Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Sopronhorpács in Ungarn
 
Wappen von Sopronhorpács
Sopronhorpács

Sie sind hier: Startseite > Architektur > Romanik > Sopronhorpács

Bauten und Denkmäler der Kunstgeschichte in Ungarn: Zeitalter der Romanik

Sopronhorpács

- Lage und kurze Beschreibung
- Verkehrsanbindung
- Pfarrkirche
- Auch von Interesse
- Umgebung: Sehenswürdigkeiten & Freizeit

Unterkunft, Zimmer: Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Sopron (rund 25 km von Sopronhorpács entfernt)

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.

Für weitere Angebote zu Ihrer Unterkunft in Sopron siehe auch unter "Hotel" und "Ferienhäuser" in der quergelegten grünen Menüleiste oben!

 

Lage und kurze Beschreibung
Gemeinde (ca. 800 Einwohner) in der Region West-Transdanubien rund 30 km südlich von Sopron.
Koordinaten: N 47° 29' 0.64'', E 16° 44' 17.56''. GPS: N 47.48351°, E 16.73821°

Verkehrsanbindung
Sopronhorpács liegt abseits der Hauptverkehrswege. An das Schienennetz ist es nicht angebunden. Mit dem Auto ist es über die Landesstraße zwischen Fertöszentmiklós und Köszeg erreichbar. Linienbusse verkehren mit u.a. Sopron, Köszeg und Szombathely.

Pfarrkirche - ursprünglich romanisch-gotisch, später barockisiert
  • Römisch-katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul - Plébániatemplom
    Errichtet im letzten Drittel des 12. Jahrhunderts im romanisch-gotischen Stil nach dem für die Dorf- und Sippenkirchen der damaligen ungarischen Kleinadeligen typischen Dreierrythmus aus Chorquadrat, Schiff und Westturm (siehe
    auch die Kirchen in Csaroda, Csempeszkopács, Mánfa, Egregy und Felsöörs). Von Mongolen und Türken zerstört, wurde die Kirche barock wieder aufgebaut und 1960 vorbildlich restauriert. 24 hoher Turm mit 4 Glocken, die größte die rund 600 kg schwere Dreifaltigkeitsglocke.
    Sehenswert ist insbesondere das spätromanische Stufenportal.

    Pfarrkirche zu Sopronhorpács: Fassade (li) und Stufenportal (re)
    Pfarrkirche zu Sopronhorpács, Fassade   Pfarrkirche zu Sopronhorpács, Stufenportal

    Pfarrkirche zu Sopronhorpács: Innenansicht
    Pfarrkirche zu Sopronhorpács, Innenansicht


    Das könnte Sie vielleicht auch interessieren
  • Csempeszkopács (ca. 50 km): Eine der schönsten spätromanischen Dorfkirchen Ungarns.
  • Ják (ca. 55 km): Die bedeutendste spätromanische Kirche in Ungarn.
  • Lébény (ca. 70 km): Großartige, spätromanische Kirche.

    Sonstige Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote in und um Sopronhorpács

  • Sopronhorpács: Schloss des Grafen Ferenc Széchenyi, errichtet 1771-1774, später im spätbarocken Stil erweitert. U.a. weilte Franz Liszt hier oft zu Gast. Das Schloss liegt in einem 9 ha großen Park.
  • Györ (ca. 80 km): Eine der schönsten Barockstädte Ungarns mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Atraktive Umgebung mit zahlreichen, für ihre Kirchen und Schlösser bekannten Dörfern. LB (1x U).
  • Fertöd (ca. 20 km): Schloss Esterháza, das Ungarische Versailles; größtes und schönstes Rokokoschloss Ungarns. Wirkungsstätte von Joseph Haydn. LB (1x U).
  • Nagycenk (ca. 15 km): Barock-klassizistisches Schloss, Wirkungsstätte des Aristokraten und Staatsmanns Graf István Széchenyi. Außerdem: das Széchenyi-Mausoleum und die neoromanische Pfarrkirche. LB.
  • Sopron (ca. 25 km): Eine der schönsten Städte Ungarns mit mittelalterlicher, gotischer und frühbarocker Architektur, quasi eine Zeitreise durch die Geschichte. In wunderschöner Umgebung gelegen mit vielen Freizeitangeboten. LB.
  • Fertörákos (ca. 30 km): Elegantes Bischöfliches Palais (1745, spätbarock); Wassermühle; Römersteinbruch. LB (1x U).
  • Köszeg (ca. 15 km): Im Grunde mittelalterliche Kleinstadt mit wunderschönen Bauwerken aus der Zeit der Gotik, Renaissance und des Barocks. Schmuckkästchen der Nation. Im Westen der Naturpark Írott-kö mit der höchsten Erhebung Pannoniens. LB.
  • Fertöszéplak (ca. 25 km): Dorfmuseum und barocke Allerheiligenkirche (1728) mit kunstvoller Innenausstattung und Kalvarienberg. LB (1x U)
  • Szombathely (ca. 35 km): Ehemalige Römersiedlung Savaria. Heute moderne Stadt mit barocken und klassizistischen Bauten sowie bedeutendem Freilichtmuseum. LB.
  • Sárvár (ca. 35 km): Geschichtsträchtige Burg mit einem der schönsten Schlossmuseen Ungarns. Außerdem weithin bekanntes Kur- und Erlebnisbad. LB (1x U).
  • Bük (ca. 15 km): Weit über die Grenzen Ungarns hinaus bekanntes Heil- und Schwimmbad. LB (1x U).
  • Der Nationalpark Fertö-Hanság: ausgedehnte Sumpf- und Moorlandschaften; einzigartige botanische, zoologische, landschaftliche, ethnografische und kulturhistorische Zufluchtsorte. UNESCO-Welterbe 2001.
    LB=Verbindung mit Linienbus.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 11.11.2017