Zauberhaftes Ungarn - Reise durch Ungarn, seine Kultur und Geschichte
Lage von Nagyvázsony in Ungarn
 

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ungarn in großer Auswahl bei

in Bakonybél

oder Balatonfüred

(beide in Reichweite von Nagyvázsony).

Ferienhäuser und Ferienwohnungen auch bei



Europacamponline - die besten Campingplätze, die grösste Auswahlt!


Sie sind hier: Startseite > Hauptmenü > Geschichte&Kultur > Burgen&Schlösser > Nagyvázsony

Stätten der Geschichte und Kultur in Ungarn - Burgen & Schlösser

Wappen von NagyvázsonyBurg und Schloss in Nagyvázsony

- Nagyvázsony
- Die Burg
- Das Schloss
- Verkehrsanbindung
- Sehenswertes & Freizeit

Anzeige:
Hotels, Pensionen, Apartments u.ä. in Veszprém (rund 25 km von Nagyvászony entfernt)

Top-Angebote! Buchen Sie gleich hier bei meinen Partnern!
Klicken Sie auf ein Logo und sehen Sie sich die Angebote an.
Hinweis HRS.de: Deeplinking auf Veszprém ist momentan leider nicht möglich. Klicken Sie auf das Logo und tragen Sie auf der neuen Seite unter Reiseziel Veszprém ein.


     

Nagyvázsony

Nagyvázsony (1800 Einwohner) liegt in der Region Mitteltransdanubien im Balaton-Oberland, einer der schönsten Landschaften nördlich des Balaton etwa 15 km südwestlich von Veszprém. Nicht nur die Landschaft gefällt, sondern auch die Ortschaft zählt zu den schönsten des südlichen Bakonywaldes. Nördlich erhebt sich der 600 m hohe Kab-Berg, südlich liegen die Hügel der Balaton-Region.

Die Burg Kinizsi

Die Burg liegt an einem sanften Hang im Norden des Städtchens. Sie wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaut. 1462 schenkte König Matthias die Burg dem Heeresführer Pál Kinizsi für seine Verdienste im Kampf gegen die Türken. Während der Türkenherrschaft in Ungarn (1526-1686) war sie ein wichtige Grenzfeste. Im 18. Jh. wurde sie als Gefängnis genutzt.

Nagyvázsony: Bauernhaus (li) bzw. Glockenstuhl der evang. Kirche;
im Hintergrund jeweils Wohnturm der Kinizsi-Burg

Nagyvázsony: Bauernhaus; im Hintergrund Wohnturm der Kinizsi-Burg  Nagyvázsony. Vordergrund: Glockenstuhl der Evangelischen Kirche; Hintergrund: Wohnturm der Burg

Die Burg wird beherrscht von dem rechteckigen 30 m hohen Wohnturm. In den oberen Räumen des Turms befindet sich das Kinizsi-Burgmuseum mit archäologischen Funden, Tableaus über das Leben im Mittelalter, Möbeln und Waffen. Die unteren Zimmer beherbergen ein Panoptikon mit lebensgroßen Figuren ungarischer Könige. In der Burgkapelle ist der Heeresführer Pál Kinizsi beigesetzt.

Burg Kinizsi: Wohnturm (li) und Teil des inneren Hofs (re)
Kinizsi-Burg: Wohnturm  Kinizsi-Burg, Teil des inneren Hofes

Burg Kinizsi, Raum
Kinizsi-Burg, Raum

Burg Kinizsi, Teil des inneren Hofs
Kinizsi-Burg, Teil des inneren Hofs  Kinizsi-Burg, Teil des inneren Hofs

Im Sommer werden Burgfestspiele veranstaltet.

Ehem. Schloss Zichy

Das 1792 im barocken Stil erbaute, später mit klassizistischen Elementen umgestaltete Schloss Zichy ist heute Hotel und Reitschule. Das Gebäude liegt in einem schönen Garten und beherbergt 27 bequem eingerichtete Zimmer.

Ehem. Schloss Zichy
Nagyvázsony: ehem. Schloss Zichy

Verkehrsanbindung

Nagyvázsony liegt abseits der großen Verkehrswege an der Landesstraße zwischen Veszprém und Tapolca.
  • Vom Nordufer des Balaton führen mehrere Landesstraßen nach Nagyvázsony, z.B. von Balatonfüred und Zánka.
  • Auf der Landeshauptstraße 8 aus Westen kommend fährt man etwa 9 km hinter Devecser ab auf die Landesstraße Richtung Ajka und von dort weiter nach Nagyvázsony.
  • An das Schienennetz ist Nagyvázsony nicht angeschlossen. Linienbusse fahren im Direktverkehr nach beispielsweise Veszprém und Tapolca sowie zu vielen Siedlungen und Städten am nördlichen Plattensee(ufer).

    Sehenswertes und Freizeitgestaltung in und um Nagyvázsony

  • Nagyvázsony
    - Das Postmuseum gegenüber der Burg zeigt zeitgemäße Gegenstände, Uniformen und Postkutschen des ungarischen Postwesens.
    - Im 170 Jahre alten Schumacher-Haus in der Bercsényi utca sind zeitgemäße Haushaltsgegenstände ausgestellt. Im ehemaligen Stall werden die Werkzeuge der letzten Nagyvázsonyer Kupferschmiede gezeigt.
    - Die Szent-István-Kirche (spätgotisch; barocke Innenausstattung).
  • Der größte Binnensee Mitteleuropas, der Balaton / Plattensee: nicht nur Badeparadies, sondern auch Kultur, Sport, Wandern, Radfahren, Kur&Wellness u.v.m.
  • Die malerisch auf fünf Hügeln gelegene historische 'Stadt der Königinnen' Veszprém (ca. 25 km), LB.
  • Balatonfüred (ca. 20 km), der älteste Kurort am Plattensee, im vorigen Jahrhundert Treffpunkt der Politiker und Intelligenz; LB (direkt bzw. 1x U).
  • Die anmutige Kleinstadt Tapolca (ca. 30 km) mit ihrer Heilgrotte sowie ihren Seen und Parks, nicht zu vergessen der katholischen Kirche und der mittelalterlichen Burg; LB.
  • Die hoch auf einem Hügel thronende, größte Burgruine Westungarns in Sümeg (ca. 40 km) und das am Fuße des Burgbergs gelegene gleichnamige Städtchen mit sehenswerter Architektur, u.a. der Pfarrkirche mit dem schönsten spätbarocken Freskenzyklus Ungarns. (ca. 40 km), LB (direkt bzw. 1x U).
  • Die alte Königstadt Székesfehérvár (ca. 45 km) mit ihrer prächtigen Barock- und Zopfstil-Architektur, LB (direkt bzw. 1x U).
  • Die weltberühmte Porzellanmanufaktur mit Museum in Herend (ca. 25 km), LB (1x U).
  • Die Zisterzienserabtei in Zirc (ca. 45 km), LB (1x U).
    LB=Verbindung mit Linienbus.

    Zum Seitenanfang.

    Aktualisiert am 18.10.2016