbarocks, gesäumt. Die vornehmste Barockstraße, allerdings, ist die Kossuth Lajos utca mit dem Komitatshaus, der Franziskaner Kirche und den beiden Propstpalais.

    Komitatshaus

    Das zwischen 1750 und 1756 errichtete monumentale Komitatshaus in der Kossuth Lajos utca 9 mit seinen meisterhaften Schmiedekunstwerken. Zunächst das Portal mit seinem schmiedeeisernen Gitter im Rokokostil mit vergoldeten Holzfiguren, dann die beiden Gitter im Torweg: das Wappentor und das anmutige Traubentor, beide ein Werk Henrik Fazolas.

    Komitatshaus, Fassade
    Eger: Komitatshaus, Fassade

    Komitatshaus: Portal (li) bzw. Traubentor (re)
    Eger: Komitatshaus, Portal  Eger: Komitatshaus, Traubentor

    Franziskaner Kirche

    Die Franziskaner Kirche wurde 1755 in der Kossuth Lajos utca 14 errichtet. Das Innere besticht durch die qualitätsvolle Ausstattung im Stil des Spätbarocks, angereichert mit Rokoko-Zierarten.

    Franziskaner Kirche, Fassade (li) und Hauptaltar (re)
    Eger: Franziskaner Kirche, Fassade   Eger: Franziskaner Kirche, Hauptaltar

    Die beiden ehemaligen Propstpalais

  • Das ehemalige Kleine Propstpalais in der Kossuth Lajos utca 4 wurde 1758 im Stil des Rokokos errichtet. Sehenswert ist u.a. das schmiedeeiserne Balkongitter über dem Tor der Hauptfassade, wie die Tore des Komitatshauses ein Werk Henrik Fazolas.
  • Wenige Schritte weiter, in der Kossuth Lajos utca 14, liegt das ehemalige Große Propstpalais. Es ist heute Teile der Bródy Sándor Bibliothek.

    Kleines Propstpalais (li) und Großes Propstpalais (re)
    Ehemaliges Kleines Propstpalais in Eger  Ehemaliges Großes Propstpalais in Eger

    Weitere barocke Bauten

  • Das ehemalige Juridische Kollegium mit der Justitia-Statue über dem Eingangstor (Kossuth Lajos utca 6).

    Ehem. Juridisches Kollegium
    Ehem. Juridisches Kollegium in Eger

  • Zwei weitere barocke Bauten: das ehem. griechisch-katholische Priesterseminar mit der Glockenmadonna über dem Eingangstor (Kossuth Lajos utca 8) und das Hauptgebäude der Bródy Sándor Bibliothek in der Kossuth Lajos utca 16.

    Ehem. griechisch-katholisches Priesterseminar (li) bzw. Bródy Sándor Bibliothek (re)
    Eger: ehem. griechisch-katholisches Priesterseminar  Eger: Bródy Sándor Bibliothek

    Ausführliche Informationen zur Stadt Eger, einschließlich Verkehrsanbindung, Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten, Festivals und Kulinarisches.

    Eingabehilfe, Expedia
    1. Klicken Sie auf das Logo und treffen Sie in der Eingabemaske der Partnerseite Ihre Auswahl.
    2.Die Option Flug und Hotel ist für Eger nicht wählbar. Sie müssen Flug und Hotel separat buchen. Tragen Sie unter Zielflughafen "Budapest" und unter Hotel "Eger" ein.
    Hinweise:

  • Beachten Sie die Option "Mietwagen"!
  • Von Budapest nach Eger bestehen gute Bahnverbindungen!

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 13.11.2017