Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Debrecen in Ungarn
 

Ferienwohnungen & Ferienhäuser
bei



Unglaublich:
Click und Mix-Angebote von Expedia.de
mit einer kostenlosen Übernachtung

Eingabehilfe

Wappen von Debrecen (Debrezin)
Debrecen


Sie sind hier: Startseite > Architektur > Historismus&Eklektizismus > Debrecen

Bauten und Denkmäler der Kunstgeschichte in Ungarn:
Historismus und Eklektizismus

  • Historismus und Eklektizismus in Debrecen
    # Csokonai Theater
    # Synagogen
    # Universität
    # Déri Museum

    Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Debrecen

    Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
    Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.

    Für weitere Angebote zu Ihrer Unterkunft in Debrecen siehe auch unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!

       

    Historismus & Eklektizismus in Debrecen

    Csokonai Theater

    Das Csokonai-Theater in der Kossuth utca 10 zählt zu den schönsten Gebäuden Ungarns im Stile des romantischen Historismus. Das Repertoire umfasst Musical, Oper, Operette, Tanzaufführungen sowie Sprechtheater.
    Das Theater wurde 1861-65 nach den Plänen von Antal Szkalnizky errichtet. Mit seiner Mischung aus maurischen und byzantinischen Stilelementen erinnert es an die Budapester Redoute. Im ersten Stock der Fassade reihen sich fünf Arkadenfenster und ein gestreckter Balkon. Darunter befinden sich die drei Eingänge des Theaters. Die Fassade schmücken außerdem Statuen ungarischer Literaten: Sándor Petöfi, Ferenc Kazinczy, Mihály Vörösmarty, Ferenc Kölcsey, Sándor Kisfaludi und, natürlich, Mihály Csokonai Vitéz.
    Bereits 1869 wurde das Theater das erste Mal erweitert. 1889 erhielt es elektrisches Licht und 1898 wurde das Treppenhaus restauriert. 1916 wurde es nach dem großen Sohn Debrecens, dem Dichter Mihály Csokonai Vitéz (1773-1805) benannt. 1930 wurde das Theater außen komplett und teilweise auch innen renoviert. Den zweiten Weltkrieg überstand es ohne größeren Schaden. 1952 wurde ein umfassender Umbau vorgenommen. Die Wiedereröffnung erfolgte jedoch erst 1982 mit der Oper Nabucco von Verdi.
    Das Theater hat eine 240 qm große Bühne mit Dreh- und Hebebühne. Das Auditorium fasst 554 Besucher, es hat Balkons in drei Etagen, die oberste umfasst eine Galerie mit 16 Logen. Außerdem beherbergt das Theater noch das Horváth Árpád Studio mit Platz für 80 Gäste.

    Csokonai Theater, Fassade
    Debrecen: Csokonai Theater, Fassade

    Synagogen

    Die beiden denkmalgeschützten Synagogen Debrecens befinden sich im historischen Stadtkern westlich der Piac út.
  • Die orthodoxe Synagoge liegt in der Pásti utca 4. Sie wurde 1894 im eklektizistischen Stil nach den Plänen des Debrecener Architekten Jenö Berger erbaut. Das Merkmal ihrer neoromanischen Fassade ist die Arkade.
  • Die Status Quo Ante Synagoge steht nicht weit entfernt in der Kápolnás utca 1. Sie wurde 1910 im eklektischen Stil mit byzantinisch-maurischen Elementen ausgestattet nach Plänen der Budapester Architekten László unter der Leitung von Lajos Erdödi errichtet. Die Synagoge hat eine große Kuppel und bietet Platz für 600 Besucher.

    Universität

    Das Hauptgebäude der Universität liegt im Großen Wald (Nagyerdö). Der architektonisch sehenswerte Bau wurde 1933 im neobarocken Stil fertig gestellt. Es liegt am Ende eines wunderschönen französischen Gartens mit einem von Skulpturen umgebenen phantasievollen Springbrunnen.

    Hauptgebäude der Universität
    Universität Debrecen; Hauptgebäude

    An der Universität sind rund 25 000 Studenten immatrikuliert. Sie beherbergt geisteswissenschaftliche, technische, agrarwissenschaftliche, wirtschaftliche und medizinische Fakultäten. Besonders die Medizinische Universität ist mit ihrem großen Klinikbereich über Ungarns Grenzen hinaus bekannt und zieht jährlich über 600 ausländische Studenten an.

    Déri Museum

    Das Déri Museum ist in einem neobarocken Gebäude (1930) links neben dem Reformierten Kollegium am kleinen Déri tér untergebracht. Das Museum beherbergt unterschiedliche Sammlungen:
  • Eine Ausstellung über die lokale Geschichte vermittelt sehenswerte Einblicke vom Leben in der Puszta, vom Leben des Großbürgertums von Debrecen bis zum 19. Jahrhundert sowie zeigt das Interieur der ersten Apotheke von Debrecen.
  • Einige Schauräume informieren, unterstützt von archäologischen Funden, über Begräbnis- und Totenkults.
  • Die Frigyes Déri Sammlung zeigt ägyptische (zwei Mumien) und chinesische (u.a. Vasen) sowie besonders schöne japanische, koreanische, iranische, mongolische und indische Exponate.
  • In der alten Gemäldegalerie hängen Malereien vom 17. bis 19. Jh. während die Neue Gemäldegalerie ungarische Werke des 20. Jh. zeigt. Unbedingt sehenswert sind auch die zur sog. Christus-Trilogie zählenden Werke Golgatha und Ecce Home von Mihály Munkácsy und seine mythischen Interpretationen der Hortobágy-Puszta.

    Ausführliche Informationen zur Stadt Debrecen, einschließlich Verkehrsanbindung, Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten, Festivals und Kulinarisches.

    Eingabehilfe, Expedia
    1. Klicken Sie auf das Logo und treffen Sie in der Eingabemaske der Partnerseite Ihre Auswahl.
    2. Option Flug und Hotel: Tragen Sie unter Zielflughafen "Debrecen" ein. Die Software wählt automatisch den nächsten Zielflughafen Budapest (180 km von Debrecen) und unterbreitet Ihnen Hotelangebote in Debrecen und Umgebung.
    Hinweise:

  • Beachten Sie die Option "Mietwagen"!
  • Zwischen Budapest und Debrecen bestehen gute Bahnverbindungen!

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 15.11.2017